menu close
close
07-11-2018 • Hochschule Fresenius unterzeichnet Kooperationsvertrag mit der University of Chester

Hochschule Fresenius unterzeichnet Kooperationsvertrag mit der University of Chester

Seit dem Wintersemester 2018/19 kooperiert die Hochschule Fresenius, Fachbereich Wirtschaft & Medien, mit der University of Chester. Kern der Zusammenarbeit ist der neue Masterstudiengang International Business Management (M.A.) an den Standorten Köln, Berlin und München, der den Studierenden die Möglichkeit bietet, ihr Studium direkt mit zwei Masterabschlüssen zu beenden.

Köln. An der Hochschule Fresenius können Studierende seit dem Wintersemester 2018/2019 den Masterstudiengang International Business Management (M.A.) belegen. Primäres Unterscheidungsmerkmal zu vergleichbaren Studiengängen ist ein optional integrierter Studienaufenthalt in England, durch den Absolventen neben dem Abschluss Master of Arts auch den Master of Science erwerben können. Um dieses Modell zu realisieren, wurde mit der University of Chester eine der renommiertesten Bildungseinrichtungen Großbritanniens ins Boot geholt. Seit 2016 trägt die University of Chester den Silber-Status des Teaching Excellence Framework, mit dem die britische Regierung hochqualitative und besonders praxisnahe Lehre zertifiziert. Studierende selbst wählten die Universität nahe Liverpool in einer Umfrage des renommierten Magazins Times Higher Education (THE) 2017 unter die besten 15 von über 120 britischen Universitäten. Grundlage war die generelle Zufriedenheit mit Lehre, sozialen Angeboten, Branchenvernetzung, Einrichtung, Ausstattung und Unterbringungsmöglichkeiten.

Hauptverantwortlich für die Entwicklung und die Betreuung des neuen Studiengangs an der Hochschule Fresenius sind Amit Ray, Studiengangsleiter International Business Psychology (B.A.), und Barbara Lier, Leiterin der International Business School in Köln.

Jeder Studierende schaut während des Studiums bereits auf seine Karriere. Zusatzqualifikationen sind wertvoll, aber in vier Semestern zwei verschiedene Masterabschlüsse zu erlangen, gleichzeitig Generalist und Spezialist zu sein – das ist ein einzigartiger Vorteil für einen erfolgreichen Karriereeinstieg. Gleichzeitig bezeugt es den Ehrgeiz aller Absolventen, ihre Weltoffenheit und zusätzlich ihre herausragenden English Skills“, sagt Lier.

Studierende verbringen die ersten beiden Semester ihres englischsprachigen Masterstudiums in Deutschland. Danach können sie zwei weitere Semester an der Hochschule Fresenius studieren und mit dem Schwerpunkt „Global Management“ ihren Master of Arts erhalten. Wenn Studierende jedoch noch einen zusätzlichen Abschluss erhalten möchten, fällt die Wahl auf einen von drei Schwerpunkten, die in England absolviert werden: „International Business”, „International Finance” oder „Marketing Management”. Mit dem erfolgreichen Abschluss dieser Module an der University of Chester erwerben die Studierenden einen zusätzlichen degree: Zum Master of Arts der Hochschule Fresenius kommt dann der Master of Science der University of Chester.

Amit Ray ist sich sicher, dass der Studiengang zudem für die Entwicklung von gefragten Soft Skills entscheidend ist: „Als jemand, der selbst im Ausland studiert hat, war es mein Ziel, einen Studiengang zu gestalten, der Studierende mit anderen Studierenden aus der ganzen Welt in Kontakt bringt. Interkulturelle Soft Skills und internationales Networking sind unbezahlbare Kapitalanlagen – ganz zu schweigen von den persönlichen Erlebnissen während eines Auslandsstudiums. Mit seiner großen internationalen Studierendenschaft aus knapp 130 Ländern und den über 100 Hochschulvereinen und -aktivitäten vor Ort eignet sich Chester dafür perfekt.“

Die Zusammenarbeit mit der University of Chester fügt sich ein in eine Reihe erfolgreicher Kooperationen der Hochschule Fresenius mit internationalen Universitäten auf jetzt vier verschiedenen Kontinenten. 2016 war die produktive Zusammenarbeit mit dem Berkeley College in New York die Basis für die Gründung eines permanenten Standortes der Hochschule Fresenius in der amerikanischen Weltmetropole. Mittlerweile sind Studienaufenthalte in New York, an der University of Technology Sydney oder der University of Shanghai fest integrierter Bestandteil aller englischsprachigen Bachelorstudiengänge.