“Zu dem Zeitpunkt hätte ich noch wachgerüttelt werden können”

Leben mit Essstörung

In dieser Folge spricht Charlotte mit uns darüber, warum sie mit 16 Jahren angefangen hat ihr Essen zu kontrollieren und wie sie immer mehr in eine Essstörung geraten ist. Als sie anfängt Kalorien zu zählen, wird alles nur noch schlimmer und ihr Kontrollbedürfnis immer stärker. Treffen zum Essen werden zum Megastress und sie zieht sich immer mehr zurück. Eine Therapeutin sagt ihr ganz ehrlich, dass sie dringend Hilfe braucht. Sie lässt sich auf eine Therapie ein und geht in eine Klinik. Dort lernt sie, wie sie mit ihren Ängsten umgehen kann und versteht, warum sie krank geworden ist. Schritt für Schritt gewinnt sie immer mehr von ihrem Selbstvertrauen und ihrer Sicherheit zurück. Heute sagt sie, es ist so viel schöner wieder Platz für andere Dinge zu haben.

 

 

Hilfe finden und Infos

https://www.bzga-essstoerungen.de/

 

Filmtipp

https://www.youtube.com/watch?v=ni_LQr2P5zU

https://vimeo.com/ondemand/ichhabsgeschafft

 

Literaturtipp

https://www.bundesfachverbandessstoerungen.de/service/buch-tipp/

 

Test

https://www.psychenet.de/de/selbsttests/essstoerungen.html

 

Zurück zum Seitenanfang