Heilpädagogik (B.A.) 
Bachelor vollzeitstudium  

Sie begeistern sich für Sprache, Bewegung und die Interaktion mit anderen Menschen? Sie möchten einen Beitrag dazu leisten, dass alle Menschen am gesellschaftlichen Leben teilhaben können – unabhängig von Verhaltensstörungen oder geistigen, psychischen, körperlichen und sprachlichen Beeinträchtigungen? Dann entscheiden Sie sich dafür, Heilpädagogik (B.A.) zu studieren! 

Nach dem Abschluss sind Sie als staatlich anerkannter Heilpädagoge Teil eines interdisziplinären Teams, das die Inklusion und Partizipation fördertIhnen steht der Weg offen in die Erziehung, Bildung, Förderung und Begleitung von Menschen jeder Altersstufe mit körperlichen, geistigen oder seelischen Beeinträchtigungen. 

AUFBAU UND INHALTE
IM Heilpädagogik STUDIUM

Praxisnah und wissenschaftlich fundiert erarbeiten Sie sich die verschiedenen Facetten der Heilpädagogik iIhrem Studium. So lernen Sie, individuelle Förder- und Behandlungspläne zu erstellen, Konzepte zur Teilhabe zu analysieren, zu entwickeln und umzusetzen – und dabei die Stärken der eigenen Klientinnen und Klienten zu nutzen und Fähigkeiten zu fördern. 

Neben Konzepten und Methoden der Heilpädagogik blicken Sie in Ihrer akademischen Ausbildung auch über den Tellerrand und beschäftigen sich beispielsweise mit psychologischen, medizinischen und ethischen Themen. Dank dieses interdisziplinären Ansatzes lernen Sie nicht nur das Kerngebiet der Heilpädagogik kennen, sondern auch die angrenzende Bereiche anderer Fachdisziplinen. 

Heilpädagogik und Inklusion 

  • Inklusion und Diversity 
  • Kommunikation und Beratung 
  • Heilpädagogische Konzepte und Handlungsfelder 
  • Praktika: Kinder-/Jugendhilfe und Alten-/Krankenpflege 

Heilpädagogische Methoden und Verfahren  

  • Musik, Rhythmik und Spiel 
  • Kunst und Gestalten 
  • Sprachförderung 
  • Motopädagogik 

Psychologie, Ethik und Medizin 

  • Entwicklungspsychologie 
  • Klinische Psychologie 
  • Gesprächsführung und Beziehungsgestaltung 
  • Ethische Reflexion 

Wissenschaftliches Arbeiten 

  • Literatur und wissenschaftliches Schreiben 
  • Forschungsmethoden 
  • Forschungskompetenz 
  • Bachelorarbeit 

Im sechsten Semester belegen Sie zwei Wahlpflichtmodule und können so Ihr individuelles Profil schärfen. In welchem Fachbereich wollen Sie später als Heilpädagogin bzw. Heilpädagoge arbeiten? Entscheiden Sie selbst und wählen Sie die Module nach Ihren persönlichen Interessen und Zielen aus. Folgende Wahlpflichtmodule stehen Ihnen im Studium der Heilpädagogik (B.A.) zur Auswahl: 

Erster Wahlbereich 

  • Gebärdenunterstütze Kommunikation 
  • Lese-Rechtschreibförderung 
  • Erste Hilfe in der Heilpädagogik 
  • Strukturelle Diskriminierung 
  • Begegnungsfördernde Gesprächskulturen 

Zweiter Wahlbereich 

  • Ernährung im Kontext Gesundheit 
  • Engagement als Gegenstand individueller Bildung 
  • Fragebogen in der Forschung 
  • Mitarbeiterführung 
  • Qualitätsmanagement 
  • Selbstmanagement im Kontext Gesundheit 

Heilpädagogik zu studieren, heißt ganz klar, sich mit Theorie und Praxis intensiv auseinanderzusetzen. Dieser Anspruch zieht sich durch Ihr gesamtes Studium und findet besondere Ausprägung in den beiden integrierten Praktika im vierten und fünften Semester. 

Von Mototherapie und Sprachförderung über Kunst und Gestalten bis hin zu Rhythmus und Spielförderung – in jedem Praxisfach werden Konzepte und Methoden ganz praktisch ausprobiert. Im Bereich Kunst und Gestalten führen Sie zudem eine Projektarbeit durch, bei der Sie eine Person resourcenorientiert unterstützen, indem gemeinsam mit individuell zugeschnittenen Materialien ein Projekt planen, umsetzen und reflektieren. 

Im vierten und fünften Semester absolvieren Sie insgesamt zwei Praktika: Eines in der Kinder- und Jugendhilfe und eines in der Alten- und Krankenpflege. So tauchen Sie voll ein in die Berufspraxis und lernen zwei Einsatzfelder für Heilpädagogen hautnah kennen. Gleichzeitig haben Sie dank dieser ins Studium integrierten Praxisphasen mit dem Bachelorabschluss auch die staatliche Anerkennung als Heilpädagoge in der Tasche – das eröffnet Ihnen auch Jobperspektiven bei Trägern, die eine staatliche Anerkennung für ihre heilpädagogischen Fachkräfte voraussetzen. 

Die staatliche Anerkennung bestätigt, dass Sie nicht nur akademisch ausgebildet sind, sondern auch praktische Kompetenzen erworben haben. Ihre berufliche Qualifikation entspricht somit den definierten Anforderungen des Fachbereichstag Heilpädagogik. 

VORAUSSETZUNGEN
UND BEWERBUNG

Um den Bachelorstudiengang Heilpädagogik (B.A.) an der Hochschule Fresenius in Vollzeit studieren zu können, benötigen Sie eine Hochschulzugangsberechtigung wie beispielsweise die allgemeine Hochschulreife. Weitere Möglichkeiten, zu einem Studium zugelassen zu werden, finden Sie auf unserer Informationsseite zu den Zulassungsvoraussetzungen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie das Studium aufnehmen können, vereinbaren Sie gerne einen Termin für Ihre individuelle Studienberatung.

Bewerben Sie sich für den Studiengang Heilpädagogik (B.A.) an Ihrem Wunschstandort ganz einfach online. Nach der individuellen Prüfung Ihrer eingereichten Unterlagen, laden wir Sie herzlich zu einem Aufnahmetag gemeinsam mit anderen Interessenten der Hochschule Fresenius ein. Sie möchten mehr über die Bewerbung erfahren? Weitere Informationen bieten wir Ihnen auf unserer Seite zum Bewerbungsverfahren.

INFOVERANSTALTUNGEN
FÜR DAS BACHELORSTUDIUM

An unseren Standorten veranstalten wir regelmäßig Informationsveranstaltungen, um Sie bestmöglich über die Hochschule Fresenius, unsere Studieninhalte und Ihre Berufsperspektiven nach dem Studium zu informieren. Melden Sie sich jetzt ganz unverbindlich für die nächste Informationsveranstaltung an. Erleben Sie die Hochschule einmal ganz nah und nutzen Sie den persönlichen Austausch mit unseren Studienberatern.

Tipp: Wenn Sie nicht an unseren Campus kommen können, so lernen Sie uns doch in einer unserer Online-Informationsveranstaltungen kennen.

STUDIENFINANZIERUNG
INFOS UND TIPPS

Sie benötigen Unterstützung bei der Finanzierung Ihres Studiums an der Hochschule Fresenius? Möglichkeiten der Studienfinanzierung erläutern wir Ihnen auf unserer Informationsseite.

BERUFSPERSPEKTIVEN
MIT EINEM Heilpädagogik STUDIUM

Nach sechs Semestern Studium der Heilpädagogik (B.A.) haben Sie nicht nur Ihren Bachelorabschluss geschafft. Dank der zwei integrierten Praktika dürfen Sie sich auch staatlich anerkannte Heilpädagogin bzw. staatlich anerkannter Heilpädagoge nennen.  Mit Ihren praktischen, methodischen und konzeptionellen Kompetenzen sind Sie eine gefragte Fachkraft und begleiten Menschen mit Verhaltensauffälligkeiten oder –störungenmit geistigen, psychischen, körperlichen und sprachlichen Beeinträchtigungen – in allen Lebensphasen. 

Freuen Sie sich auf Ihren Einsatz in folgenden Einrichtungen: 

  • Inklusiv orientierte und heilpädagogische Wohnheime, Werkstätten oder Tagesstätten 
  • Beratungsstellen zur Früherkennung und Frühförderung 
  • Heilpädagogische Praxen 
  • Kindertagesstätten
  • Bildungs- und Freizeiteinrichtungen 
  • Geriatrische Einrichtungen 
  • Ambulante soziale Dienste 
  • Psycho-soziale Einrichtungen 
  • Hochschulen 

Neben den verpflichtenden Studieninhalten des Heilpädagogik Studiums bieten wir Ihnen an der Hochschule Fresenius zahlreiche optionale Career-Services, die Sie im Laufe Ihres Studiums in Anspruch nehmen können. Wir unterstützen Sie von Beginn an bei Ihrer individuellen Karriereplanung auf der Basis Ihrer beruflichen Ziele, Stärken und Interessen. Nach dem Bachelorstudium können Sie darüber hinaus auch einen Masterstudiengang an der Hochschule Fresenius oder an einer staatlichen Universität aufnehmen.

Gastvorträge und Workshops 

An den Standorten der Hochschule Fresenius finden regelmäßig themenübergreifende Gastvorträge und Workshops statt, an denen Sie neben Ihrem Studium teilnehmen können. Besuchen Sie unsere regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen und gehen Sie diesen spannenden Fragen auf den Grund! 

PRAXISPARTNER
FÜR IHRE ZUKUNFT

Die frühzeitige und fortwährende Praxisorientierung leben wir in all unseren Studienprogrammen. Für uns ist es daher selbstverständlich, Sie frühzeitig mit Unternehmen, Organisationen und Verbänden verschiedenster Bereiche zu vernetzen.

Zurück zum Seitenanfang