Begrüßung der Erstsemester: „Seien Sie Teil der großen Fresenius-Familie!“

In der letzten Woche fanden zum ersten Mal seit Corona die „Imma-Tage“ wieder in Präsenz an mehreren Standorten der Hochschule Fresenius statt. Allein im Mediapark in Köln begrüßten Hochschulpräsident Prof. Dr. Tobias Engelsleben und Standortmanagerin Vera Hornig am 7. September mehr als 600 Erstsemester aus den Fachbereichen Wirtschaft & Medien sowie Gesundheit & Soziales auf dem Campus. Fachbereichs- und standortübergreifend starten zum Wintersemester 2022/2023 über 4.500 Studierende ihr Studium an der Hochschule Fresenius.

Aufgrund der Pandemie fanden die Immatrikulationstage in den vergangenen beiden Jahren virtuell statt. „Umso mehr freuen wir uns darüber, dass wir unsere Erstsemester heute endlich wieder in Präsenz willkommen heißen dürfen“, begrüßte Prof. Engelsleben die Studierenden. Für sie beginne nun ein neuer, wichtiger Lebensabschnitt: Das Studium – als eine wunderbare und wichtige Phase, in der viele Weichenstellung für die Zukunft erfolgten. „Dass Sie sich für ein Studium an der Hochschule Fresenius entschieden haben, ist für uns nicht nur eine Ehre, sondern zugleich auch ein Ansporn, Sie in den kommenden Jahren bestmöglich zu unterstützen“, fuhr Engelsleben weiter fort. „Unser Anliegen ist es, dass Sie sich dabei als Teil einer großen Fresenius-Familie fühlen“. Er legte den Studierenden ans Herz, planvoll und stetig zu studieren sowie wiss- und lernbegierig zu sein, um das Studium erfolgreich abzuschließen. Als private Hochschule biete die Hochschule Fresenius ihren Studierenden darüber hinaus eine ganze Reihe von Zusatzangeboten zur Vorbereitung auf ihre Karriere an, wie Gründungsberatungen im Pioneer Lab, Auslandssemester, Sprach- und IT-Kurse, Karrieremessen, Praxisprojekte und die Möglichkeit zum ehrenamtlichen Engagement, etwa im AStA oder im Green Office „Im Namen aller Mitarbeiter:innen darf ich meine Freude darüber zum Ausdruck bringen, dass wir Sie auf dem Weg hin zu ihrem Studienabschluss begleiten dürfen“. Er wünschte den Erstsemestern einen guten Start und dass ihre individuellen Hoffnungen und Erwartungen erfüllt werden.

Vera Hornig erklärte anschließend das weitere Programm und stellte den AStA, der mit einem eigenen Stand vertreten war, vor. „Lassen Sie sich inspirieren, probieren Sie sich aus und bleiben Sie offen für neue Dinge“, ermutigte Hornig die Erstsemester.