Gründer:innen im Pioneer Lab

Pioneer Wochenende in Berlin

Ende Oktober hat das PIONEER LAB seine Gründerteams auf ein Wochenende nach Berlin eingeladen. Unter dem Motto „Work hard. Play hard”  wurden die Teams des Incubator- und des Accelerator-Programs nicht nur in Workshops und Challenges gefordert, sondern hatten auch die Möglichkeit, zu netzwerken.

Nach einem Auftakt durch den Workshop für die Inkubatoren-Teams (saflr, Wild Leaves Natural Skincare & Holistic Health, Just Sust., VRP-Presentations GmbH & Co. KG, StudyCore), der freitags von Matt Kuppers geleitet wurde, haben wir gemeinsam den Abend mit einem Networking-Event für alle unsere Pioneers ausklingen lassen – womit das Programm der Accelerator-Teams gerade erst begonnen hatte.

Unsere Accelerator-Teams (Systolics, friends2learn, Studium im Gepäck, Sajent, Startingo, Recreact, RadlScout, Mediclix, PEPES SCHÄTZE, C2O GmbH, Innocept, Abowire) wurden am anschließenden Samstag von renommierten Persönlichkeiten wie Felix Thönnessen (Unternehmer, Mentor und Coach) gechallenged und durften pitchen. Innerhalb eines abendlichen Kamingesprächs mit Harald Wilhelm (Global Marketing Director, Intel Corp) wurden die Geschäftsmodelle mit Hinblick auf Marketing und Vertrieb noch einmal genauer beleuchtet.

Am Sonntag erhielten die Teams von Veit Gumpert (Gesellschafter und Advisory Partner bei der grandega Group GmbH) einen Einblick in die Selbstfürsorge als Gründer:in und Dr. Ingo Dahm (Mitgründer und CEO der Capacura GmbH) führte sie in die Algorithmen getriebene Bewertung von Start-ups ein.

Auch dieses Jahr waren unsere Mentor:innen und Organisator:innen Maximilian Faust, Prof. Dr. Dennis Lotter, Victoria Wolf,  Dieter Dreher, Alexander Hochgürtel und ich dabei. Wir haben das Event moderiert und begleitet und natürlich auch mit den Teams genetzwerkt.

Weitere Infos zu unserem Incubator und Accelerator Program finden sich auf www.pioneerlab.de.

WEITERE Blogbeiträge