Du möchtest bei uns studieren oder eine Ausbildung machen und fragst dich, wie du die Kosten stemmen kannst? Für die Finanzierung unserer Studiengänge und vollzeitschulischen Ausbildungen gibt es verschiedene Möglichkeiten.

WARUM WERDEN GEBÜHREN ERHOBEN?

Wir sind eine staatlich anerkannte Hochschule in freier Trägerschaft. Unsere Studiengänge und Ausbildungen sind ebenfalls staatlich anerkannt und akkreditiert, werden vom Staat jedoch nicht refinanziert. Um eine hohe Qualität der Ausstattung und Lehre sowie ein interdisziplinäres und praxisorientiertes Studien-/Ausbildungsangebot bieten zu können, werden Gebühren erhoben. Diese variieren je nach Studien- oder Lehrgang.

WELCHE FINANZIERUNGSMÖGLICHKEITEN
GIBT ES FÜR EIN STUDIUM ODER EINE AUSBILDUNG?

Finanzierungsmöglichkeiten, die allen Studierenden und Auszubildenden der Hochschule Fresenius zur Verfügung stehen, sind Kredite, Stipendien oder Bildungsfonds. Je nach Anbieter und Studiengang oder Ausbildung variieren die Anforderungen und Möglichkeiten. Informiere dich daher am besten direkt bei den Anbietern von Studiendarlehen, Stipendien und Fonds. Wir stellen dir hier Infos über Ansprechpartner:innen und Anlaufstellen zur Verfügung:

FINANZIERUNG IM VOLLZEITSTUDIUM

Wer in Vollzeit studiert, kann neben Krediten, Stipendien und Bildungsfonds auch BAföG beantragen. Für den BAföG-Antrag ist es unerheblich, ob das Studium in Präsenz am Campus oder im Fernstudium stattfindet. Wichtig ist vielmehr, dass das Studium deine Haupttätigkeit ist. Zudem ist die finanzielle Förderung an bestimmte Leistungen und Voraussetzungen gebunden. Ein Teil dieser Sozialleistung muss nach dem Studienabschluss zurückgezahlt werden.

FINANZIERUNG IM BERUFSBEGLEITENDEn STUDIUM

Du strebst ein berufsbegleitendes Studium an? Auch hierfür gibt es verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten. Häufig müssen Studierende in einem berufsbegleitenden Studiengang ihre Arbeitszeit reduzieren, um Arbeit, Lernen und Freizeit unter einen Hut zu bekommen. Dadurch steht vielen weniger Budget für Lebenshaltungskosten und Studium zur Verfügung. Ein Studienkredit kann dafür sorgen, dass du während der Studienzeit keine Doppelbelastung durch weniger Gehalt und Studiengebühren stemmen musst. Außerdem gibt es Stipendien beispielsweise extra für weiterbildende Studiengänge als Aus- und Weiterbildungsstipendium.

Auch eine Arbeitgeberförderung ist denkbar. Häufig unterstützen Unternehmen ihre Angestellten beim Wunsch, sich fortbilden zu wollen. Sprich deine Vorgesetzten am besten offen auf dein Vorhaben an. Die Arbeitgeberförderung kann eine (Teil)Finanzierung der Studiengebühren sein oder auch in Form von Sonderurlaub ausfallen. Unabhängig von der finanziellen Förderung ist es ohnehin wichtig, dass du deinen Arbeitgeber in den Plan eines berufsbegleitenden Studiums einbeziehst, da Schichtpläne ggf. anders gestaltet werden müssen. Weitere Tipps und Tricks zum berufsbegleitenden Studieren haben wir dir in unserem Blog zusammengefasst:

FINANZIERUNG IM FERNSTUDIUM

Für ein Fernstudium an der Hochschule Fresenius stehen dir zahlreiche Möglichkeiten offen. Wichtig für eine Finanzierung ist auch das Kostenmodell, für das du dich entscheidest. So kannst du beispielsweise in der Vollzeit-Variante des Fernstudiums auf BAföG hoffen. Alternativ stehen dir Kredite, Arbeitgeberförderungen oder auch Aus- und Weiterbildungsstipendien zur Verfügung. Letztere werden besonders für berufsbegleitende und weiterqualifizierende Studien- und Lehrgänge angeboten.

Weiteres zur Finanzierung des Fernstudiums findest du auf unserer Informationsseite:

FINANZIERUNG in der ausbildung

An unserer Berufsfachschule im Fachbereich bieten wir dir vollzeitschulische Ausbildungen in Theorie und Praxis an. Diese sind rein schulisch konzipiert und werden wie unsere zertifizierten Studiengänge nicht staatlich refinanziert. Aus diesem Grund werden für unsere Ausbildung ebenfalls Gebühren erhoben. Diese kannst du mit Hilfe eines Nebenjobs oder auch mit BAföG finanzieren. Ein Minijob neben der schulischen Ausbildung kann sich zudem auf deine spätere berufliche Laufbahn positiv auswirken. Wichtig ist, dass du nicht mehr als 450 € monatlich verdienst und zehn Stunden Arbeitszeit pro Woche nicht überschreitest. Ein Minijob kann mit BAföG kombiniert werden.

Erfahre mehr über die Finanzierung deiner Ausbildung auf unserer Informationsseite.

DEIN DIREKTER DRAHT ZU UNS