Semesterstart verpasst? Jetzt deinen Platz im Fernstudium sichern und jederzeit starten!

Wirtschaftspsychologie berufsbegleitend studieren

Du möchtest den nächsten Karriereschritt wagen? Ein berufsbegleitendes Studium in Wirtschaftspsychologie bringt dich voran: Denn dieser Bachelorstudiengang vereint Studium mit Beruf, Familie und Freizeit zugleich. Dazu vertiefst du dein Wissen in Themen wie Controlling, Marketing oder Logistik. Außerdem lernst du, Sachverhalte aus psychologischer Sicht zu betrachten und einzuordnen. Mit der Auswahl verschiedener Vertiefungsmodule professionalisierst du dich gezielt nach deinen Interessen und beruflichen Zielen. Gestalte die Zukunft mit und beginne jetzt dein Studium in Wirtschaftspsychologie berufsbegleitend.

Keyfacts

Deine Zukunftsaussichten mit dem Bachelor in Wirtschaftspsychologie

Mit einem Bachelorabschluss in Wirtschaftspsychologie stellst du dich breit auf. Aufgrund der Mischung aus Psychologie und Wirtschaft kannst du Aufgaben in verschiedensten Branchen und Unternehmensbereichen übernehmen und Entscheidungen treffen.

Dein berufsbegleitendes Wirtschaftspsychologie Studium im Detail

Dein Bachelorstudium Wirtschaftspsychologie (B.Sc.) hat vieles zu bieten: Neben Grundlagen der Wirtschaftswissenschaft werden dir auch tiefgehende Kenntnisse der Psychologie vermittelt.

Studienverlaufsplan

Lade dir den Studienverlaufsplan herunter und erfahre, welche Module dich im Studium erwarten.

Infomaterial bestellen

Hol dir hier die wichtigsten Infos zu deinem Studiengang auf einen Blick.

Dein Weg zum Studienplatz

Wir erklären, welche Voraussetzungen du für das Studium Wirtschaftspsychologie mitbringen solltest und wie der Bewerbungsprozess abläuft.

Anerkennung von Vorleistungen

SPARE ZEIT UND GELD

Du hast bereits an einer anderen Hochschule, Weiterbildungsinstitution oder im Berufsleben Prüfungen abgelegt? Diese Vorleistungen können auf Antrag auf dein neues Studium angerechnet werden, wodurch sich deine Studienzeit verkürzt und sich deine Studiengebühren verringern.

Und auch für deine Abschlüsse in kaufmännischen Ausbildungsberufen (IHK) und Aufstiegsfortbildungen lohnt es sich auf jeden Fall, eine Anerkennung prüfen zu lassen.

Infoveranstaltungen

Noch Fragen? Dein direkter Draht zu uns