Stand with Ukraine: Hochschule Fresenius sammelt Sachspenden für Hilfsorganisationen

Auf Initiative des International Office der Hochschule Fresenius und begleitet vom AStA hat die Hochschule Fresenius vom 14.-25. März fachbereichs- und standortübergreifend Sachspenden für geflüchtete Ukrainer:innen gesammelt und an verschiedene lokale Hilfsorganisationen übergeben.

Ob Malutensilien für Kinder, Hygieneartikel, Decken oder Handys: In Köln, Düsseldorf, Hamburg, München, Berlin und in Wiesbaden/Idstein haben engagierte Studierende und Mitarbeiter:innen unzählige Sachspenden an jeweiligen Campus abgegeben. Die gesammelten Spenden wurden ortsansässigen Hilfsorganisationen übergeben.

„Besonderen Dank möchte ich an dieser Stelle den Kolleg:innen aus dem International Office aussprechen sowie allen an den Standorten beteiligten Personen, die die Spendenaktion so schnell und tatkräftig auf die Beine gestellt haben“, lobt Präsident Prof. Dr. Tobias Engelsleben. „Es liegt uns allen sehr am Herzen, Menschen aus der Ukraine in diesen schwierigen Zeiten so gut wie möglich zu unterstützen. Ich freue mich, dass so viele Sachspenden zusammengetragen worden sind“.

Die Spenden gingen an: You’ll nev Ahr walk alone (Dormagen), Art Asyl (Köln), der Hafen hilft (Hamburg), HELP UKRAINE – Deutschland (München), Zentrale Abgabestelle der Stadt Düsseldorf, Spendenbrücke Ukraine (Berlin), Kriegsopfer der Ukraine (Wiesbaden).

Herzlichen Dank an alle Spender:innen!