menu close
close
disable
mail
call
disable
close
close
disable
call
mail
disable

Infomaterial & Bewerbung

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Infomaterial an. Wir senden Ihnen die gewünschten Unterlagen gerne direkt zu Ihnen nach Hause.

Oder haben Sie bereits den passenden Studiengang oder die passende Ausbildung gefunden und möchten keine Zeit verlieren?

Dann bewerben Sie sich jetzt!

jetzt Bewerben Infomaterial anfordern

Persönliche Beratung

Sie haben detaillierte Fragen zu den einzelnen Bildungsprogrammen oder möchten einen individuellen Beratungstermin vereinbaren?

Wählen Sie einfach Ihren gewünschten Standort sowie die passende Themenwelt aus und kontaktieren Sie direkt Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Nachricht

Du hast Fragen? Wir können sicher helfen. Hinterlasse und eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden. Vielen Dank!

News

Zu Besuch bei Archäologen

Düsseldorf. Studierende im sechsten Fachsemester desStudienganges Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement (B.A.) besuchten mit ihrem DozentenProf. Dr. Erwin Hoffmann, Studiendekan desStudienganges Wirtschaftspsychologie (B.Sc.), im Rahmen des Moduls “Kulturerbe” die Außenstelle Titz des Landesverbandes Rheinland –Amt für Bodendenkmalpflege. Die theoretischen Grundlagen zu den Zusammenhängen zwischen Kulturerbe, Bodendenkmalpflege und Archäologie hatten sich die acht Studierenden bereits an der Hochschule Fresenius angeeignet. Vom Leiter der Einrichtung, Dr. Udo Geilenbrügge, ließen sich die Teilnehmer der Exkursion in die praktische, archäologische Arbeit des Bodendenkmalamtes einführen. Nach einem kurzen Überblick zu der Beschaffenheit und Funktion des Gebäudekomplexes, sowie den Grundaufgaben der Außenstelle Titz, referierte Dr. Geilenbrügge über die Fundsituation im Bereich des Braunkohletagebaus und ließ die Studierenden an den Erkenntnissen teilhaben, die aus den archäologischen Funden aus der Stein-, Bronze-, und Eisenzeit sowie den römischen und spätantiken Artefakten gewonnen wurden. Ein besonderes Augenmerk legte der Vortragende dabei auch auf die Herausforderungen des Denkmalschutzes und der Bewahrung des Kulturerbes. “Bergrecht geht vor Denkmalrecht” bedeutet in diesem Zusammenhang, dass es oft Notgrabungen unter Zeitdruck sind, mit denen die Archäologen die Artefakte sichern. So können nur etwa fünf Prozent des in der Erde liegenden Kulturerbes geborgen werden. Im Anschluss an den Vortrag, konnten die Exkursionsteilnehmer Archäologen in ihren Arbeitsräumen bei der wissenschaftlichen Erfassung von Fundmaterial über die Schulter schauen. (tm/ eh)

Tags: Veranstaltungen & Events,Fachbereich Wirtschaft & Medien,Business School,Standort Düsseldorf,Startseite,allgemeine News