Bachelor - Vollzeit

Risiko- und
Sicherheits-
management (B.Sc.)

RISIKO- UND SICHERHEITSMANAGEMENT (B.SC.)
BACHELORSTUDIUM IN WIESBADEN

 

Sie begeistern sich für das Management und die Prävention von Risiken? Sie möchten mehr über Themen wie Sicherheitsmanagement, IT-Sicherheit und Krisenmanagement lernen? Und sich für eine erfolgreiche Karriere bereitmachen, in der Sie die Auswirkungen von Risiken minimieren und die Sicherheit von Unternehmen, Behörden und anderen Institutionen entscheidend stärken können? Dann finden Sie im Bachelorstudiengang Risiko- und Sicherheitsmanagement (B.Sc.) in Wiesbaden genau das, was Sie suchen!

Der Bachelor Risiko- und Sicherheitsmanagement (B.Sc.) in Hessen verknüpft Theorie mit Praxis und vermittelt Ihnen ein breites, interdisziplinäres Know-how rund um Bereiche wie Risikomanagement, IT, Ermittlungstechniken und die Sicherheitsprävention. Gleichzeitig erhalten Sie mehrere Möglichkeiten, um Ihren individuellen Interessen folgen zu können und Ihr berufliches Profil schon während des Studiums zu schärfen. Für welchen Weg Sie sich dabei auch entscheiden: Nach Ihrem Abschluss erwarten Sie zahlreiche spannende Berufsperspektiven.

Studiengangsverantwortung

HERZLICH WILLKOMMEN IN Wiesbaden IM STUDIENGANG Risiko- und Sicherheitsmanagement, B.Sc.

An der Hochschule Fresenius wird die Verknüpfung von Lehre, Wissenschaft und Praxis durch die Lehrenden gelebt: Studiendekan:innen, Professor:innen, Dozierende und externe Lehrbeauftragte begleiten Sie auf Ihrem akademischen Weg.
Mehr Infos
Prof. Dr. Karsten Munscheck Studiendekan

Ihr Studiendekan Prof. Dr. Karsten Munscheck heißt Sie herzlich willkommen!

Begeisterung zu entwickeln, mit Hilfe von Zahlen die richtigen Entscheidungen zu treffen, um ein Unternehmen zum Erfolg zu führen. Das Wertesystem, um zum anerkannten Manager zu werden. Denken über die Grenzen der jeweiligen Fachrichtung hinaus, um herausfordernde Probleme in einer digital-globalen Welt zu lösen. Die sozialen und interkulturellen Fähigkeiten, um auch international erfolgreich zu sein.

close

Prof. Dr. Karsten Munscheck

[dhsv_vc_accordion] [dhsv_vc_accordion_item title="Beruflicher Werdegang"]
  • 2016- Heute • Bad Homburg • clever (!) conflict management

    Wirtschaftsmediator (IHK)

  • 2012- Heute • Bad Homburg • clever (!) conflict management

    Gründer und Inhaber

  • 2009- 2011 • Frankfurt • Deutsche Bank

    Managing Director Geschäftsfeldentwicklung Firmenkundengeschäft

  • 2006- 2008 • New York • Deutsche Bank

    Director Corporate Development

  • 1998- 2006 • Frankfurt • Deutsche Bank

    Director Corporate Development

  • 1994- 1998 • Passau • Universität Passau

    wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Unternehmensrechnung und Revision (Prof. Dr. Thomas Schildbach)

[/dhsv_vc_accordion_item] [dhsv_vc_accordion_item title="Bildungsweg"]
  • 1993- 1998 • Passau

    Dr. rer. pol. - Promotion

  • 1988- 1993 • Passau

    Dipl.-Kfm. (univ.) - BWL

[/dhsv_vc_accordion_item] [dhsv_vc_accordion_item title="Lehrtätigkeiten"]
    Wiesbaden
    Betriebswirtschaftslehre (B.A.) - Vollzeit
    • Corporate Finance
    • Übung zur Unternehmensbilanzierung
    • Unternehmensbilanzierung nach HGB und IFRS
    Wirtschaftsforensik (M.Sc.) - berufsbegleitend
    • Fallstudienseminar
    • Wirtschaftsethik: vom richtigen Handeln
[/dhsv_vc_accordion_item] [dhsv_vc_accordion_item title="Veröffentlichungen"]
    Monographie / Buchbeitrag
    1998
    • Munscheck, K. (1998): Die Übernahmeregelung - eine alternative zum Schutz von Minderheitsaktionären abhängiger Aktiengesellschaften? Frankfurt am Main.
    Wissenschaftliches Journal / Fachzeitschrift
    2018
    • Reduzierung der Konfliktkosten im Unternehmen durch konsequentes Konfliktmanagement, in Vorbereitung
    2008
    • Die Berücksichtigung von Pensionsverpflichtungen in Jahresabschlüssen nach US-GAAP, in: Wirtschaftsprüfung, S. 493-502
      Braun, M.
    1995
    • Der Vorschlag zur EG-Übernahmerichtlinie, in: RIW - Recht der internationalen Wirtschaft, S. 388
      mehr erfahren
    • Das Übernahmeangebot als Konzernbildungskontrolle, in: RIW, Heft 12/1995, S. 998 ff.
      mehr erfahren
    Working Paper
    2017
    • Wirtschaftsmediation bei M&A-Prozessen?
[/dhsv_vc_accordion_item] [/dhsv_vc_accordion]
Zurück zum Seitenanfang