Nachhaltigkeitsanalyse im Auftrag des DRK

Im Studiengang Betriebswirtschaftslehre (B.A.), wie auch in anderen Studiengängen, ist das Modul “Corporate Social Responsibility (CSR) und nachhaltige Unternehmensführung” ein Pflicht-Modul des 6. Semesters. In den ersten Wochen erläuterte uns Prof. Dr. Nadine Schreiner-Alles, Professorin für Medienmanagement und Digitales Marketing in Heidelberg, die zentralen Begriffe zum Thema CSR und schuf somit bei uns Studierenden ein Grundverständnis für die Thematik.

Christiane Springer, Kreisgeschäftsführerin und Sonja Wawszczak, Sozialpädagogische Leitung des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband (DRK-KV) Mannheim besuchten im Laufe des Semesters unsere Vorlesung und präsentierten die CSR-Strategie ihres Verbandes. Hier wurde uns Studierenden ein aktueller Einblick geboten, welche CSR-Maßnahmen der DRK-KV Mannheim im 3-Säulen-Modell der Nachhaltigkeit bereits leistet. Im Anschluss der Präsentation wurden wir von Prof. Dr. Nadine Schreiner-Alles in drei Gruppen eingeteilt, die sich nach diesem 3-Säulen-Modell richteten. So entstanden also Teams für ökologische-, ökonomische- und sozial/ethische Verantwortung.

Studentische Vorschläge zur Implementierung einer effizienteren CSR-Strategie

Die Aufgabe innerhalb der einzelnen Gruppen bestand darin, den führenden Mitarbeiter:innen des DRK-KV Mannheim, konkrete Vorschläge zur Ergänzung der bereits vorhandenen CSR-Strategie zu präsentieren. Die Gruppe „ökologische Verantwortung“ gab beispielsweise Empfehlungen, wie der Energie- sowie Co2-Verbrauch in Zukunft reduziert werden könnten. Die Gruppe „ökonomische Verantwortung“ zeigte u.a. Methoden auf, mit denen die Spendeneinnahmen des DRK-KV Mannheim gesteigert werden können und die Gruppe „soziale Verantwortung“ unterbreitete Vorschläge, wie durch den Einsatz von Social-Media Plattformen jüngere Menschen dazu aufgerufen werden können, ihre Kleidung zu spenden.

Gruppenbild Professorin, Führungsriege Deutsches Rotes Kreuz Mannheim, Studierende
Die Projektteilnehmer:innen: Prof. Dr. Nadine Schreiner-Alles,
Führungsriege des DRK Kreisverbands Mannheim, Studierende

Mein Resumée:

Die Kombination aus Praxisbezug sowie der theoretischen Erarbeitung des Moduls ,,Corporate Social Responsibility und nachhaltige Unternehmensführung‘‘ machte es für uns außerordentlich interessant.  Die Theorie wurde von Prof. Dr. Schreiner-Alles unterrichtet und in Gruppen von uns erarbeitet.  Während der Vorlesungen analysierten wir eine große Bandbreite an Unternehmen und wie diese ihre CSR-Strategien erfolgreichen einsetzen wie u.a. das Mainzer Unternehmen Werner & Mertz mit seiner bekannten Marke ,,Frosch‘‘. Auch analysierten wir praxisnah in einer SWOT-Analyse, welche unerkannten Chancen sich für kleinere und mittlere Unternehmen durch eine authentische Nachhaltigkeitsstrategie ergeben können. Auf dieser theoretischen Grundlage konnten wir dem DRK-KV Mannheim Vorschläge zur Optimierung seiner CSR-Strategie präsentieren. Das Feedback, das wir dazu von der Führungsebene erhielten, stellte einen enormen Mehrwert dar, weil wir anhand dessen wiederum in den drei Arbeitsgruppen analysieren konnten, inwiefern unsere präsentierten Vorschläge für die Weiterentwicklung der CSR-Strategie des DRK Kreisverbands von Nutzen sind.