Hochschule Fresenius

Finanzierungsmöglichkeiten

Egal ob ein mehrtägiges Seminar oder ein weiterbildendes Studium. Es gibt vielfältige Finanzierungs- und Förderungsmöglichkeiten, die Sie unterstützen können. Die wichtigsten Optionen für Berufstätige haben wir für Sie zusammengefasst.

Arbeitgeberförderung

Ein Studium neben dem Beruf erweitert und vertieft die eignen Kompetenzen und bietet somit auch einen unmittelbaren Mehrwert für den Arbeitgeber. Vielleicht möchte der Arbeitgeber die Weiterbildung deswegen auch unterstützen. Ein Gespräch mit dem Vorgesetzten bzw. der Personalabteilung kann hilfreich sein, denn die Unterstützungsmöglichkeiten sind vielfältig.

Es kann bspw. Freizeitunterstützung in Form von Bildungsurlaub oder eine angepasste Arbeitszeitenregelung vereinbart werden. Auch die finanzielle Förderung in Form von Arbeitgeberdarlehen oder teilweisen bzw. vollständigen Kostenübernahme können besprochen werden. 

Bildungsfonds

„Erst studieren, später bezahlen“ lautet das Motto des Umgekehrten Generationenvertrages (UGV). Durch das innovative Modell der Studienfinanzierung kann der Studierende ohne die finanzielle Belastung durch Studiengebühren und unabhängig von seinem persönlichen finanziellen Hintergrund an seiner Wunschhochschule studieren.

Anbieter eines Umgekehrten Generationenvertrages:

www.hs-fresenius-bildungsfonds.de

www.deutsche-bildung.de

Bildungskredit

Der Bund bietet gemeinsam mit der KfW Bank Studierenden eine zinsgünstige Förderung an: den Bildungskredit. Mit dem Bildungskredit wird ein zeitlich befristeter Kredit zur Unterstützung von volljährigen Studierenden angeboten. Er wird - im Gegensatz zur Ausbildungsförderung nach dem BAföG - einkommensunabhängig gewährt.

www.bildungskredit.de

Bildungsurlaub

Das ist der gesetzlich verbriefte Anspruch auf Weiterbildung für Arbeitnehmer während der Arbeitszeit. Vielen noch nicht bekannt und darum noch wenig genutzt ist das Recht, anerkannte Weiterbildungen während der Arbeitszeit zu besuchen und sich dafür beurlauben zu lassen. Über die Regelungen der einzelnen Bundesländer informiert

www.bildungsurlaub.de

Fördermittel-Ratgeber der Stiftung Warentest

Der kostenfreie Ratgeber „Weiterbildung finanzieren“ kann über die Webseite der Stiftung Warentest runtergeladen werden. Der Ratgeber informiert bspw. zu Förderungsmöglichkeiten durch den Staat, wie u.a. das Aufstiegsstipendium. Alternativ können Informationen zur staatlichen Finanzierungshilfe auch über den digitalen Weiterbildungsguide abgerufen werden:

weiterbildungsguide.de/tools/foerdermittel

Steuerliche Absetzbarkeit von Weiterbildungskosten

Keine direkte Finanzierung, aber ratsam für jeden berufsbegleitend Studierenden: Die Kosten für die Weiterbildung von der Steuer absetzen!

Denn, ist einem Studium eine abgeschlossene erstmalige Berufsausbildung oder ein abgeschlossenes Erststudium vorausgegangen, liegen unbeschränkt abzugsfähige Werbungskosten oder Betriebsausgaben vor, sofern die Aufwendungen (Studiengebühren, Fahrtkosten, usw.) im Zusammenhang mit späteren Einnahmen stehen.

Für die Prüfung individueller Fragestellung ist ein Steuerberater zu konsultieren.

Stipendien

Nicht nur Hochbegabte können durch ein Stipendium gefördert werden! Das Bundesministerium für Bildung und Forschung bietet den Stipendienlotsen an, der eine umfangreiche Recherche nach geeigneten Stipendien ermöglicht.

www.stipendienlotse.de

Deutschlandstipendium

Die Hochschule Fresenius möchte talentierte Menschen ermutigen und dabei unterstützen, ein Studium zu ergreifen und erfolgreich abzuschließen. Gleichzeitig sollen die Studierenden auch die Möglichkeit haben, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Das Stipendium wird zur Hälfte von Privatpersonen, Unternehmen, Vereinen, Verbänden oder Stiftungen finanziert. Die andere Hälfte zahlt der Bund.

Die Bewerbung erfolgt direkt über die Hochschule. Mehr Informationen unter

www.hs-fresenius.de/hochschule/wir-ueber-uns/deutschlandstipendium/

1