LERNTIPP: PFLANZEN AM ARBEITSPLATZ

Zwei Studentinnen des Studiengangs Psychologie (M.Sc.) haben sich mit der Frage auseinandergesetzt, ob Pflanzen einen Einfluss auf Stressreduktion und Entspannung haben. Was das für deinen Arbeitsplatz bedeutet, liest du hier.

Pflanzen sind schön. Und wir wissen alle, dass sie unser Raumklima verbessern. Sie liefern Sauerstoff und befeuchten die Luft. Außerdem können sie Schadstoffe aufnehmen, die über Möbel, Wandfarben oder technische Geräte die Raumluft verunreinigen.

In der Psychologie wird grün als entspannend und beruhigend beschrieben. Grün ist für uns mit etwas Positivem verbunden, etwas ist im grünen Bereich, grüner Haken – etwas ist in Ordnung. Grün steht für Natur, Umweltfreundlichkeit, sie wirkt frisch und gesund.

In einer Crossover-Studie haben sich Susanne Splittstößer und Maureen Schitter, zwei Studentinnen des Masterstudiengangs Psychologie (M.Sc.), mit dem Einfluss von Zimmerpflanzen auf Herzrate, elektrodermale Aktivität (EDA) und Aufmerksamkeitskapazität befasst.

Susanne Splittstößer und Maureen Schitter
Die beiden Studentinnen Susanne Splittstößer und Maureen Schitter.

    In ihrer Studie nutzen die beiden Studentinnen zwei Testgruppen. Die erste Gruppe bearbeitete Aufmerksamkeitsaufgaben in Anwesenheit von Zimmerpflanzen. In einer kurzen Pause wurden die Zimmerpflanzen, die dort wie „zufällig“ standen, unter einem Vorwand aus dem Zimmer entfernt. Die zweite Gruppe arbeite zuerst in Abwesenheit der Pflanzen, nach der Pause mit Pflanzen.

    Die Ergebnisse dieser empirischen Studie deuten darauf hin, dass die Anwesenheit von Pflanzen, insbesondere in Ruhephasen, das sympathische Erregungsniveau reduziert und die Erholung begünstigt. Allerdings zeigten sich keine signifikanten Unterschiede in der Aufmerksamkeitskapazität. Jedoch lassen die Ergebnisse vermuten, dass sich die Aufmerksamkeit innerhalb einer Pause in Anwesenheit von Pflanzen besser wiederherstellt als in einer Pause ohne Zimmerpflanzen.

    Was bedeutet das für dich?

    Die empirische Studie unserer Studentinnen hat bestätigt, was auch schon andere Forscher:innen* untersucht haben. In der Anwesenheit von Pflanzen kannst du dich besser entspannen und sie helfen dir Stress zu reduzieren bzw. dich davon zu erholen.

    Es macht also durchaus Sinn, dass du deinen Arbeitsplatz mit Pflanzen gestaltest. Welche Pflanzen du dabei bevorzugst, spielt keine Rolle, nur grün sollten sie sein.

    Zimmerpflanzen und Kakteen

    * z.B. „The Relative Benefits of Green Versus Lean Office Space“ Nieuwenhuis, Knight, Postmes und Haslam, 2014 oder „Physiological Benefits of Viewing Nature“, Jo, Song & Miyasaki, 2019