menu close
close
News

Zu Gast bei ProSiebenSat.1

Studierende des Standorts München wurden von der ProSiebenSat.1 Media SE eingeladen, gemeinsam über die Zukunft des Fernsehens zu diskutieren. In Begleitung Ihres Prodekans Prof. Dr. Ludwig Hinkofer, sowie Prof. Dmitri Popov und Prof. Dr. Stephanie Heinecke, begannen die Studierenden des Studiengangs Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) ihre Exkursion mit einer Führung durch die Räumlichkeiten des Medienunternehmens ProsiebenSat.1 Media SE. Dabei durften sie u.a. auch einen Blick in das Studio des TV-Formats Galileo werfen. Oliver Kempfer, Head of Brandmanagement, Central Marketing bei der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH, berichtete den Teilnehmern im Anschluss über die Herausforderungen des Unternehmens in Zeiten digitaler Transformation. Kempfer kennt die Branche seit Jahrzehnten und hat im Laufe der Zeit alle Entwicklungen der audiovisuellen Märkte hautnah miterlebt und auch mitgestaltet. Bei ProSiebenSat.1 ist er bereits seit 22 Jahren tätig und konnte den Studierenden so einen tiefen Einblick in den deutschen Fernsehmarkt geben und dabei aktuelle Strategien von ProSiebenSat.1 in Zeiten der Digitalisierung vorstellen. Besonders spannend für die anwesenden Studierenden war der Vortrag von Karolin Tabet, die bei ProSiebenSat.1 in der Abteilung US Fiction arbeitet. Tabet ist selbst Alumna der Hochschule Fresenius und berichtete von ihrem Einstieg bei dem renommierten Medienunternehmen nach ihrem Medien- und Kommunikationsmanagement-Studium. Auch die hauseigene Kreativagentur, Creative Solutions, stellte sich vor – Adrian Sauer, Project Manager, gab den Studierenden Einblicke in neue Wege der Werbekommunikation und Produktpositionierung bei ProSiebenSat.1. Um den Studierenden selbst die Möglichkeit zu geben bei ProSiebenSat.1 aktiv zu werden, stellte Julia Rosenzweig, Recruiting Manager, im Anschluss die unterschiedlichen Jobmöglichkeiten vor und brachte gleich passende Stellenausschreibungen für die Studierenden mit. Der erfolgreichen Exkursion in Unterföhring folgte ein gemütliches Abendessen mit allen Studierenden und Dozierenden.

Tags: Standort München