Hochschule Fresenius
Die Hochschule Fresenius in Hamburg
  • Hamburg

BarCamp – ein erprobtes Veranstaltungsformat – kurz erklärt

BarCamps haben einen zeitlichen und räumlichen Rahmen, aber kein vorab festgelegtes
Programm. Sie unterscheiden sich deutlich von klassischen Konferenzen. Das Programm wird
von allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen gemeinsam beschlossen. Damit ist die Aktualität der
Themen gesichert, aber vor allem wird das behandelt, was die Teilnehmenden brauchen!
Die vorgegebene Struktur unterstützt die maximale inhaltliche Freiheit der Teilnehmenden.

Die Inhalte werden von den Teilnehmenden selbst eingebracht und bestimmt. In der
Planungssession zu Beginn kann jede ihre bzw. jeder seine Workshop-Themen und Anliegen
kurz vorstellen. Anschließend werden die Themen in eine Raum-/Zeitmatrix eingegeben und
dann geht's los.

Die Teilnahme an den verschiedenen Sessions (= Beiträge der Teilnehmenden) wird frei
gewählt.

Die Freiheit und Offenheit im BarCamp fördern Selbstorganisation, Mitgestaltung und
Mitverantwortung. Die Atmosphäre ist einladend und integrativ. Das Konzept fördert den
Austausch auf Augenhöhe mit den unterschiedlichsten Menschen, setzt Impulse und stiftet dazu an,
die eigene Haltung auf den Prüfstand zu stellen.


Der genaue Ablauf und die wichtigsten Regeln und Freiheiten der Veranstaltung werden zu
Beginn des Camps vom Moderationsteam eingeführt. Es ist eine intensive, dynamische Veranstaltung - und Sie sind gefragt!