11-04-2022 • Idstein

Pharmaindustrie 4.0: Hochschule Fresenius und Process [.-ING] erweitern Kooperation

Die Pharmaindustrie befindet sich im Umbruch: Um die pharmakologische und digitale Transformation in Richtung einer Pharmaindustrie 4.0 umsetzen zu können, bedarf es speziell ausgebildeter Fachkräfte. Der Fachbereich Chemie & Biologie der Hochschule Fresenius in Idstein und das Beratungsunternehmen Process [.-ING] GmbH kooperieren bereits seit 2013 und bilden gemeinsam Spezialisten in diesem Sektor aus. Zukünftig arbeiten sie noch enger zusammen. Dies wurde nun in einem Kooperationsvertrag vereinbart.

Idstein. Unter der Leitung von Sascha Kappes, Geschäftsführer der Hochschule Fresenius, haben Standortleiter Toni Eser und Thorsten Daubenfeld, Dekan für den Fachbereich Chemie & Biologie, den Kooperationsvertrag mit der [.-ING] unterzeichnet. Der Kooperationsvertrag beinhaltet die dauerhafte Zusammenarbeit zwischen den beiden Partnern auf dem Gebiet der Aus- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften für die chemisch-pharmazeutische Prozessindustrie. Der Fachbereich Chemie und Biologie der Hochschule Fresenius und Process [.-ING] arbeiten bereits seit 2013 sehr erfolgreich am Hochschulstandort in Idstein zusammen. Diese Zusammenarbeit umfasst insbesondere die Förderung berufsbegleitender Studiengänge (s.g. „M.Sc. Executive Initiative“), gemeinsame Symposien, die Wahrnehmung von Lehraufträgen sowie Betreuung und Begutachtung von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten.

„Wir freuen uns sehr über die Erweiterung unserer Kooperation mit der Process [.-ING]“, erklärt Prof. Dr. Thorsten Daubenfeld, Dekan Fachbereich Chemie & Biologie der Hochschule Fresenius. „Als Hochschule liegt uns besonders die Verzahnung von Forschung, Lehre und Praxis am Herzen. Gemeinsam mit der Process[.-ING] werden wir künftig Hochschulzertifikatskurse für die Weiterbildung von Fach- und Führungskräften in der Pharmaindustrie 4.0 entwickeln und anbieten“.

Biopharma Science & Business. Master Classes engineered to matter.

Unter diesem Motto bieten die Kooperationspartner in Kürze hochschulzertifizierte Weiterbildungen zum Pharma-Prozessingenieur:in, Pharma-Projektmanager:in sowie Bioprozessingenieur:in an.

Aufbauend auf einem naturwissenschaftlich-technischen Bachelorabschluss sollen die individuell wählbaren Master Class Module berufsbegleitend bereits in drei Semestern zu diesen berufsprägenden Zertifikatsabschlüssen führen. In einem weiteren Schritt planen die Kooperationspartner auch die gemeinsame Entwicklung und Akkreditierung eines MBA-Programmes Biopharma Science & Business.

Auch Dipl.-Ing. Bernd Geis, Gesellschafter-Geschäftsführer der Process [.-ING] Engineering Consulting Group, blickt erwartungsvoll in die gemeinsame Zukunft: „Wir sind davon überzeugt, dass Wissenschaft und Technik einen entscheidenden Beitrag zur Sicherung unserer Lebensqualität und für die positive Ausgestaltung unserer Zukunft leisten. Mit dem Ausbau unserer Kooperation mit der Hochschule Fresenius verbinden wir die Entwicklung von Fach- und Führungskräften für die Pharmaindustrie mit dem Können unserer Beratenden Ingenieure, Chemiker und Pharmazeuten sowie der Praxiserfahrung aus hunderten Industrieprojekten. Mit der hochschulzertifizierten Ingenieurweiterbildung möchten wir junge Kolleginnen und Kollegen aktiv auf ihrem Weg vom Wissen zum Handeln begleiten, um einen Beitrag für die Zukunft der Bildung, die Zukunft der Arbeit und die Pharmafabrik der Zukunft leisten zu können.“

Über Process [.-ING] GmbH

Die Process [.-ING] ist ein inhabergeführtes Unternehmen unabhängig beratender Ingenieure, Chemiker und Pharmazeuten. Die Geschäftsfelder Unternehmung sind Fach- und Führungskräfteentwicklung, Fach- und Generalplanung sowie Interimsmanagement für die Medizintechnik, Biotechnologie und Pharmaindustrie. An ihrem Projektcampus Rheingau-Taunus in Idstein entwickelt, plant und validiert das Unternehmen Prozesse zur Herstellung lebenswichtiger Arzneimittel.

Weitere Informationen finden Sie auf der Unternehmenswebseite: www.process-ing.de.

Zurück zum Seitenanfang