Hochschule Fresenius

Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement (B.A.) (Bachelor)

Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement (B.A.)

Der Bachelor-Studiengang Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement (B.A.) an der Hochschule Fresenius qualifiziert Sie durch seine internationale Ausrichtung mit hohem Praxisbezug und breiter Sprachausbildung für eine Karriere in der wachsenden Tourismus- und Eventbranche. Ein obligatorisches Auslandssemester in New York ermöglicht Ihnen zudem interkulturelle Erfahrungen zu sammeln und Sprachkompetenzen auszubauen.

Das Studium auf einen Blick

Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn: Zum Sommer- und Wintersemester
Abschluss: Bachelor of Arts
Sprache: Deutsch
Credits: 180 ECTS-Punkte
Gebühren monatlich: 825 €

Der Studiengang ist staatlich anerkannt und akkreditiert.

Studienberatung

Nadine Dirnberger

Nadine Dirnberger
Ihr persönlicher Ansprechpartner

Nadine Dirnberger

Bewerbung

Sie sind bereits ausgiebig informiert? Dann direkt bewerben!

Jetzt bewerben!
  • Praxisnahe Vorlesungen
  • Moderne Vorlesungen
  • Persönlicher Austausch
  • Beste Karriereperspektiven
  • Großes Partnernetzwerk
  • Praxisnahe Vorlesungen
  • Moderne Vorlesungen
  • Persönlicher Austausch
  • Beste Karriereperspektiven
  • Großes Partnernetzwerk

Zulassungsvoraussetzungen für den Bachelor Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement (B.A.)

Um an der Hochschule Fresenius ein zulassungsfreies Hochschulstudium aufnehmen zu können, müssen Studienbewerber die für das Studium erforderliche Qualifikation (Hochschulzugangsberechtigung) nachweisen. Diese wird nachgewiesen durch:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) - berechtigt zum Studium an allen Hochschulen und in allen Bundesländern,
  • Fachgebundene Hochschulreife - berechtigt zum Studium in der entsprechenden Fachrichtung und in den im Zeugnis ausgewiesenen Bundesländern.
  • Fachhochschulreife - berechtigt zu einem Studium an einer Fachhochschule oder in einem gestuften Studiengang an einer Universität in den im Zeugnis ausgewiesenen Bundesländern.
  • bestandene Meisterprüfung oder gemäß Verordnung über den Zugang beruflich Qualifizierter zu den Hochschulen im Lande Hessen (entweder Abschluss einer beruflichen Aufstiegsfortbildung von mindestens 400 Stunden, einer Fachschule oder einer Berufs- oder Verwaltungsakademie oder Abschlussprüfung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf mit anschließender mindestens dreijähriger Berufstätigkeit und Bestehen einer gesonderten Hochschulzugangsprüfung).
  • Bei ausländischen Abschlüssen muss die Gleichwertigkeit für die Zulassung nachgewiesen werden.
  • Zusätzlich durchlaufen alle Bewerber ein hochschuleigenes Auswahlverfahren. Nähere Informationen dazu finden Sie in den FAQs.

Studienbewerber, die eine Fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife erworben haben, in deren Zeugnis jedoch nicht die Bundesländer Sachsen und Hessen aufgeführt sind, kontaktieren uns bitte unter der kostenlosen Info-Hotline 0 800 / 3 400 400 - wir helfen Ihnen gerne und freuen uns auf Ihren Anruf!

Inhalte des Bachelorstudiengangs Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement

Betriebswirtschaft – Management – Marketing – Nachhaltigkeit

Sie lernen wichtige Zusammenhänge der international ausgerichteten Tourismusbranche, betriebswirtschaftliche Grundlagen, wissenschaftliche Methoden und wichtige Managementkenntnisse kennen. Im Fokus steht dabei das Management von Reiseveranstaltern, Reisebüros, Hotels und von Verkehrsträgern wie Airlines, Bus, Bahn und Schifffahrt.

Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, rechtliche Grundlagen, e-Tourismus sowie Nachhaltigkeit im Tourismus sind weitere wichtige Inhalte der praxisnahen Vorlesungen, Seminaren und Übungen.

Neben den in einem internationalen Markt so wichtigen Sprachen werden auch rhetorische Kompetenzen trainiert. Darunter fallen beispielsweise Trainings zur Verhandlungsführung, Präsentationen vor einer Gruppe, Moderation einer Gruppe und die interkulturelle Kommunikation.

Regelmäßige Exkursionen zu Unternehmen, der Besuch von Messen und Veranstaltungen sowie informative Gastvorträge unserer Kooperationspartner aus der Tourismus- und Geschäftsreisebranche runden das Angebot ab.

 

Internationales Hotelmanagement

Das Modul internationales Hotelmanagement bereitet Sie ideal auf die Arbeit in internationalen Hotels und Resorts vor. Anerkannte Berufspraktiker zeigen die Zusammenhänge von Tourismus und Hotellerie auf und greifen die Themen Organisation, Leistungen und Unternehmensleitbild in der Hotellerie, Zimmerdispositions- und Reservierungssysteme, Hotelbetriebswirtschaft, Rooms-Division Management, Hospitality Leadership, Personalmanagement, Qualitätsmanagement sowie Krisenmanagement auf. Gleichzeitig lernen Sie, wie unterschiedliche kulturelle und wirtschaftliche Hintergründe berücksichtigt werden können.

Darüber hinaus lernen Sie die wesentlichen Bereiche des Food- und Beverage-Managements kennen: Warenwirtschaft, Restaurantführung und -planung sowie Küchenmanagement und Sales.

 

Eventmanagement

Messen, Kongresse, Reisen und Ausflüge, Sport- und Musikveranstaltungen, Gala-Abende und VIP-Events. Die Konzeption, Durchführung und Evaluation von Veranstaltungen unterschiedlicher Art und Größe stellen ein bedeutendes Aufgabengebiet im Tourismus dar. Im Schwerpunkt Eventmanagement lernen Sie wichtige Instrumente einer erfolgreichen touristischen Marketingkommunikation kennen. Die Lehrveranstaltungen beschäftigen sich mit den drei Kernbereichen Veranstaltungstechnik (Facilitymanagement, Infrastruktur, Sicherheit von Veranstaltungen), Erlebnis- und Veranstaltungsmarketing (Zielgruppenanalyse, Strategie- und Produktentwicklung, Sponsoring und Werbung, Erfolgskontrolle, Förderprogramme).

 

Destinationsmanagement

Unter Destinationsmanagement versteht man die strategische Führung und Vermarktung von Orten, Regionen oder Ländern, die ein Tourist als Einheit beziehungsweise Reiseziel wahrnimmt. Dies sind sämtliche für einen Aufenthalt notwendigen Einrichtungen für die Beherbergung, Verpflegung und Freizeitgestaltung des Reisenden.

In diesem Schwerpunkt erfahren Sie wie mit durchgehenden Dienstleistungsketten und Kooperationen zwischen den Leistungsträgern (z. B. Beherbergungsbetrieben, Anbietern von Freizeitdienstleistungen) eine Destination erfolgreich funktioniert und übergreifend vermarktet werden kann.

 

Tourismusmanagement

Anhand der klassischen Wertschöpfungskette erfahren Sie die grundlegenden Zusammenhänge im Fachgebiet Tourismus. Das komplexe Zusammenspiel von Reiseveranstalter, Reisebüros, touristischen Betrieben, Destinationen, Transportunternehmen und Beherbergung wird hier genauestens von der Planung bis hin zur Entwicklung analysiert. Auch das Verhalten von Reisenden, das das Management von touristischen Aktivitäten stark beeinflusst, wird hier behandelt.
Weitere Bausteine sind die Vermarktung touristischer Events und die Entwicklung von Marketingstrategien für Städte und Regionen.

 

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist das Kernthema im Tourismus. Aufgrund der enormen Entwicklung des Tourismus ist nachhaltiges Handeln in dieser fragilen Branche essentiell, damit der Tourismus mit seinen Auswirkungen nicht sich selbst zerstört. Neben ökologischen Aspekten, die oft zuerst sichtbar sind, befasst sich nachhaltiges Tourismusmanagement auch mit sozialen und ökonomischen Aspekten. Das Thema Nachhaltigkeit wird wegweisend für die Zukunft der Tourismusindustrie sein und spielt deswegen bereits im Laufe des Studiums an der Hochschule Fresenius eine wichtige Rolle.

 

Unternehmenskommunikation

Für die Platzierung touristischer Angebote und Pressemitteilungen in den Medien ist es entscheidend, crossmedial zu arbeiten. In diesem Modul lernen Sie alle relevanten Kommunikationsinstrumente kennen. Weil neben der Sprachausbildung die interkulturelle Kommunikation zu den Kernkompetenzen für eine erfolgreiche internationale Karriere zählt, widmet sich der Studiengang Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement (B.A.) diesem Bereich ausführlich. Sie erfahren dabei, wie unterschiedliche Kulturen, Sprachen und Verhaltensweisen die Arbeitsabläufe im internationalen Tourismus bestimmen.

 

E-Tourismus

Weniger traditionelle Buchungen im Reisebüro, mehr Direktvertrieb über Online-Portale, Suchmaschinen für Last-Minute Onlinebuchungen, Online-Check-In an Flughäfen und Mietwagenstationen, Hotelreservierungssysteme: Die Tourismusbranche hat sich in den letzten Jahren nicht zuletzt durch die ständige Erreichbarkeit von Onlinesystemen stark verändert und damit auch Reiseprozesse und Vertriebswege beeinflusst.
In diesem Modul erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Technologien und Innovationen im Online Tourismus und lernen die Abläufe und die Technik moderner Online-Buchungssysteme kennen.

 

 

Studienplan im Bachelor

Während der gesamten Studienzeit im Bachelor Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement sind Sie an einem der Standorte der Hochschule Fresenius eingeschrieben und haben die Möglichkeit in Köln, Düsseldorf, Idstein, Hamburg, Berlin oder München zu studieren. Ein Wechsel zu einem anderen Standort während dieses Zeitraums ist möglich.

Internationales Studium

Die Hochschule Fresenius ermutigt ihre Studierenden, so viele internationale Erfahrungen wie möglich zu sammeln. Der internationale Bachelorstudiengang Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement zeichnet sich vor allem durch seinen integrierten Auslandsaufenthalt aus. Im fünften Semester verbringen Sie zwölf Wochen in New York City, USA, und absolvieren dort studienrelevante Vorlesungen und Prüfungen. So sammeln Sie wertvolle Auslandserfahrungen, erweitern Ihre interkulturellen Kompetenzen und knüpfen erste internationale Kontakte. Zur Durchführung der integrierten Auslandsaufenthalte arbeitet die Hochschule Fresenius eng mit dem Berkeley College in New York City zusammen. Der Unterricht in New York findet auf Englisch statt, sodass sich auch Ihre Sprachkompetenzen verbessern.

Neben den im Bachelorstudium integrierten Kursen in Wirtschaftsenglisch und Spanisch haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, weitere Sprachkurse an der Hochschule Fresenius (Italienisch, Chinesisch, Russisch, Polnisch, Niederländisch) zu belegen.

Im letzten Semester werden kulturelle Hintergründe im Tourismus geschult, Messe- & Kongressverläufe näher gebracht sowie die Bedeutung von Tourismus und Entwicklung analysiert. Mit der Bachelorarbeit beenden Sie Ihr Studium. In dieser Zeit werden Sie durch ein Kolloquium/Tutorium betreut.


Karrierechancen nach dem Bachelor-Abschluss

Manager, Marketingspezialist, Führungskraft

Trotz Wirtschaftskrise gab es in 2012 mehr als eine Milliarde Touristen weltweit. Die Welttourismusorganisation erwartet bis 2020 ein jährliches Wachstum von etwa vier Prozent. Die Karrierechancen für akademische Tourismus-, Hotel- und Eventmanager sind dank der Globalisierung und den steigenden Zahlen von Freizeit- und Geschäftsreisenden hervorragend.
Durch das breite Spektrum an Einstiegsmöglichkeiten haben Sie nach Abschluss Ihres Studiums gute Möglichkeiten zu einer Karriere im mittleren und oberen Management der Tourismusindustrie. Mit Ihrem betriebswirtschaftlichen Wissen, den erworbenen interkulturellen Kompetenzen, ihrer Auslandserfahrung, guten Fremdsprachenkenntnissen und selbstverständlich dem nötigen Fachwissen eröffnen sich Ihnen vielfältige Wirkungskreise in/bei:

  • Reiseveranstalter und (Geschäfts-)Reisebüros
  • Stadt- und Destinationsmarketing
  • Hotels, Hostels und Resorts
  • Gesundheits- und Wellnesseinrichtungen
  • Eventagenturen
  • Freizeit- und Erlebnisparks
  • Messeveranstalter
  • Unternehmensberatungen

 

Die Hochschule Fresenius ist eine Hochschule in freier Trägerschaft, deren Studiengänge staatlich anerkannt, aber nicht staatlich refinanziert werden. Aus diesem Grund müssen wir für das Studium Gebühren erheben.

Informieren Sie sich über die Finanzierungsmöglichkeiten für ein Bachelor-Studium an der Hochschule Fresenius.

 

Alle Informationen zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie hier.