Früherkennung von Störungen der Sprech- und Sprachentwicklung

Aufgabe des Projektes

Jedes Jahr sind Studierende im 4. Semester des Bachelor-Studiengangs Logopädie der Hochschule Fresenius in Idstein unterwegs, um in Kindertagesstätten (Kitas) Sprachscreenings durchzuführen. Die Präventionsmaßnahme hat das Ziel, den Sprachentwicklungsstand der Drei- bis Sechsjährigen zu erfassen, bei ein- und mehrsprachig aufwachsenden Kindern frühzeitig ein mögliches Risiko für eine Sprachentwicklungsstörung zu erkennen und den sprachlichen Förderbedarf bei mehrsprachigen Kindern zu ermitteln. Das Sprachscreening ist kostenfrei für Kindergärten und Eltern. Das Sprachscreening ist seit 2001 ein fester Bestandteil des Logopädie-Studiums. Im Rahmen von Vorlesungen und praktischen Seminaren werden die Studierenden an der Hochschule auf die Durchführung vorbereitet, um dann im 4. Semester in enger Zusammenarbeit mit der Stadt, Eltern und Kitas bis zu 300 Kinder jährlich zu untersuchen.

Ergebnis

In den letzten drei Jahren zeigten 68% aller Kinder ein unauffälliges Ergebnis. 24% erhielten eine Empfehlung zur Vorstellung beim Kinderarzt bzw. zu einer ausführlichen logopädischen Diagnostik aufgrund eines Verdachts auf eine mögliche Sprachentwicklungsauffälligkeit, nur bei der Hälfte dieser Kinder waren Auffälligkeiten im Vorfeld bekannt. Weitere 8% der Kinder erhielten eine Empfehlung zu einer Sprachfördermaßnahme zur Verbesserung ihrer Sprachfähigkeiten im Deutschen. Grundsätzlich ersetzt ein Screening keinesfalls eine logopädische Diagnostik, gibt aber bei Bedarf die Empfehlung, über den Kinderarzt eine ausführliche logopädische Untersuchung einzuleiten.

Den teilnehmenden Kindern macht die spielerische Untersuchung Freude, Eltern und Kita sind dankbar für eine niederschwellige Einschätzung der sprachlichen Fähigkeiten der Kinder „von außen“.

Und für die Studierenden ist das Projekt eine großartige Möglichkeit, Routine bei der Kontaktaufnahme mit Kindern und der Durchführung sowie Auswertung von Untersuchungsverfahren zu erhalten.

[dhsv_vc_news_section show_small_news_section=”yes”]
Zurück zum Seitenanfang