Hochschule Fresenius

Kooperative Promotionsprogramme

im Fachbereich Wirtschaft & Medien

Kooperative Promotionsprogramme der Hochschule Fresenius

Deutsche Fachhochschulen sind Universitäten seit der Bologna-Reform de facto zwar gleichgestellt, verfügen aber nicht über ein eigenes Promotionsrecht, das heißt sie dürfen keinen Doktortitel verleihen. Sie möchten dennoch die Option haben, nach Ihrem Masterabschluss bei uns Ihre wissenschaftliche Karriere fortzusetzen? Unsere Kooperationen mit renommierten Partnerhochschulen machen es möglich: Geeignete Masterabsolventinnen und -absolventen können einen staatlich anerkannten Doktortitel an der österreichischen SMBS – University of Salzburg Business School oder an der Leipzig Graduate School of Management (HHL) erwerben. So wird Ihnen im Rahmen der Kooperation mit der SMBS ein Zugang zum Professional Doctorate Program eröffnet. Durch ein spezielles Angebot an Unterstützungsmaßnahmen und Forschungsseminaren ermöglicht dieses Programm Berufstätigen, ein berufsbegleitendes Doktoratsstudium zu absolvieren. Auch in der Zusammenarbeit mit der HHL bieten sich erweiterte Promotionsoptionen für herausragende Studierende.

 

Über die Leipzig Graduate School of Management (HHL)

Die HHL ist eine universitäre Einrichtung und zählt zu den führenden internationalen Business Schools. Ziel der ältesten betriebswirtschaftlichen Hochschule im deutschsprachigen Raum ist die Ausbildung leistungsfähiger, verantwortungsbewusster und unternehmerisch denkender Führungspersönlichkeiten. Neben der internationalen Ausrichtung spielt die Verknüpfung von Theorie und Praxis eine herausragende Rolle.

Die HHL zeichnet sich aus durch exzellente Lehre, klare Forschungsorientierung und praxisnahen Transfer sowie hervorragenden Service für ihre Studierenden. Eine besonders enge Verbindung besteht vonseiten der Hochschule Fresenius zum Dr. Arend Oetker Lehrstuhl für Wirtschaftspsychologie und Führung.

Ihr Ansprechpartner für das Promotionsprogramm an der HHL

Fabian Christandl

Prof. Dr. rer. pol. habil. Fabian Christandl
Professor für Wirtschafts- und Sozialpsychologie

Über die SMBS - University of Salzburg Business School

Die SMBS – University of Salzburg Business School – ist eine 100%ige Tochter der Universität Salzburg. Die akademischen Abschlüsse werden von der Universität Salzburg vergeben. Die Ausbildungen finden sowohl direkt an der SMBS selbst, als auch an Top-Partneruniversitäten im Ausland statt, wie beispielsweise an der Fudan University in China, der Westminster University in England, der russischen Moscow State University, der Georgetown University in Washington DC oder an der University of Toronto in Kanada. Das kompakte Programm im Ausland - das auch mit einem Zertifikat der jeweiligen Universität abschließt - wird dabei umrahmt von Unternehmensbesuchen, Diskussionsforen, Gesprächen mit Wirtschaftstreibenden vor Ort und bietet damit neben der akademischen Ausbildung auch noch die Chance auf neue Kooperations- und Geschäftsmöglichkeiten.

Ihr Ansprechpartner für das Professional Doctorate Program an der SMBS

Martin Kreeb

Prof. Dr. rer. pol. Martin Kreeb
Professor für Logistik