10.11.2021

„Pressekonferenz“ mit Jürgen Klinsmann

Ein Gastbeitrag von Maurice Lange
Jürgen Klinsmann im Interview mit Studierenden

Was sucht ein ehemaliger Fußballer, Weltmeister, Europameister, Welttorjäger und Bundestrainer im Zoom-Meeting mit Studierenden der Hochschule Fresenius Heidelberg?

Im Rahmen der Schwerpunktveranstaltung „Sportjournalismus“ im Bachelorstudiengang Sportmanagement ermöglichte Dozent Roland Eitel, dass wir Studierenden mit dem ehemaligen Fußballspieler und Nationaltrainer Jürgen Klinsmann eine einstündige Pressekonferenz simulieren konnten.

Nachdem in den vorherigen Vorlesungswochen bereits Interviewsituationen sowie  Pressekonferenzen zwischen uns Studierenden untereinander simuliert und geübt worden waren, wurde nun die Umsetzung in die Praxis vorgenommen. Wir schlüpften in die Rolle von Sportjournalisten und Sportjournalistinnen, während sich Jürgen Klinsmann den Fragen stellte, die wir vorher in den Schwerpunktmodulen „Journalistische Grundlagen“ und „Sportjournalismus“ konzipiert hatten.

In einer von Beginn an lockeren Gesprächsatmosphäre äußerte sich der ehemalige Bundestrainer unter anderem über den Sportjournalismus, seine Zeit bei Hertha BSC, seine Zukunft, den ehemaligen Bundestrainer Joachim Löw und die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar im kommenden Jahr.

Insgesamt konnten wir Studierenden durch die Verknüpfung und den Transfer von Theorie und Praxis im Rahmen der simulierten Pressekonferenz mit Jürgen Klinsmann vielschichtige Lern- und Praxisimpulse aus dem Umfeld des Sportjournalismus mitnehmen.

Maurice Lange, Studierender Sportmanagement (B.A.) in Heidelberg

Zurück zum Seitenanfang