26.01.2022

Stark im Fair Trade Hochschulwettbewerb

Beitrag der Redaktion

2021 belegten Studierende der Hochschule Fresenius erneut einen fabelhaften zweiten Platz bei dem Fair Trade Hochschulwettbewerb der Stadt Hamburg mit dem Titel „Hamburg! Handelt! Fair! Wissenschaft und Wirtschaft gemeinsam für den fairen Handel“. Der Wettbewerb wird seit 2015 von der Stadt Hamburg und der Innovations Kontakt Stelle Hamburg durchgeführt und soll Kooperationen zwischen Hochschulen und Unternehmen stärken.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Kerstin Bruchmann und Philip Wölki, Dozierende im Masterstudiengang Sustainability Management & Leadership (M.Sc.), nehmen Studierende seit Jahren an dem Hamburger Hochschulwettbewerb „Hamburg! Handelt! Fair! Wissenschaft und Wirtschaft gemeinsam für den Fairen Handel“ teil. Dabei können die Teilnehmenden unserer Hochschule auf eine erfolgreiche Bilanz zurückschauen. In den letzten Jahren belegten sie zwei Mal den ersten und zweimal den zweiten Platz. Ein nachhaltiger Erfolg, über den wir uns sehr freuen!

Die Studentinnen Celina Rautenstrauch, Talea Rogel, Marie Thiemann und Celia Kerwin erarbeiteten in diesem Jahr ein Marketingkonzept für den Verein el rojito, der sich für einen solidarischen Kaffeehandel einsetzt. Für den fair gehandelten Stadtkaffee „Hamburger Fairmaster“ gestalteten die Studierenden eine neue Verpackung. Außerdem suchten sie medial starke Partner, die zur Bekanntheit der Marke sowie des fairen Handels und auch zum Verkauf des Kaffees beitragen sollen. Nicht nur Einheimische sollen mit dem Marketingkonzept angesprochen werden, sondern auch Tourist:innen, die den „Hamburger Fairmaster“ als Mitbringsel aus der Hansestadt mit in die Heimat nehmen.

Christiane Wegener von el rojito e.V.„Es war sehr spannend, den Input von außen zu bekommen. Eine echte Horizonterweiterung mit mutigen Ideen und einigen Maßnahmen, die wir bestimmt umsetzen werden. Insbesondere der Vorschlag für Geschenkesets und eine weitere Idee für die Einbindung ganz neuer Kooperationspartner waren gute Impulse. Und wir haben auch gemerkt: Es gibt viel zu tun!“

Christiane Wegener von el rojito e.V.

Zurück zum Seitenanfang