menu close
close
News

Zu Besuch bei Findeling – dem Wegweiser für den Laden um die Ecke

Im Rahmen des Moduls „Aktuelle Themen“ hatten die Hamburger Studierenden des Master-Studiengangs Wirtschaftspsychologie die Möglichkeit, das junge Start-Up Findeling kennenzulernen. Findeling versteht sich als Shopping-Guide und Wegweiser zu den Geschäften abseits der großen Konzernketten. Das Unternehmen ermöglicht es, eine bestimmte Marke oder benötigtes Produkt in die Online-Suche einzugeben und passende Vorschläge für entsprechende Geschäfte in der näheren Umgebung zu erhalten. Läden mit besonderen Attributen wie „handmade“, „vegan“ oder auch „made in Hamburg“ werden hierbei auf einen Blick kenntlich gemacht.

Während des Besuchs gaben die beiden Geschäftsführer der Findeling GmbH, Katharina Walter und Florian Schneider, detaillierte Einblicke in die kreative Welt ihres Unternehmertums. Als Absolventen des Master-Studiengangs Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius in Hamburg wussten sich beide in die Rolle der Studierenden hineinzuversetzen. Mit den Worten „vor einem Jahr habe ich noch selbst mit der Hochschule Unternehmen besucht“ begrüßte Florian Schneider seine Gäste und stellte in einer Präsentation das Unternehmen vor. Findeling ist ein junges Start-Up, das Anfang 2015 im Herzen der Hamburger Altstadt gegründet wurde. Mit mittlerweile sechs Mitarbeitern entwickelt sich Findeling laufend weiter und ist nach nur knapp einem Jahr auf Expansionskurs. So sind weitere große Städte in Planung, um auch andernorts den innovativen Shopping-Guide bekannt zu machen. Neben den Ausführungen zu Expansionsplänen und neuen Vertriebswegen weihte Florian Schneider in grundlegende Probleme des Unternehmertums ein. So seien gerade am Anfang zahlreiche Hürden zu nehmen gewesen. Von ganz grundlegenden Herausforderungen wie der Finanzierung und Akquise von neuen Kunden bis hin zu Fragen der Arbeitszeitgestaltung. Sein eigener Chef zu sein, erfordere nicht nur Mut, sondern auch eine Menge Fleiß und Problemlösungsfähigkeit, so der Entrepreneur. In der anschließenden Diskussionsrunde hatten die Studierenden die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die Chance auf ehrliche Antworten wurde genutzt und es gab eine angeregte Diskussion über neue Vertriebswege, zusätzliche Funktionen in der App sowie die Selbstständigkeit als solche. Einige der anwesenden Studierenden, die nach dem Studium ihre Selbstständigkeit planen, erhielten bei dieser Exkursion wertvolles Wissen aus erster Hand.

Die Hochschule Fresenius bedankt sich bei den beiden Gründern für diese informative Exkursion und wünscht der Unternehmung weiterhin alles Gute.

Tags: