menu close
close
disable
mail
call
disable
close
close
disable
call
mail
disable

Infomaterial & Bewerbung

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Infomaterial an. Wir senden Ihnen die gewünschten Unterlagen gerne direkt zu Ihnen nach Hause.

Oder haben Sie bereits den passenden Studiengang oder die passende Ausbildung gefunden und möchten keine Zeit verlieren?

Dann bewerben Sie sich jetzt!

jetzt Bewerben Infomaterial anfordern

Persönliche Beratung

Sie haben detaillierte Fragen zu den einzelnen Bildungsprogrammen oder möchten einen individuellen Beratungstermin vereinbaren?

Wählen Sie einfach Ihren gewünschten Standort sowie die passende Themenwelt aus und kontaktieren Sie direkt Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Nachricht

Du hast Fragen? Wir können sicher helfen. Hinterlasse und eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden. Vielen Dank!

News

Wirtschaft goes Psychologie

Düsseldorf (cb) – Was genau ist eigentlich Wirtschaftspsychologie? Dr. Petra vom Kolke, Studiengangsleiterin der Wirtschaftspsychologie (B.Sc.) am Düsseldorfer Standort, gab im Wirtschafts- und Karrieremagazin für Frauen „SHE works!“ ein Interview über das Themenfeld der Wirtschaftspsychologie. Im Mittelpunkt steht der Mensch und wie er im wirtschaftlichen Kontext agiert, sich bewegt und verhält. Die Verbindung zwischen der Psychologie und der Wirtschaft schafft ein neues und mit seinen 10 Jahren sehr junges Berufsfeld, betonte Petra vom Kolke. Hauptaufgabenfelder lassen sich im Personalwesen eines Unternehmens, sowie in der Marktforschung und dem Marketing als auch in der Unternehmensberatung finden. Zudem greifen das sogenannte Change-Management und die Bereiche Coaching und Training auf das Themengebiet der Wirtschaftspsychologie zurück. Die Einsatzbereiche sind vielfältig und splitten sich in unterschiedliche Unternehmensabteilungen auf. Alternativ zu den klassischen Einsatzfeldern kommt das Wissen der Wirtschaftspsychologie auch bei der Polizei, beim TÜV oder in Marktforschungsinstituten zum Einsatz.
Als Beispiel für die ansteigende Relevanz der Wirtschaftspsychologie in der Wirtschaftswelt führte Petra vom Kolke die momentane Situation auf dem Arbeitsmarkt an: „Ein gutes Beispiel um Wirtschaftspsychologie zu erklären, ist aktuell der Fachkräftemangel auf dem Arbeitsmarkt. Um passende Bewerber und Talente auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen, bauen immer mehr Unternehmen zusammen mit Wirtschaftspsychologen sogenannte Arbeitgebermarken auf und entwickeln somit einen neuen Weg der Personalbeschaffung. Der Nutzen dieser Marke ist es, die Bindung aktueller Mitarbeiter und das Interesse potenzieller Mitarbeiter für das Unternehmen zu erhöhen.“ Das Interview erschien in der Märzausgabe des Onlinemagazin für Gründer und Unternehmerinnen „SHE works!“ und ist unter hier nachzulesen.

Tags: