30-04-2020 • Weiterbilden in Corona-Zeiten: Kostenloses Fernstudium für Leistungssportler

Weiterbilden in Corona-Zeiten: Kostenloses Fernstudium für Leistungssportler

Die Hochschule Fresenius bietet Spitzensportlerinnen und -sportlern mit Kaderstatus ab sofort für sechs Monate ein kostenloses und nicht vertragsbindendes Fernstudium. Damit können sie die Zeit der Corona-Krise nutzen, um sich auf ihre zweite Karriere vorzubereiten.

Zeitintensive Trainings, zahllose Wettkämpfe und ein prall gefüllter Terminkalender – so sieht normalerweise der Alltag für Hochleistungssportlerinnen und -sportler aus. Durch das Corona-Virus sind nun jedoch zahlreiche sportliche Wettkämpfe wie die Olympischen Spiele abgesagt oder verschoben worden. Auch das Training ist unter den geltenden Kontaktbeschränkungen und Hygieneregeln schwierig bis nicht möglich. Durch die Corona bedingte Zwangspause haben Sportlerinnen und Sportler nun mehr Zeit, sich auf ihre berufliche Karriere nach dem Sport vorzubereiten.

„Wir möchten Leistungssportler in diesen schwierigen Zeiten mit einem Bildungsangebot unterstützen und fördern, dass sie jetzt beginnen können und auch fortführen können, wenn der Sport wieder richtig losgeht“, erklärt Prof. Dr. Stefan Wiedmann, Geschäftsführer des Bereichs Digital der Hochschule Fresenius. Sportlerinnen und Sportler mit Kaderstatus können ab sofort sechs Monate kostenfrei und ohne Vertragsbindung im Fernstudium der Hochschule Fresenius bis zu sechs Module belegen und absolvieren. Setzen die Sportler nach sechs Monaten ihr Studium fort, werden die erbrachten Leistungen anerkannt, wodurch sie ihr Studium verkürzen können.

Damit erweitert die Hochschule Fresenius ihr Angebot für Menschen, die von der Corona-Pandemie besonders betroffen sind. Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die aufgrund der aktuellen Situation in Kurzarbeit sind, gibt es bereits die Möglichkeit, kostenfrei und ohne Vertragsbindung sechs Monate lang online zu studieren.

[dhsv_vc_ansprechpartner post_id=”6394″]
Zurück zum Seitenanfang