Hochschule Fresenius

International Business (B.A.) - Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie (Bachelor)

International Business (B.A.) - Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie

Im Studiengang International Business - Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie - sind die Studienveranstaltungen im Bereich der Psychologie mit einem breit angelegten Management-Studium verflochten. Dazu kommt ein sehr intensives berufsbezogenes Kommunikationstraining in zwei Fremdsprachen.

Das Studium auf einen Blick

Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn: Zum Wintersemester
Abschluss: Bachelor of Arts
Sprache: Deutsch
Credits: 180 ECTS-Punkte
Gebühren monatlich: 695 €

Der Studiengang ist staatlich anerkannt und akkreditiert.

Studienberatung

Sandra Becher

Sandra Becher
Ihr persönlicher Ansprechpartner

Sandra Becher
Kirsten Hohl

Kirsten Hohl
Ihr persönlicher Ansprechpartner

Kirsten Hohl

Bewerbung

Sie sind bereits ausgiebig informiert? Dann direkt bewerben!

Jetzt bewerben!
  • Moderne Vorlesungen
  • Beste Karriereperspektiven
  • Persönlicher Austausch
  • Moderne Vorlesungen
  • Beste Karriereperspektiven
  • Persönlicher Austausch

Studiengangsinhalte

Im Studiengang International Business - Schwerpunt Wirtschaftspsychologie - studieren Sie Wirtschaftspsychologie und Fremdsprachen in einem Studiengang. Englisch ist erste Pflichtsprache und wird mit jedem Studienjahr wichtiger: Ein Teil der Studienveranstaltungen im zweiten Jahr und sämtliche Studienveranstaltungen im dritten Jahr werden in englischer Sprache gehalten. Bei der zweiten Sprache haben Sie die Wahl zwischen Spanisch und Französisch. Beide Sprachen werden auf unterschiedlichen Sprachniveaus angeboten. Sie können von Fremdsprachen nicht genug bekommen? Ab dem 2. Studienjahr können Sie auf Wunsch Chinesisch oder Arabisch als zusätzliche 3. Sprache wählen.

Schwerpunkt

Im Studienschwerpunkt Wirtschaftspsychologie, der etwa ein Drittel des Studiums ausmacht, lernen Sie, wie sich die Erkenntnisse der Psychologie auf Fragestellungen aus dem Wirtschaftsleben übertragen lassen. Die Wirtschaftspsychologie steht an der Schnittstelle zwischen der Psychologie und der Betriebswirtschaftslehre und widmet sich als angewandte Psychologie allen Fragestellungen, die beide Bereiche verbinden. Sie vereint eine Vielzahl sehr interessanter Fachgebiete, die sich mit dem Verhalten von Menschen auf Märkten und in Organisationen beschäftigen. Deshalb ist die Wirtschaftspsychologie vielseitig ausgerichtet und Wirtschaftspsychologen sind in der Wirtschaft sehr gefragt. Dem fachlichen Schwerpunkt widmen Sie sich in den Studienveranstaltungen:

•    Einführung in die Wirtschaftspsychologie
•    Konsumenten- und Werbepsychologie
•    Marketing
•    Organisationspsychologie
•    Methoden der Wirtschaftspsychologie: Induktive Statistik
•    Methoden der Wirtschaftspsychologie: Fallbeispiele
•    Wirtschaftsrecht
•    Human Performance Measurement
•    Media Psychology

Querwahloptionen

Um Ihr Studium individuell zu gestalten, können Sie die im dritten Studienjahr zu belegenden 3 Wahlpflichtmodule aus den übrigen Studienschwerpunkten des Studiengangs International Business wählen.

International studieren

Sie haben den Wunsch, während des Studiums ein Auslandssemester zu absolvieren? Dabei wollen Sie aber keine Zeit verlieren und das Studium nicht unnötig in die Länge ziehen? Gute Studienleistungen vorausgesetzt, können Sie das dritte Semester als Auslandssemester an einer unserer Partnerhochschulen im Ausland verbringen. Die dort erbrachten Studienleistungen werden Ihnen auf Ihr Bachelor-Studium voll angerechnet, so dass Sie ihr Studium ohne Zeitverlust fortsetzen und abschließen können. Die Hochschule Fresenius Heidelberg hat Partnerhochschulen in Großbritannien, den USA, Australien, Neuseeland, Kanada, Spanien und Frankreich.

Karrieremöglichkeiten

Wirtschaftspsychologen sind in allen Bereichen tätig, die sich mit dem Verhalten von Menschen auf Märkten und in Organisationen beschäftigen. Sie sind vielseitig einsetzbar und haben sehr gute berufliche Perspektiven

  • im Bereich Human Resources, insbesondere im Personalmarketing, der Personalauswahl und der Personalentwicklung,
  • in der Organisationsentwicklung und im Change Management, 
  • in den Bereichen Coaching und Weiterbildung, 
  • im Marketing, insbesondere in der Marktforschung, 
  • in der unternehmensinternen und der externen Kommunikation wie z. B. der Öffentlichkeitsarbeit, 
  • in Unternehmensberatungen, insbesondere Personalberatungen.

Zugangsvoraussetzungen

Um an der Hochschule Fresenius Heidelberg ein Hochschulstudium aufnehmen zu können, müssen Studienbewerber die für das Studium erforderliche Qualifikation (Hochschulzugangsberechtigung) nachweisen.

Ihre Hochschulzugangsberechtigung wird durch eine der folgenden Möglichkeiten nachgewiesen:

  • die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) - berechtigt zum Studium an allen Hochschulen und in allen Bundesländern, oder
  • die Fachgebundene Hochschulreife - berechtigt zum Studium in der entsprechenden Fachrichtung und in den im Zeugnis ausgewiesenen Bundesländern, oder
  • die Fachhochschulreife - berechtigt zu einem Studium an einer Fachhochschule oder in einem gestuften Studiengang an einer Universität in den im Zeugnis ausgewiesenen Bundesländern, oder
  • eine anerkannte berufliche Aufstiegsfortbildungsprüfung und eine Eignungsprüfung. Zur Eignungsprüfung wird zugelassen, wer eine Meisterprüfung oder eine andere öffentlich-rechtlich geregelte berufliche Aufstiegsfortbildung, die grundsätzlich auf einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung aufbaut und deren Lehrgang mindestens 400 Unterrichtsstunden umfasst, abgeschlossen hat; oder 
  • eine berufliche Qualifikation und eine Eignungsprüfung. Zur Eignungsprüfung wird zugelassen, wer eine mindestens zweijährige, dem angestrebten Studiengang und ggf. dem Studienschwerpunkt fachlich entsprechende Berufsausbildung abgeschlossen hat und eine Berufserfahrung von bis zu drei Jahren in einem dem angestrebten Studiengang und ggf. dem Studienschwerpunkt fachlich entsprechenden Bereich nachweist; oder
  • ein erfolgreich abgeschlossenes grundständiges Hochschulstudium; oder
  • ein Jahr erfolgreiches Studium an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften eines anderen Bundeslandes in einem dem angestrebten Studiengang und ggf. dem Studienschwerpunkt fachlich entsprechenden Studiengang; oder
  • eine anerkannte ausländische Vorbildung, sofern kein wesentlicher Unterschied zu den anderen Qualifikationsnachweisen dieses Absatzes besteht.

Bei ausländischen Abschlüssen muss die Gleichwertigkeit für die Zulassung nachgewiesen werden. Zusätzlich durchlaufen alle Bewerber ein hochschuleigenes Zulassungsverfahren. Nähere Informationen zu dem Verfahren und allen oben genannten Punkten finden Sie in den FAQs.

Studienbewerber die eine fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife erworben haben, in deren Zeugnis jedoch nicht das Bundesland Baden-Württemberg aufgeführt ist, kontaktieren uns bitte unter der Info-Nummer 06221 - 6442-0 – wir helfen Ihnen gerne und freuen uns auf Ihren Anruf!