menu close
close
Chemie, Biologie & Pharmazie
Bachelor

Wirtschaftschemie
B.Sc.

Auf einen Blick

zwischen naturwissenschaften und bwl
wirtschaftschemie (b.Sc.)

„Wir suchen Menschen, die komplexe Zusammenhänge der Chemie in Problemlösungen, Produkte, Dienstleistungen und nicht zuletzt auch in Rendite übersetzen können.“ So hören wir es aus der chemisch-pharmazeutischen Industrie. Demgegenüber stehen junge Menschen, die sich für Chemie begeistern, aber nicht im Labor tätig sein oder ihre dort bereits begonnene Karriere im Büro fortsetzen und betriebswirtschaftlich relevante Entscheidungen treffen möchten. Der Bachelorstudiengang Wirtschaftschemie (B.Sc.) bringt beide Seiten zusammen.

Wir bieten unseren Studiengang Wirtschaftschemie (B.Sc.) in unterschiedlichen Studienformen (Vollzeit/berufsbegleitend) an. Bitte wählen Sie für detaillierte Informationen zum Studiengang zunächst die gewünschte Studienform.

Bachelor-Studium

Bachelor

of Science

180 CP

ECTS-Punkte

Bachelor-Studium

Deutsch/Englisch

Sprache

Aufbau

Werden sie zum
schnittstellen-manager

Wir orientieren uns an den tatsächlichen Bedürfnissen des Marktes und der täglichen Arbeitspraxis, wobei wir  chemische Fachkenntnisse mit betriebswirtschaftlichem Know-how kombinieren. Auf diese Weise qualifizieren wir Sie u. a. für die Bereiche Marketing, Vertrieb, Projekt- oder Qualitätsmanagement in einem Unternehmen der chemisch-pharmazeutischen Industrie. Wir bereiten Sie dabei auch auf die Übernahme von Management- und Führungsaufgaben vor.

Zu den Fächern gehören:

Chemie:

  • Organische und anorganische Chemie
  • Physikalische Chemie
  • Analytische Chemie
  • Biochemie
  • Polymere

Betriebswirtschaftslehre:

  • Marketing
  • Vertrieb
  • Projektmanagement
  • Innovationsmanagement

„Die Kombination aus fundierten naturwissenschaftlichen und technischen Grundlagen mit betriebswirtschaftlichem Denken ermöglicht das Verständnis von Wertketten und Prozessen und macht den Studiengang für die Praxis der chemisch-pharmazeutischen Prozessindustrie so interessant.“ Das sagt Bernd Geis, Diplom-Ingenieur und Geschäftsführer des Unternehmens Process[.-ING] über den Bachelorstudiengang Wirtschaftschemie an der Hochschule Fresenius. Ihr Studium zeichnet sich durch eine hohe Praxisrelevanz und Marktnähe aus. Bestes Beispiel hierfür ist Ihre Bachelorarbeit: Fern jeder grauen Theorie sind Sie mitten in der realen Berufswelt und verantwortlich für ein echtes Projekt. Die Ergebnisse Ihrer Arbeit verschwinden nicht in der Schublade. Sie finden direkt in der Praxis Anwendung.

Absolventen, die über eine interdisziplinäre Qualifikation verfügen und damit sowohl naturwissenschaftliche als auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse mitbringen, machen oft schneller Karriere als Kollegen, die sich ausschließlich in einem der Themengebiete auskennen – selbst dann, wenn letztere jahrelang Forschung betrieben haben. Als Wirtschaftschemiker bringen Sie die Fähigkeit mit, vernetzt zu denken und immer auch den unternehmerischen Erfolg in Ihre Überlegungen einzubeziehen. Sie führen  keine – oder nicht nur – Anweisungen aus, sondern agieren als wichtiges Bindeglied zwischen unterschiedlichen Unternehmensbereichen, wobei Sie sich  in die unterschiedlichen Perspektiven reindenken können. Damit sind Sie sehr gefragt und kommen für eine ganze Reihe von Unternehmen und Institutionen in Betracht. Dazu zählen u. a.:

  • Chemie- und Pharmaunternehmen
  • Konsumgüterindustrie
  • Kosmetikindustrie
  • Metallverarbeitende Industrie
  • Behörden wie das Umweltbundesamt, Bundeskriminalamt
  • Unternehmensberatungen
  • Anbieter chemiebezogener Dienstleistungen wie Handel
  • Transport und Versicherungen

Beratung

Bei Fragen –
Antworten