Bachelor - Vollzeit

Betriebs-
wirtschafts-
lehre (B.A.)
studieren –
Wiesbaden

BWL studium in Wiesbaden
an der Hochschule Fresenius

Prozesse zu steuern, Verantwortung zu übernehmen und die Zukunft von Unternehmen erfolgreich mitzugestalten entspricht Ihrem persönlichen Interesse? Vielleicht haben Sie aber auch eine innovative Geschäftsidee, mit der Sie bald als junger Gründer zur hippen Start-up-Szene dazugehören? Durch das Studium der Betriebswirtschaftslehre (B.A.) am Standort in Wiesbaden werden Sie inhaltlich breit aufgestellt, unabhängig davon, für welchen Weg Sie sich entscheiden. Daraus ergibt sich zudem der Vorteil, in den verschiedensten Branchen arbeiten zu können.

Wir bieten ein vielfältiges Portfolio an Schwerpunkten an, welche sich an den aktuellen Anforderungen des Marktes orientiert. Daraus ergibt sich die Möglichkeit, das Studium gemäß Ihrer persönlichen Interessen sowie Karriereambition individuell zu gestalten.

Studiengangsverantwortung

HERZLICH WILLKOMMEN IN Wiesbaden IM STUDIENGANG Betriebswirtschaftslehre, B.A.

An der Hochschule Fresenius wird die Verknüpfung von Lehre, Wissenschaft und Praxis durch die Lehrenden gelebt: Studiendekan:innen, Professor:innen, Dozierende und externe Lehrbeauftragte begleiten Sie auf Ihrem akademischen Weg.
Mehr Infos
Prof. Dr. Rainer Türck Studiendekan
close

Prof. Dr. Rainer Türck

[dhsv_vc_accordion] [dhsv_vc_accordion_item title="Beruflicher Werdegang"]
  • 1990- 1992 • Frankfurt • Hoechst AG

    Kfm. Angestellter

  • 1985- 1990 • Frankfurt • Universität Frankfurt

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter

  • 1986- 1987 • Oestrich-Winkel • European Business School

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter

[/dhsv_vc_accordion_item] [dhsv_vc_accordion_item title="Bildungsweg"]
  • 1985- 1990 • Universität Frankfurt/M.

    Promotion - BWL

  • 1979- 1985 • Universität Frankfurt/M.

    Dipl.-Kfm. - BWL

[/dhsv_vc_accordion_item] [dhsv_vc_accordion_item title="Lehrtätigkeiten"]
    Wiesbaden
    General Management (MBA) - berufsbegleitend
    • Volkswirtschaftliche Entwicklungen und Managemententscheidungen
[/dhsv_vc_accordion_item] [dhsv_vc_accordion_item title="Veröffentlichungen"]
    Working Paper
    1999
    • • Ethische Finanzdienstleistungen - Teil 1: Rahmenbedingungen der Ethikbewegung und deren Einfluss im Bereich der Finanzdienstleistungen, Arbeitspapier des Lehrstuhls für Betriebswirtschaft, insbes. Finanzierung, Universität GH Siegen, Siegen 1999.
    1991
    • • Ökologieorientierte Markenpolitik, in: Fachkonferenz Markenmanagement – Instrumente und Strategien, Arbeitspapier, Wiesbaden 1991.
    • • Die Entwicklung von Wettbewerbsstrategien für eine ökologisch orientierte Produktpolitik, in: Dialogforum Entsorgung des Verbandes der Chemischen Industrie e.V., Nordrhein-Westfalen: Abfallvermeidungs- und Verwertungsstrategien in der chemischen Industrie, Arbeitspapier, Düsseldorf 1991.
    1985
    • • Die Erfahrungskurve von Folienherstellern im internationalen Wettbewerbsvergleich, Arbeitspapier, Wiesbaden 1985.
    Monographie / Buchbeitrag
    2007
    • : Regionales Pflegemanagement, in: George, Wolfgang (Hrsg.): Regionales Zukunftsmanagement, Band 1: Gesundheitsversorgung, Lengerich u.a. 2007, S. 192-201.
      Neises, Gudrun
    2004
    • • Konfiguration und Koordination der internationalen Forschung und Entwicklung, in: Zentes, Joachim/Swoboda, Bernhard (Hg.): Fallstudien zum internationalen Management – Grundlagen, Praxiserfahrungen, Perspektiven, 2. Aufl. Wiesbaden 2004, S. 197-212.
    • • Fallstudienlösung: „Konfiguration und Koordination der internationalen Forschung und Entwicklung“, in: Zentes, Joachim/Swoboda, Bernhard (Hg.): Fallstudien zum internationalen Management – Instructor´s Manual, 2. Aufl. Saarbrücken 2004, S. 153-158.
    1999
    • • Die Grenzen des Unternehmens – Zur Gestaltung der Leistungstiefe mittels Integration, Kooperation und Desintegration, in: Wagner, Gerd Rainer (Hg.): Unternehmensführung, Ethik und Umwelt, Wiesbaden 1999, S. 340-371.
    • • Forschungs- und Entwicklungskooperationen, in: Engelhard, Johann/Sinz, Elmar J. (Hg.): Kooperation im Wettbewerb – Neue Formen und Gestaltungskonzepte im Zeichen von Globalisierung und Informationstechnologie, Wiesbaden 1999, S. 59-87.
    1998
    • • Organisatorische Integration des Innovationsmanagements internationaler Unternehmen, in: Kutschker, Michael (Hg.): Integration in der internationalen Unternehmung, Wiesbaden 1998, S. 207-237.
    1996
    • • Gap-Analyse, in Schulte, Christof (Hg.): Lexikon des Controlling, München, Wien 1996, S. 276-279.
    1995
    • • Buchbesprechung zu „Günther, Klaus (Hg.): Erfolg durch Umweltschutzmanagement – Reportagen aus mittelständischen Unternehmen, Neuwied, Kriftel, Berlin 1994“, in: Management Review, 6. Jg. (1995) Heft 3, S. 194-198.
    1994
    • • Erfolgschancen des ökologischen Produktes, in: Kreikebaum, Hartmut/Seidel, Eberhartd/Zabel, Hans-Ulrich (Hg.): Unternehmenserfolg durch Umweltschutz – Rahmenbedingungen, Instrumente, Praxisbeispiele, Wiesbaden 1994, S. 121-134.
    1993
    • Ein Ansatz zur Bewertung der ökologischen Wirkung von Produkten, in: ZfB-Ergänzungsheft, 2/93, S. 119-138.
      Kreikebaum, Hartmut
    1991
    • • Das ökologische Produkt – Eigenschaften, Erfassung und wettbewerbsstrategische Umsetzung ökologischer Produkte, 2. Aufl. Ludwigsburg, Berlin 1991 (zugleich Dissertation).
    • • Das ökologische Produkt – Ansatzpunkte seiner Beschreibung und Erfassung, in: Kreikebaum, Hartmut (Hg.): Integrierter Umweltschutz – Eine Herausforderung an das Innovationsmanagement, 2. Aufl. Wiesbaden 1991, S. 57-72.
    Presse- und Medien-Beitrag
    1991
    • • Das ökologische Produkt ist eine Chimäre, in: VDI-Nachrichten, Nr. 44, vom 1.11.1991, S. 8.
    Wissenschaftliches Journal / Fachzeitschrift
    2000
    • • Gesellschaft, Wirtschaft und Ethik – Rahmenbedingungen ethischer Finanzdienstleistungen, in: DBW-Depot, DBW 60. Jg. (2000), Heft 5.
[/dhsv_vc_accordion_item] [/dhsv_vc_accordion]

STUDIENORT Wiesbaden
FÜR DAS STUDIUM Betriebswirtschaftslehre, B.A.

Genießen Sie die Wohlfühlatmosphäre der hessischen Landeshauptstadt. Wiesbaden bietet ideale Voraussetzungen für den erfolgreichen Abschluss Ihres Bachelor- oder Masterstudiums. Die Stadt zeichnet sich nicht nur durch eine hohe Lebensqualität aus, sondern bietet auch eine spannende Unternehmensstruktur. An unserem neuen Campus in Wiesbaden lernen Sie seit dem Sommersemester 2019 in modernen Räumlichkeiten und in zentraler Lage in der Moritzstraße. Ein angenehmes Umfeld für Ihr Studium ist somit garantiert. Der Campus ist sehr gut erreichbar und befindet sich sowohl vom Hauptbahnhof als auch von der Innenstadt in fußläufiger Entfernung.

Zurück zum Seitenanfang