Bachelor - Berufsbegleitend

Industriechemie
(
B.Sc.) 
Berufsbegleitend   in Idstein

Industriechemie (B.Sc.) berufsbegleitend studieren in Idstein
an der Hochschule Fresenius

Sie haben nach dem Schulabschluss schon wertvolle Einblicke in die berufliche Praxis erhalten und Ihre naturwissenschaftlichen Kenntnisse vertieft? Jetzt fühlen Sie sich gerüstet für neue Aufgaben in der chemisch-pharmazeutischen Industrie – vielleicht sogar in verantwortlicher Position?

Wir bereiten Sie gezielt auf diese Anforderungen vor. Und Sie erwerben einen Hochschulabschluss, ohne auf Ihre berufliche Tätigkeit verzichten zu müssen! Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang Industriechemie (B.Sc.) ist so organisiert, dass nur an anderthalb Tagen pro Woche Präsenzunterricht stattfindet. Zudem besteht keine Anwesenheitspflicht.

Sie möchten Industriechemie (B.Sc.) studieren, aber Ihnen fehlen die notwendigen Voraussetzungen? Entscheiden Sie sich für eine Ausbildung an unserer Berufsfachschule. Nach erfolgreichem Abschluss und zweijähriger noch bestehender Berufstätigkeit, können Sie Ihr Bachelorstudium im Fachbereich Chemie & Biologie starten. Ein Quereinstieg ist nur als Techniker:in möglich.

Studiengangsverantwortung

HERZLICH WILLKOMMEN IN Idstein IM STUDIENGANG Industriechemie, B.Sc.

An der Hochschule Fresenius wird die Verknüpfung von Lehre, Wissenschaft und Praxis durch die Lehrenden gelebt: Studiendekan:innen, Professor:innen, Dozierende und externe Lehrbeauftragte begleiten Sie auf Ihrem akademischen Weg.
Mehr Infos
Prof. Dr. Mathias Seifert Studiendekan
close

Prof. Dr. Mathias Seifert

[dhsv_vc_accordion] [dhsv_vc_accordion_item title="Beruflicher Werdegang"]
  • 2019- Heute • Idstein • Hochschule Fresenius

    Professor

  • 2018- 2019 • Idstein • Hochschule Fresenius

    Hochschullehrer (Allg. und Anorg. Chemie)

  • 2017- 2018 • Hattingen • bzh – Bildungszentrum des Handels

    Lehrer für allg.-bildende Fächer

  • 2015- 2017 • Hildesheim • Stiftung Universität Hildesheim

    Lehrbeauftragter für Allg. und Anorg. Chemie

  • 2012- 2013 • Gelsenkirchen • Hygiene-Institut des Ruhrgebiets e.V.

    Sachgebietsleiter Produktprüfung und Bergbauhygiene

  • 2008- 2011 • Lünen • Aurubis AG

    Assistent Umweltschutz

  • 1998- 2008 •

    Stellen in Industrie und Öffentlichem Dienst

[/dhsv_vc_accordion_item] [dhsv_vc_accordion_item title="Bildungsweg"]
  • 1995- 1998 • Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Promotion - Promotionsstudium

  • 1993- 1995 • Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Diplom - Umweltsicherung

  • 1986- 1993 • Universität Dortmund

    Diplom - Chemie

[/dhsv_vc_accordion_item] [dhsv_vc_accordion_item title="Lehrtätigkeiten"]
    Idstein
    Angewandte Chemie für Analytik, Forensik und Life Science (B.Sc.)
    • Anorganische Chemie I
    • Praktikum Organische Chemie
    • Umweltchemie
    Biosciences - Angewandte Biologie für Medizin und Pharmazie
    • Grundlagen der Chemie
    Biomedical Sciences (B.Sc.) - berufsbegleitend
    • Grundlagen der Chemie
    Chemietechniker
    • Einführungsveranstaltung
    • Grundlegende chemische Systeme und Modellvorstellungen
    • Grundlegende Typen chemischer Reaktionen beschreiben und durchführen sowie Reaktionseigenschaften erfassen
    Industriechemie (B.Sc.)
    • Anorganische Chemie I
    • Einführungsveranstaltung
    • Umweltchemie
    Bachelor Lebensmittelsicherheit
    • Vorlesung allgemeine und anorganisch Chemie
    Wirtschaftschemie (B.Sc.)
    • Anorganische Chemie I
    • Praktikum Organische Chemie
    Wirtschaftschemie (B.Sc.) berufsbegleitend
    • Anorganische Chemie I
[/dhsv_vc_accordion_item] [dhsv_vc_accordion_item title="Veröffentlichungen"]
    Wissenschaftliches Journal / Fachzeitschrift
    2019
    • STP Development in the Context of Smart City. World Technopolis Review 8 (2019) 74 – 81.
      R. Bröchler, M. Seifert
    2018
    • Preparation and characterization of pure thiosulfuric acid. Zeitschrift für Anorganische und Allgemeine Chemie 644 (2018) 574 – 579.
      M. Hopfinger, F. Zischka, M. Seifert, A.J. Kornath
    2017
    • How accurate are references in 'Trace Elements and Electrolytes'? Trace Elements and Electrolytes 34 (2017) 137 – 138.
      M. Seifert
    2014
    • Eine Debatte mit Augenmaß: Der Workshop zu Windenergieanlagen-Geräuschen in Osnabrück. Lärmbekämpfung 9 (2014) 239 – 240.
      M. Seifert
    2010
    • The biological and toxicological importance of molybdenum in the environment and in the nutrition of plants, animals and man. Part IV: The molybdenum intake of adults with mixed and vegetarian diets in Germany and Mexico (duplicate portion studies). Acta Alimentaria 39 (2010) 1 – 11.
      M. Anke, S. Holzinger, M. Seifert, R. Müller, U. Schäfer
    • The biological and toxicological importance of molybdenum in the environment and in the nutrition of plants, animals and man. Part V: Essentiality and toxicity of molybdenum. Acta Alimentaria 39 (2010) 12 – 26.
      M. Anke, M. Seifert, W. Arnhold, S. Anke, U. Schäfer
    2009
    • The biological and toxicological importance of molybdenum in the environment and in the nutrition of plants, animals and man. Part III. Molybdenum content of the food. Acta Alimentaria 38 (2009) 471 – 481.
      M. Seifert, W. Dorn, R. Müller, S. Holzinger, M. Anke
    2007
    • Intake, apparent absorption rate, excretion and normative requirement of human omnivores and ovolacto-vegetarians part 4. Iodine in the food chain – Essentiality and toxicity. Żywienie Człowieka i Metabolizm 34 (2007) 1474 – 1488.
      M. Anke, B. Groppel, C. Hoppe, R. Müller, U. Schäfer, M. Seifert
    • The biological and toxicological importance of molybdenum in the environment and in the nutrition of plants, animals and man. Part 1: Molybdenum in plants. Acta Biologica Hungarica 58 (2007) 311 – 324.
      M. Anke, M. Seifert
    • Free sugars in spelt wholemeal and flour. Journal of Applied Botany and Food Quality 81 (2007) 172 – 174.
      C. Zörb, T. Betsche, G. Langenkämper, J. Zapp, M. Seifert
    2006
    • Nutritional quality of organic and conventional wheat. Journal of Applied Botany and Food Quality 80 (2006) 150 – 154.
      G. Langenkämper, C. Zörb, M. Seifert, P. Mäder, B. Fretzdorff, T. Betsche
    • Mineralstoffkonzentration und Antioxidantien in Weizen aus ökologischem und konventionellem Anbau. Getreidetechnologie 60 (2006) 295 – 300.
      G. Langenkämper, C. Zörb, M. Seifert, T. Betsche
    • Oral intake of aluminum from foodstuffs, food additives, food packaging, cookware and pharmaceutical preparations with respect to dietary regulations. Trace Elements and Electrolytes 23 (2006) 150 – 161.
      U. Schäfer, M. Seifert
    • A life for trace elements – Tribute to Manfred Anke on the occasion of his 75th birthday. Trace Elements and Electrolytes 23 (2006) 146 – 149.
      M. Seifert, O. Micke
    2005
    • Recent progress in exploring the essentiality of the ultratrace element cadmium to the nutrition of animals and man. Biomedical Research on Trace Elements 16 (2005) 198 – 202.
      M. Anke, W. Dorn, M. Müller, M. Seifert
    • Ringversuch mit Probenahme zur Bestimmung von flüchtigen anorganischen Säuren (HCl und HNO3). Gefahrstoffe – Reinhaltung der Luft 65 (2005) 122 – 127.
      D. Breuer, B. Maybaum, K. Gusbeth, S. Rosenthal, M. Seifert
    • Aktiv oder passiv? – Probenahme von Gasen und Dämpfen am Arbeitsplatz. Die BG 2005, Nr. 1: 29.
      S. Hentschel, R. Rennekamp, S. Rosenthal, M. Seifert, K.-E. Buchwald, D. Breuer
    • Is there cause for concern about the environmental exposure of humans to manganese? Journal of Elementology 10 (2005) 1035 – 1043.
      U. Schäfer, M. Seifert
    • Aktuelle Magnesiumgehalte in Gerste aus Deutschland. Journal of Elementology 10 (2005) 1045 – 1053.
      M. Seifert, J. Brüggemann, T. Betsche, U. Schäfer, M. Anke
    2004
    • Influences on the manganese intake, excretion and balance of adults, and on the manganese concentration of the consumed food determined by means of the duplicate portion technique. Trace Elements and Electrolytes 21 (2004) 68 – 77.
      U. Schäfer, M. Anke, M. Seifert, A.B. Fischer
    • Die Europäische Asbestkonferenz 2003 in Dresden – Ein Meilenstein auf dem Weg zu einem vollständigen Asbestverbot. Ergo-Med 28 (2004) 38 – 40.
      M. Seifert, H. Zieschang, B. Brückner, M. Au
    2003
    • Ringversuche mit Probenahme zur Bestimmung von Lösungsmitteln an der neuen Prüfgasstrecke im BGAG. Gefahrstoffe – Reinhaltung der Luft 63 (2003) 355 – 362.
      S. Rosenthal, M. Seifert, B. Maybaum, K.E. Buchwald, D. Breuer
    • Strontium – A current appraisal of human exposure. Journal of Elementology 8 (2003) 297 – 308.
      M. Seifert
    • Strontiumausscheidung und -bilanz Erwachsener. Journal of Elementology 8 (2003) 15 – 21.
      M. Seifert, W. Arnhold, M. Jaritz, S. Holzinger, M. Anke
    • Aktuelle arbeits- und umweltmedizinische Forschung zu Metallen. Die 21. Arbeitstagung „Mengen- und Spurenelemente“ am 18./19. Oktober 2002 in Jena. Ergo-Med 27 (2003) 124 – 127.
      M. Seifert, U. Langer
    • Aufbau einer Prüfgasstrecke im BGAG zur Qualitätssicherung für messtechnische Dienste und Prüflaboratorien. Die BG 2003, Nr. 7: 287 – 290.
      M. Seifert, S. Rosenthal, K.-E. Buchwald, B. Maybaum, D. Breuer
    • Europäische Asbestkonferenz 2003. Nachrichten aus der Chemie 51 (2003) 1291.
      M. Seifert, H. Zieschang
    • Europäische Asbestkonferenz 2003 in Dresden: Dresdner Erklärung verabschiedet. Die BG 2003, Nr. 11: 525 – 527.
      H. Zieschang, M. Seifert, B. Brückner
    2002
    • Unfälle werden verursacht und nicht schicksalhaft erlitten. Der Kongress „Stolper-, Rutsch- und Sturzunfälle“ am 24. Oktober 2001 in der BGA, Hennef. Ergo-Med 26 (2002) 28 – 30.
      M. Seifert
    • Occupational exposure to manganese in Germany: Aspects of toxicity, measurements and prevention. [In Russisch] Trace Elements in Medicine (Moscow) 3: No. 4, 7 – 12.
      M. Seifert, R. Van Gelder, J.U. Hahn, U. Schäfer
    • Lage und Dauer der Arbeitszeit aus Sicht des Arbeitsschutzes. Die BG 2002, Nr.9: 454 – 458.
      D. Windemuth , H. Müller-Gethmann, G. Eckhardt, M. Seifert, J. Geipel, K. Vogt, J. Rheingans
    2001
    • Daten zur Quecksilberbelastung in Deutschland. II. Renale und fäkale Exkretion von Quecksilber. Ergo-Med 25 (2001) 122 – 128.
      P. Schmidt, M. Seifert, M. Gradl, A. Lindau, M. Anke
    2000
    • Intake of chromium in Germany: risk or normality? Journal of Trace and Microprobe Techniques 18 (2000) 541 – 548.
      M. Anke, R. Müller, A. Trüpschuch, M. Seifert, M. Jaritz, S. Holzinger, S. Anke
    • Intake of nickel in Germany: risk or normality? Journal of Trace and Microprobe Techniques 18 (2000) 549 – 556.
      M. Anke, A. Trüpschuch, W. Dorn, M. Seifert, K. Pilz, J. Vormann, U. Schäfer
    • Alimentary lead intake of adults in Thuringia/Germany determined with the duplicate portion technique. Chemosphere 41 (2000) 1037 – 1043.
      M. Seifert, M. Anke
    • Alimentary strontium intake: first results in Germany. Trace Elements and Electrolytes 17 (2000) 112 – 118.
      M. Seifert, M. Jaritz, S. Holzinger, O. Seeber, M. Anke
    1999
    • Daten zur Quecksilberbelastung in Deutschland. I. Alimentäre Aufnahme von Quecksilber 1988, 1992 und 1996. Ergo-Med 23 (1999) 273 – 279.
      P. Schmidt, M. Seifert, U. Steeg, A. Rehnert, A. Lindau, M. Anke
    • Welchen Beitrag leistet heute die normale deutsche Ernährung zur täglichen Schwermetallaufnahme? Ergo-Med 23 (1999) 264 – 272.
      M. Seifert
    • Daily intake of cadmium in Germany in 1996 determined with the duplicate portion technique. Journal of Trace and Microprobe Techniques 17 (1999) 101 – 109.
      M. Seifert, M. Anke
    • Alimentary nickel intake of adults in Germany. Trace Elements and Electrolytes 16 (1999) 17 – 21.
      M. Seifert, M. Anke
    • Cadmium and strontium content of mice, shrews and some invertebrates. Journal of Trace and Microprobe Techniques 17 (1999) 357 – 365.
      M. Seifert, S. Anke, S. Holzinger, M. Jaritz, W. Arnhold, M. Anke
    • Tendenzen der Cadmiumbelastung in Deutschland – eine aktuelle Übersicht. Ergo-Med 23 (1999) 176 – 181.
      M. Seifert, U. Langer
    • Extraaurale Reaktionen bei Belastung mit hochenergetischen Impulsschallen. Zeitschrift für Lärmbekämpfung 46 (1999) 88 – 102.
      S. Siegmann, H. Brinkmann, M. Faust, M. Kellersmann, R. Köckemann, A. Linnemeier, G. Notbohm, J. Rheingans, L. Richter, M. Seifert, K. Siegmund, K. Weber, E. Borsch-Galetke
    1997
    • Die Mengen-, Spuren- und Ultraspurenelementversorgung der Ziervögel. Übersichten zur Tierernährung 25 (1997) 207 – 208.
      M. Anke, M. Glei, W. Arnhold, S. Holzinger, M. Jaritz, M. Seifert, E. Lösch, E. Scholz, E. Hartmann, A. Trüpschuch, S. Anke, O. Seeber, T. Rieke-Hostein
    • Disturbances of the mineral incorporation in various species of mice and shrews in the emission area of a phosphate plant. Biological Trace Element Research 60 (1997) 39 – 50.
      W. Arnhold, M. Anke, M. Glei, M. Müller, D. von Knorre, G. Schäller, M. Seifert
    1996
    • Dihydroxycarbeniumhexafluorometallate – Synthese, spektroskopische Charakterisierung sowie die Kristallstruktur von HC(OH)2+ AsF6-. Zeitschrift für Anorganische und Allgemeine Chemie 622 (1996) 1404 – 1410.
      R. Minkwitz, S. Schneider, M. Seifert, H. Hartl
    1993
    • Die Darstellung von Trifluormethylnitrylhexafluorometallaten CF3N(O)H+ MF6-, Trifluormethylhydroxylammoniumhexafluorometallaten CF3NH2OH+ MF6- (M = As, Sb) und Kristallstruktur von CF3NH2OH+ AsF6-. Zeitschrift für Naturforschung 48b (1993) 1241 – 1247.
      R. Minkwitz, H. Preut, M. Seifert, D. Lamek
    Working Paper
    2018
    • Arbeitsblatt DWA-A 716-10 „Öl- und Chemikalienbindemittel – Anforderungen/Prüfkriterien – Teil 10: Anforderungen an „W“-Ölbindemittel zur Anwendung auf Gewässern (water/Wasser)“. Hrsg.: Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V., Hennef, März 2018.
      R. Ackermann, S. Bien, A. Dal, K. Franz, G. Göbel, J. Huth, H. Kamphausen, P. Konrath, I. Kornmayer, S. Kroll, C. Pradel, M. Seifert, M. Streich, H.-D. Stürmer, U. Tolksdorfmehr erfahren
    2014
    • Arbeitsblatt DWA-A 716-9 „Öl- und Chemikalienbindemittel – Anforderungen/Prüfkriterien – Teil 9: Anforderungen an „R“-Ölbindemittel zur Anwendung auf Verkehrsflächen (road/Straße)“. Hrsg.: Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V., Hennef, Dezember 2014.
      R. Ackermann, A. Dal, K. Franz, G. Göbel, H.-J. Hiesinger, J. Huth, H. Kamphausen, I. Kornmayer, M. Seifert, M. Streich, H.-D. Stürmer, U. Tolksdorfmehr erfahren
    Monographie / Buchbeitrag
    2007
    • Calcium. In: H. Dunkelberg, T. Gebel, A. Hartwig (Hrsg.), Handbuch der Lebensmitteltoxikologie. Band 4: Belastungen, Wirkungen, Lebensmittelsicherheit, Hygiene. Wiley-VCH, Weinheim, S. 2217 – 2264.
      M. Anke, M. Seifert
    2006
    • Macro and Trace Elements, Mengen- und Spurenelemente, 23th Workshop 2006. Schubert Verlag, Leipzig, 792 S.
      M. Anke, K. Kisters, U. Schäfer, H. Schenkel, M. Seifert (Eds.)mehr erfahren
    • Nickel – Ein für die Flora, Fauna und den Menschen essentielles und toxisches Spurenelement. In: W. Windisch, C. Plitzner (Hrsg.), Experimentelle Modelle der Spurenelementforschung. Herbert Utz Verlag, München, S. 133 – 184.
      M. Anke, M. Seifert
    • Spurensuche. Über das wissenschaftliche Werk von Manfred Anke. Eine Festschrift zum 75. Geburtstag. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart, 247 S.
      M. Seifert, O. Micke (Hrsg.)mehr erfahren
    2005
    • The human cadmium burden in Germany. In: A.B. Fischer, R. Prakash (Eds.), Metals Essentiality, Toxicity and Selectivity. ABD Publishers, Jaipur, India, p. 13 – 31.
      U. Langer, M. Seifert
    • Manganese intake, excretion and balance of adults with mixed and vegetarian diets and of breast-feeding and not breast-feeding women determined with the duplicate portion technique. In: A.B. Fischer, R. Prakash (Eds.), Metals Essentiality, Toxicity and Selectivity. ABD Publishers, Jaipur, India, p. 209 – 231.
      U. Schäfer, M. Anke, M. Seifert
    2004
    • Macro and Trace Elements, Mengen- und Spurenelemente, 22nd Workshop 2004. Schubert Verlag, Leipzig, 2 Vol., 1864 S.
      M. Anke, G. Flachowsky, K. Kisters, R. Müller, U. Schäfer, H. Schenkel, M. Seifert, M. Stoeppler (Eds.)mehr erfahren
    • Strontium. In: E. Merian, M. Anke, M. Ihnat, M. Stoeppler (Eds.), Elements and Their Compounds in the Environment. Occurrence, Analysis and Biological Relevance. Vol. 2: Metals and Their Compounds. 2nd ed., Wiley-VCH Verlag, Weinheim, p. 619 – 626.
      M. Seifert
    • Titanium. In: E. Merian, M. Anke, M. Ihnat, M. Stoeppler (Eds.), Elements and Their Compounds in the Environment. Occurrence, Analysis and Biological Relevance. Vol. 2: Metals and Their Compounds. 2nd ed., Wiley-VCH Verlag, Weinheim, p. 1125 – 1140.
      M. Anke, M. Seifert
    • Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in der Entsorgungswirtschaft – Pflichten mit hohem Nutzen. (BGAG-Report 1/2004). Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften (Hrsg.), Sankt Augustin, 138 S.
      M. Seifert, B. Junge, G. Wille (Hrsg.)mehr erfahren
    2002
    • Lage und Dauer der Arbeitszeit aus Sicht des Arbeitsschutzes – Literaturstudie (BGAG-Report 1/2002). Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften (Hrsg.), Sankt Augustin, 87 S.
      D. Windemuth, G. Eckhardt, H. Müller-Gethmann, M. Seifert, J. Geipel, J. Rheingans, K. Vogt
    2000
    • Mengen- und Spurenelemente: Author and Element Index 1981 – 2000. A Reference Book of 20 Years of Makro, Trace and Ultratrace Element Research. Verlag Harald Schubert, Leipzig, 269 S.
      M. Seifert, U. Langer, U. Schäfer, M. Anke (Eds.)mehr erfahren
    1997
    • Arsenic. In: B.L. O’Dell, R.A. Sunde (Eds.), Handbook of Nutritionally Essential Mineral Elements. Marcel Dekker, Inc., New York, Basel, Hong Kong, p. 631 – 639.
      M. Anke, M. Glei, W. Arnhold, C. Drobner, M. Seifert
[/dhsv_vc_accordion_item] [/dhsv_vc_accordion]

STUDIENORT Idstein
FÜR DAS STUDIUM Industriechemie, B.Sc.

Ein berufsbegleitendes Studium in Idstein ist ideal, denn die Stadt verfügt über eine solide gewerbliche Struktur, die sowohl große Konzerne als auch zahlreiche mittelständische Unternehmen beherbergt. Dabei sind unterschiedliche Branchen, wie beispielsweise Fertigung, Logistik, Mobilfunk oder Bekleidung vertreten. Zusätzlich sind zahlreiche ansässige Unternehmen dem High-Tech-Sektor im Bereich Medizintechnik sowie Produktions- und Verfahrenstechnik zuzuordnen. 

Ein großer Teil der Arbeitsplätze fällt zusätzlich auf den medizinischen Sektor. Die Karrieremöglichkeiten sind vielfältig und ein berufsbegleitendes Industriechemie Studium in Idstein bringt Ihnen entscheidende Vorteile auf dem Arbeitsmarkt.  

Zurück zum Seitenanfang