Logo - Hochschule Fresenius - University of Applied Sciences

Studienfinanzierung

Du möchtest bei uns studieren oder eine Ausbildung machen und fragst dich, wie du die Kosten stemmen kannst? Hier zeigen wir dir Möglichkeiten zur Finanzierung unserer Studiengänge zum Beispiel über einen Studienkredit und vollzeitschulischen Ausbildungen zum Beispiel über BAföG.

Hochschule Fresenius

Warum werden Gebühren erhoben?

Wir sind eine staatlich anerkannte Hochschule in freier Trägerschaft. Unsere Studiengänge und Ausbildungen sind ebenfalls staatlich anerkannt und akkreditiert, werden vom Staat jedoch nicht refinanziert. Um eine hohe Qualität der Ausstattung und Lehre sowie ein interdisziplinäres und praxisorientiertes Studien- und Ausbildungsangebot bieten zu können, werden Gebühren erhoben. Diese variieren je nach Studien- oder Lehrgang.

Finanzierungsmöglichkeiten für ein Studium oder eine Ausbildung

Finanzierungsmöglichkeiten, die allen Studierenden und Auszubildenden der Hochschule Fresenius zur Verfügung stehen, sind BAföG, (Studien-)Kredite, Stipendien oder Bildungsfonds. Je nach Anbieter und Studiengang oder Ausbildung variieren die Anforderungen und Möglichkeiten. Informiere dich daher am besten direkt bei den Anbietern von Studienkrediten, Stipendien und Fonds. Wir stellen dir hier Infos über Ansprechpartner:innen und Anlaufstellen zur Verfügung.

BAfög

Wer in Vollzeit studiert oder eine Ausbildung macht, kann neben Studienkrediten, Stipendien und Bildungsfonds auch BAföG beantragen.

Für den BAföG-Antrag ist es wichtig, dass das Studium bzw. die Ausbildung deine Haupttätigkeit ist. Zudem ist die finanzielle Förderung an bestimmte Leistungen und Voraussetzungen gebunden. Ein Teil dieser Sozialleistung muss nach dem Studienabschluss zurückgezahlt werden.

Ob du die Zuschüsse erhältst, hängt vom Einkommen und Vermögen deiner Familie und dir sowie deinem Alter, vorherigen Ausbildungen und deiner Staatsangehörigkeit ab. Jeder Antrag wird individuell geprüft.

Da unser Stammsitz in Idstein (Hessen) liegt, ist für die BAföG-Anträge das Studierendenwerk Frankfurt am Main zuständig. Für die Hochschule Fresenius Heidelberg als staatlich anerkannte Hochschule in Baden-Württemberg ist das Studierendenwerk Heidelberg deine Anlaufstelle.

Mein BAfög
Wir kooperieren mit meinBafög.de und bieten dir Vorteile bei der Antragstellung:

  • BAföG-Antrag online fertigstellen – in nur 30 Minuten
  • Im Live-BAföG-Rechner siehst du, ob du eine Förderung erhältst und wie hoch diese ausfallen kann
  • Checkliste für alle erforderlichen Nachweise
  • Fertige Anträge für GEZ-Freistellung und mehr
  • Folgeanträge können im Account einfach erstellt und verwaltet werden
  • Persönliche Kontaktperson für deine individuellen Fragen

Die Prüfung deines Anspruchs auf BAföG, die Berechnung der Höhe der Förderung und das Erstellen deines Antrags sind bei meinBafög kostenlos. Erst wenn du dich entscheidest, den Antrag abzuschicken, kostet dich der Service durch unsere Kooperation nur 15,99 Euro statt 24,99 Euro. Der Rabatt wird automatisch für all unsere Studierenden abgezogen. Solltest du dabei einen Antrag einreichen und kein BAföG erhalten, bietet dir meinBafög an, die Gebühr zurückzuerstatten.

Stipendien

Mit Stipendien unterstützen Bund, Stiftungen und Studienförderwerke herausragenden Talente. Meist müssen die Gelder nicht zurückgezahlt werden. Allerdings sind bestimmte Bedingungen an die Förderung geknüpft.

Das Deutschlandstipendium fördert begabte und engagierte Studierende an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland. Neben guten Noten zählen bei der Vergabe auch gesellschaftliches Engagement und besondere persönliche Leistungen, etwa die erfolgreiche Überwindung von Hürden in der eigenen Bildungsbiografie.

Eine Hälfte der Finanzierung wird dabei vom Bund getragen, die andere von Unternehmen, Stiftungen oder Privatpersonen. Mit der Unterstützung unserer zahlreichen Kooperationspartner kann die Hochschule Fresenius einige dieser Stipendien anbieten. Die Fördersumme beträgt 300 Euro pro Monat und muss nicht zurückgezahlt werden.

Logo Deutschland STIPENDIUM

Das Aufstiegsstipendium ist das einzige akademische Begabtenförderungsprogramm für Menschen mit Berufserfahrung. Es fördert engagierte Fachkräfte, die bereits eine Berufsausbildung oder Praxiserfahrung haben und nun ein Studium aufnehmen möchten.

Mit dem Aufstiegsstipendium wird ein Erststudium in Vollzeit, berufsbegleitend oder dual, gefördert. Dabei ist es nicht wichtig, wie alt du bist, wie lange du schon arbeitest oder welchen Schulabschluss mit welcher Note du hast. Du musst diese Voraussetzungen erfüllen:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung oder Aufstiegsfortbildung
  • mindestens zwei Jahre Berufserfahrung nach der Ausbildung
  • besondere berufliche Leistungen, z. B. Gesamtnote von mind. 1,9 bzw. 87 Punkten oder besonders erfolgreiche Teilnahme an einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb oder ein begründeter Vorschlag des Arbeitgebers.

Die Hochschule Fresenius fördert Studierende, engagierte Schüler:innen mit Hochschulzugangsberechtigung bzw. Studienanfänger:innen mit einem eigenen Stipendienprogramm. Hierzu stellen wir aus eigenen Mitteln Teilstipendien zur Verfügung, über deren Art, Dauer und Gewährung eine hochschuleigene Kommission entscheidet. Diese Teilstipendien werden in der Regel jeweils für zwei aufeinander folgende Semester gewährt. Die Vergabe eines Teilstipendiums beschränkt sich ausschließlich auf die Finanzierung der Studiengebühren. Eine finanzielle Unterstützung für die private Lebenshaltung, Mietzahlungen, Lernmittel, Fahrtkosten bzw. das Semesterticket etc. ist generell ausgeschlossen.

Die Gewährung eines Stipendiums setzt Folgendes voraus:

  • „Sehr guter“ bis „guter“ Leistungsdurchschnitt (oder Abiturnote bei Studienanfängern) mit einem Notendurchschnitt von mindestens 2,0 oder besser)
  • Bewilligungsbescheid nach Maßgabe des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) mit dem jeweils gültigen maximalen BAföG-Förderungsbetrag

Die weitergehende Gewährung eines Stipendiums in den Folgesemestern ist zudem an folgende Voraussetzungen gebunden:

  • Erfolgreicher Abschluss aller vorangegangenen Fachsemester (bestandene Fachprüfungen, Leistungsnachweise etc.) entsprechend der jeweils gültigen Prüfungsordnung unter Einhaltung der Regelstudienzeit mit einem Gesamtnotendurchschnitt von mindestens 2,0 oder besser
  • Regelmäßige Teilnahme an allen Lehrveranstaltungengen

Ob du durch das Hochschule-Fresenius-Stipendium gefördert werden kannst, hängt auch von Deinem Studiengang ab. Die Anzahl der Stipendien, die je Studiengang und Fachsemester vergeben werden, ist darüber hinaus beschränkt. Übersteigt die Anzahl der bewilligungsfähigen Antragsteller:innen diese Grenze, so entscheidet die hochschuleigene Kommission über die Vergabe der Stipendien. Du interessierst dich für unser Stipendienprogramm? Vereinbare ein persönliches Gespräch mit einem unserer Studienberater an deinem Hochschulstandort.

Um ein Stipendium zu erhalten, musst du dich bei der Stiftung bewerben, welches das Stipendium ausgibt. Da gibt es zahlreiche Angebote, z. B. die Stiftung der Deutschen Wirtschaft oder die Studienstiftung des deutschen Volkes. Nutze deine Chance und bewirb dich auf Stipendien, wenn du die jeweiligen Voraussetzungen erfüllst. Über www.mystipendium.de oder StipendiumPlus kannst du dich umfassend und zielgerichtet über aktuelle Stipendienprogramme informieren.

Studienkredite

Eine Ausbildung oder ein Studium lässt sich auch durch einen Bildungs- bzw. Studienkredit finanzieren. Dieser unterscheidet sich von einem normalen Kredit dadurch, dass die Zahlung nicht einmalig, sondern als monatliche Raten ausgezahlt wird. Anders als bei dem Bezug von BAföG muss bei einem Kredit die gesamte Summe zuzüglich Zinsen zurückgezahlt werden. Die Rückzahlung erfolgt nach dem erfolgreichen Berufseinstieg mit einer individuellen Tilgung.

Weitere Kreditgeber können Banken oder Sparkassen sein. Lass dich am besten immer direkt von den Anbietern beraten, ob du für ein Darlehen für dein Studium oder deine Ausbildung in Frage kommst und welche Konditionen es gibt. Dies gilt insbesondere für die Bedingungen der Rückzahlung, die du für die Zeit nach dem Studium einplanen musst.

Für Studierende gibt es den Studienkredit der KfW-Bank. Dabei spielt es keine Rolle, ob du in Vollzeit, Teilzeit, berufsbegleitend oder dual studierst. Auch Auslandssemester werden gefördert, wenn du weiterhin in Deutschland immatrikuliert bist.

Der KfW-Studienkredit ist kombinierbar mit BAföG und mit dem Bildungskredit.

Diese finanzielle Förderung eines Studiums oder einer Ausbildung ist unabhängig vom Einkommen und Vermögen für Schüler:innen und Studierende und wird in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen ausgezahlt. Monatlich können 100, 200 oder 300 € für bis zu 24 Monate gewählt werden. Er kann also flexibel auf deine Bedürfnisse angepasst werden.

Bildungsfonds

Ein Bildungsfonds basiert auf dem Modell des Umgekehrten Generationenvertrages (UGV). Dabei werden die Studiengebühren nachgelagert und einkommensabhängig finanziert.

Mit einem Brain Capital Bildungsfond der Hochschule Fresenius kannst du ohne die finanzielle Belastung durch Studiengebühren und unabhängig vom persönlichen finanziellen Hintergrund studieren. Wesentliches Merkmal ist, dass Studierende nach dem Hochschulabschluss und ab Erreichen des Mindesteinkommens mit den Rückzahlungen neuen Studierenden das Studium ermöglichen. Welche Studiengänge durch Brain Capital gefördert werden können und wie du deinen Antrag stellen kannst, wird dir unter diesem Link erklärt.

Ein weiterer Bildungsfonds-Anbieter ist die Deutsche Bildung. Das Unternehmen ermöglicht Menschen das Studium: ergänzend zum BAföG als Alternative zum Kredit und unabhängig von der sozialen Herkunft. Monatliche Auszahlungen und / oder Einmalzahlungen erlauben die volle Konzentration auf das Studium. Die begleitende Academy trainiert und coacht für ein erfolgreiches Studium, den Berufseinstieg und die ersten Jahre im Berufsleben. Nach dem Prinzip eines umgekehrten Generationenvertrages erfolgt die spätere Rückzahlung abhängig vom Einkommen und fließt wieder in die Finanzierung nachrückender Student:innen. Die Bewerbung ist ganzjährig und unverbindlich möglich.

Arbeitgeber-Unterstützung

Gerade beim berufsbegleitenden Studium oder Fernstudium ist eine Arbeitgeberförderung denkbar. Häufig unterstützen Unternehmen ihre Angestellten beim Wunsch, sich fortbilden zu wollen. Sprich deine Vorgesetzten am besten offen auf dein Vorhaben an. Die Arbeitgeberförderung kann eine (Teil)Finanzierung der Studiengebühren sein oder auch in Form von Sonderurlaub ausfallen.

Background-Bild: Master Unternehmenskommunikation studieren

Nebenjob

Neben der Unterstützung von Eltern, Krediten oder BAföG kannst du auch mit einem Nebenjob dein Studium oder deine Ausbildung finanzieren. Wenn du dich für einen Nebenjob entscheidest, solltest du dich zuvor informieren, wie es mit Versicherungen, Arbeitszeit und Gehalt aussieht.

Stellen für Studierende sind oft auf speziellen Jobportalen wie Jobmensa ausgeschrieben oder finden sich auf den Webseiten der Unternehmen und Hochschulen direkt in der jeweiligen Jobbörse.

Werkstudent:innen sind in Unternehmen häufig sehr beliebt. Ihre Tätigkeiten reichen von Aushilfstätigkeiten bis hin zu anspruchsvollen Aufgaben und eigenen Projekten. Oft werden Werkstudentenjobs besser bezahlt als Minijobs und haben einen positiven Einfluss auf deinen Berufseinstieg nach dem Studienabschluss. Wir kooperieren mit zahlreichen Unternehmen. Auf unserer exklusiven Online-Plattform StudyPLUS findest du daher regelmäßig neue Stellenausschreibungen für Werkstudenten- und Minijobs.

Als Werkstudent:in wirst du in Unternehmen, Institutionen oder auch an deiner Hochschule tätig und sammelst bereits neben dem Studium erste Berufserfahrung.

Durch das Werkstudentenprivileg kannst du bis zu 20 Stunden wöchentlich arbeiten, ohne eine Werkstudenten-Krankenversicherung und Pflegeversicherung zahlen zu müssen. Lediglich Beiträge für die Rentenversicherung werden monatlich automatisch vom Gehalt abgezogen.

In den Semesterferien kannst du Werkstudentenjobs auf eine Vollzeittätigkeit ausweiten, ohne Versicherungsbeiträge zahlen zu müssen. Wichtig ist hierbei jedoch, dass diese Vollzeittätigkeit nicht mehr als 26 Wochen ausgeführt wird.

Bei einem Minijob auf 520€-Basis arbeitest du in der Regel bis zu 10 Stunden pro Woche und hast keine Abgaben. In die Rentenkasse kannst du freiwillig einzahlen. Wie hoch die Summe der monatlichen Einnahmen sein darf, erfährst du im Zweifel direkt bei deiner Krankenversicherung. Verdienst du über einen bestimmten Betrag, kann es nämlich sein, dass du aus einer Familienversicherung herausfällst und dich selbst versichern musst.

Gibt es Rabatte auf die Studiengebühren?

Du hast bereits ein Studium bei uns absolviert? Oder deine Geschwister studieren an der Hochschule Fresenius? Super! Dann profitierst du von 10 Prozent Rabatt auf deine gesamten Studiengebühren!

Nach Abschluss eines Bachelorstudiums oder einer Ausbildung an der Hochschule Fresenius erhältst du bei einem Bachelor- oder Masterstudium 10 Prozent Rabatt auf die gesamten Studiengebühren.

Wenn du bereits 80 Prozent der Leistungen deines Bachelorstudiums erlangt hast, kannst du vorzeitig in einen Masterstudiengang wechseln. In diesem Fall sind ab Beginn des Masterstudiums nur die Mastergebühren zu entrichten, nicht mehr die des Bachelorstudiums.

Geschwistern von immatrikulierten oder ehemaligen Studierenden oder Schüler:innen gewähren wir einen Geschwisterrabatt in Höhe von 10 Prozent für die Dauer ihres ersten Studiums oder ihrer ersten Ausbildung.

Finanzierung in der Ausbildung

An unserer Berufsfachschule im Fachbereich Chemie & Biologie bieten wir dir vollzeitschulische Ausbildungen in Theorie und Praxis an. Diese sind rein schulisch konzipiert und werden wie unsere zertifizierten Studiengänge nicht staatlich refinanziert. Aus diesem Grund werden für unsere Ausbildung ebenfalls Gebühren erhoben. Diese kannst du mithilfe eines Nebenjobs oder auch mit BAföG finanzieren. Ein Minijob neben der schulischen Ausbildung kann sich zudem auf deine spätere berufliche Laufbahn positiv auswirken. Wichtig ist, dass du nicht mehr als 520 € monatlich verdienst und zehn Stunden Arbeitszeit pro Woche nicht überschreitest. Ein Minijob kann mit BAföG kombiniert werden. Erfahre mehr über die Finanzierung deiner Ausbildung auf unserer Informationsseite.

Offene Fragen?

Du hast detaillierte Fragen zu studiengangs- oder ausbildungsspezifischen Inhalten? 

Wir nehmen uns gerne Zeit für dich und beantworten deine persönlichen Fragen.

Hochschule Fresenius
Hochschule Fresenius

Mein

Studium