erasmus

ERASMUS +
Programm

Intro

Europa erfahren

Sie wollen während Ihres Vollzeitstudiums ins europäische Ausland und wünschen sich eine flexible Standortwahl? Mit dem Erasmus-Programm haben Sie die Möglichkeit, mehrere Monate an einer Universität innerhalb der EU zu studieren. Wahlweise können Sie auch ein Praktikum im Ausland absolvieren.
Seit 2014 wurde das Erasmus-Programm für die Hochschulbildung ins sogenannte Erasmus+ integriert. Im Zuge des Erasmus+ Programms wurde der Hochschule Fresenius die Erasmus-Charta verliehen. Dadurch ist die Hochschule berechtigt, Erasmus+ Maßnahmen zu beantragen und durchzuführen. Weitere Informationen erhalten Sie auch in unserer Erasmus Erklärung zur Hochschulpolitik.

Sie möchten im Ausland studieren? Informieren Sie sich in einem persönlichen Beratungsgespräch über die Möglichkeiten.

erasmus+ logo

Fast Facts

Fast Facts rund um das Erasmus-Programm

Partnerstandorte in der EU

Sie haben bereits ein Ziel vor Augen und wissen, wo Sie Ihren Auslandsaufenthalt verbringen wollen? Das Erasmus-Programm der Hochschule Fresenius ermöglicht Ihnen einen drei- bis zwölfmonatigen Studienaufenthalt an einer Partnerhochschule innerhalb der Europäischen Union.
Alle 27 EU-Mitgliedsstaaten sowie Island, Liechtenstein, Norwegen und die Türkei nehmen am Erasmus+ Programm teil. Austauschmaßnahmen mit der Schweiz werden jedoch nicht mehr über das Erasmus+ Programm gefördert. Dies kann über das PROMOS-Programm geschehen.

Studierende, Lehrende oder Mitarbeiter der Hochschule Fresenius müssen Staatsangehörige eines der Erasmus+ Teilnahmeländer sein, um eine Erasmus-Förderung zu erhalten. Auch als Studierende aus Nicht-EU-Ländern können Sie teilnehmen, wenn Sie regulär an einer deutschen Hochschule immatrikuliert sind und Ihr gesamtes Studium dort absolvieren.

Im Rahmen eines Auslandssemesters innerhalb des Erasmus+ Programms können Ihnen Studienleistungen, die Sie im Ausland erbracht haben, nach individueller Prüfung angerechnet werden. Eine vollständige Anerkennung aller im Ausland erbrachten Leistungen können wir Ihnen im Erasmus-Programm jedoch nicht garantieren, weshalb ein Auslandssemester im Erasmus+ Programm unter Umständen zu einer Verlängerung der Regelstudienzeit führen kann.

Der entscheidende Vorteil dieses Programms besteht in der finanziellen Unterstützung. Während Sie Ihre Studiengebühren im Inland weiterzahlen, entfallen für Sie die Studiengebühren an der ausländischen Partnerhochschule. Zudem erhalten Sie eine finanzielle Unterstützung durch die Erasmus+ Förderung für einen vorab festgelegten Zeitraum. Sie werden den gesamten Auslandsaufenthalt von einem Erasmus+ Koordinator betreut, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Förderung

Was wird gefördert?

Bewerbung

Wie läuft die Bewerbung ab?

Bitte teilen Sie Ihrem Ansprechpartner für Auslandsfragen mit, wenn Sie an einem Erasmus+ Aufenthalt interessiert sind. Er wählt anhand der Förderkriterien aus, wer ein Stipendium erhält und meldet die Namen der für eine Förderung vorgesehen Studierenden an das Büro International Services. Dort können Sie sich über den weiteren Ablauf (Bewerbung, Formalitäten, Versicherung im Ausland etc.) informieren und erhalten alle notwendigen Unterlagen.

Verpflichtende Sprachtests

Voraussetzung für eine Erasmus-Förderung ist die Teilnahme an einem Online-Sprachtest (je vor und nach der Mobilität) in einer der zur Verfügung stehenden Sprachen. Ausgenommen sind Muttersprachler mit entsprechendem Nachweis. Auf Basis des Testergebnisses erhalten Bewerber einen kostenlosen, hochwertigen Online-Sprachkurs.

Förderkriterien

Es ist unser Anliegen, möglichst vielen Studierenden einen Auslandsaufenthalt zu ermöglichen. Dennoch kann es bei großer Bewerberzahl vorkommen, dass nicht ausreichend Stipendien zur Verfügung stehen. In einem solchen Fall wird Ihre Ansprechpartnerin oder Ihr Ansprechpartner für Auslandsfragen eine Auswahl treffen.

Kriterien sind (in allen Fachbereichen)

  • Notendurchschnitt zum Zeitpunkt der Bewerbung
  • Auswertung Ihres Motivationsschreibens.

Darüber hinaus können bei gleicher Eignung noch folgende Kriterien zur Bewertung herangezogen werden:

  • Nachgewiesene Sprachkenntnisse
  • Soziales Engagement

Weitergehende Information und Beratung zu den ERASMUS+ – Mobilitätsmaßnahmen erhalten Sie beim:

Deutschen Akademischen Austauschdienst
Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit
Kennedyallee 50
53115 Bonn
Tel.: +49(0)228/882-578
Fax: +49(0)228/882-555
E-Mail: eu-programme@daad.de
Homepage: www.eu.daad.de

Hinweis: Auf der Informationsseite der EU-Gruppe im DAAD für Studierende können Sie sich z.B. kulturell auf Ihr Wunschland vorbereiten, Erfahrungsberichte lesen oder über Ihr Zielland recherchieren.

Haftungsklausel

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

disable
mail
call
disable
Zurück zum Seitenanfang