Workshop von onlineplus bei der Branchenreihe MVV Energie AG: „Digitale Transformation in der Bildungslandschaft – den analogen Stecker ziehen?“

Auf Anfrage der MVV Energie AG hat Prof. Dr. habil. Peter J. Weber, Dekan und Akademischer Geschäftsführer Fachbereich onlineplus, im Rahmen der Branchenreihe MVV Anfang November mit rund 50 Teilnehmer:innen einen virtuellen Workshop zum Thema  „Digitale Transformation in der Bildungslandschaft den analogen Stecker ziehen?“ durchgeführt.

Die MVV Energie hat im in diesem Jahr eine Branchenreihe organisiert, um im Dialog mit Partnern von anderen Branchen zu lernen, verschiedene Hintergründe und Erfolgsfaktoren für digitale Projekte zu erkennen und eine frische Außensicht auf ihre Aktivitäten zu bekommen. Welche Auswirkungen die Digitalisierung auf den Bildungssektor hat, war der Beitrag von onlineplus.

Zunächst beschrieb Prof. Dr. habil. Peter J. Weber in seinem Impulsvortrag die Entwicklung der deutschen Bildungslandschaft und die Zukunft der Hochschulen. „Zukünftig werden Voll- und Teilzeitstudienmodelle zunehmend aufgelöst und im Sinne des lebensbegleitenden Lernens durch eine Mischung im Sinne des Mixed-Mode-Modells ersetzt“, erklärt Weber. Die Digitalisierung habe auch zur Folge, dass Lehrende zunehmend die Rolle als Moderator:innen einnehmen werden. Darüber hinaus gab er zu bedenken, dass es zu einer Atomisierung der Lerninhalte und einer wachsenden Bildungskluft in der Gesellschaft kommen könnte. Im Anschluss wurde im Rahmen von Gruppendiskussionen vier Aspekte genauer beleuchtet und kontrovers diskutiert: Lebenslanges Lernen, Lernen als sozialer Prozess. Länderspezifika von Bildung, Informelles Lernen und betriebswirtschaftliche Potenziale und Risiken durch die digitale Transformation. Moderiert wurde die erste Gruppe von Alina Groß, Referentin des Dekanats des Fachbereichs onlineplus, die zweite von Prof. Dr. Rajnish Tiwari von onlineplus, die dritte von Dr. Florian Weber, Konzernstrategie MVV, und die vierte von Prof. Dr. J. Weber. Die Teilnehmer:innen befassten sich in den Breakout-Sessions mit Fragestellungen wie „Welchen Einfluss hat die digitale Transformation auf das lebenslange Lernen? Wie können digitale Lösungen dabei unterstützen? Wie flexibel müssen Bildungsangebote in Bezug auf zeitliche und örtliche Unabhängigkeit sein? Ist die Plattformökonomie auch ein wichtiger Treiber in der Bildungsbranche? Die Ergebnisse wurden in einer abschließenden Diskussionsrunde lebhaft diskutiert.

 

Über die MVV Energie AG:

Mit knapp 6.200 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund dreieinhalb Milliarden Euro (Geschäftsjahr 2020) ist die MVV eines der führenden Energieunternehmen in Deutschland. Im Zentrum ihres Handelns steht die zuverlässige, wirtschaftliche und umweltfreundliche Energieversorgung ihrer Kunden aus Industrie, Gewerbe und Privathaushalten. Mit ihrer Unternehmensstrategie setzen sie konsequent auf den Ausbau erneuerbarer Energien, die Stärkung der Energieeffizienz sowie die Entwicklung neuer, innovativer Produkte und Dienstleistungen. MVV plant, bis 2040 klimaneutral zu sein. Ihr Ziel ist es, ab 2040 “Beyond Carbon Zero” zu sein, um so einen wichtigen Beitrag dazu zu leisten, die Erderwärmung gemäß des Pariser Klimavertrags auf 1,5 °C zu begrenzen.

Zurück zum Seitenanfang