<strong>STUDIERENDE GEBEN DER LEHRE DER HOCHSCHULE FRESENIUS BESTNOTEN</strong>

Die Hochschule Fresenius befragt ihre Studierenden regelmäßig über deren Zufriedenheit mit der Hochschule. In der Evaluation bewerten sie die Lehrqualität, die Kompetenz und Freundlichkeit der Dozierenden sowie den Einsatz digitaler Formate. Die Ergebnisse der Befragung vom Wintersemester 2021/2022 belegen: Die Studierenden sind mit der Lehre der Hochschule Fresenius trotz der coronabedingten Einschränkungen so zufrieden wie nie zuvorSo lag die durchschnittliche Bewertung der Lehrqualität in einer Schulnotenskala bei 1,96.

Idstein/Köln. „Die Attraktivität der Lehre ist ein entscheidender Maßstab für die erfolgreiche Positionierung von Hochschulen. Daher freuen wir uns besonders über das Ergebnis“, kommentiert Vizepräsident Prof. Dr. Ekkehart Baumgartner die Bewertungen.

Besonders zufrieden sind die Studierenden mit der Kompetenz und Freundlichkeit der Dozent:innen: 70 Prozent der Befragten vergaben hier die Note „sehr gut“. Spitzenreiter bei den Studiengängen ist der Master Digital Psychology mit der Note 1,3. Dahinter folgen auf Platz Zwei der Bachelorstudiengang Mediendesign & Medienmanagement mit 1,33 sowie auf Platz Drei der berufsbegleitende Bachelor Gesundheit & Management mit 1,39.

Die Evaluationsergebnisse lassen wichtige Rückschlüsse für die Weiterentwicklung der Hochschulangebote zu. Dies gilt insbesondere für die digitalen Inhalte der Lehre, die speziell während der schwierigen Coronaphase an Bedeutung gewannen. Bei der Lehrevaluation wurden überwiegend zufriedenstellende Beurteilungen erreicht: Die Werte hinsichtlich des Einsatzes digitaler Tools und die Aktualität der digitalen Studienmaterialien liegen mehrheitlich im guten bis sogar sehr guten Bereich. Die Evaluation legt auch nahe, dass die Hochschule künftig verstärkt auf ein bestimmtes Feld gerichtet sein sollte: „Die meisten Studierenden sind nicht unbedingt am Streaming von Live-Veranstaltungen interessiert, sondern wünschen sich vielmehr digitale Hilfsangebote zu den vermittelten Inhalten, um den Stoff besser verstehen und verinnerlichen zu können“, so Prof. Dr. Ekkehart Baumgartner.