menu close
close
disable
mail
call
disable
close
close
disable
call
mail
disable

Infomaterial & Bewerbung

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Infomaterial an. Wir senden Ihnen die gewünschten Unterlagen gerne direkt zu Ihnen nach Hause.

Oder haben Sie bereits den passenden Studiengang oder die passende Ausbildung gefunden und möchten keine Zeit verlieren?

Dann bewerben Sie sich jetzt!

jetzt Bewerben Infomaterial anfordern

Persönliche Beratung

Sie haben detaillierte Fragen zu den einzelnen Bildungsprogrammen oder möchten einen individuellen Beratungstermin vereinbaren?

Wählen Sie einfach Ihren gewünschten Standort sowie die passende Themenwelt aus und kontaktieren Sie direkt Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Nachricht

Du hast Fragen? Wir können sicher helfen. Hinterlasse und eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden. Vielen Dank!

News

Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus?

Stuttgart/Köln. Studierende des StudiengangsAutomotive & Mobility Management (B.Sc.) besuchten in Begleitung von Prof. Dr. Mahammadzadeh, Studiendekan des Studiengangs Automotive & Mobility Management (B.Sc.), den auto-motor-und sport-Kongress in Stuttgart. Dort setzten sie sich mit den zukünftigen Entwicklungen des Mobilitätssektors auseinander. Auch Studierende des Master-StudiengangsSustainable Marketing & Leadership (M.A.) waren bei dem Kongress zu Gast. Als Kooperationspartner war die Hochschule Fresenius zudem mit einem eigenen Stand vertreten, an dem die Besucher in den Pausen eine Runde in einem Fahrsimulator absolvieren konnten. Kernthemen des Kongresses waren die Interaktion zwischen Mensch und Maschine, neue Mobilitätskonzepte sowie die Auswirkungen der Nutzung künstlicher Intelligenz in der Automobilbranche. Zu diesen Themen referierten Experten der Branche wie der Vorstandsvorsitzende der Porsche AG, Dr. Ing. Oliver Blume, das Vorstandsmitglied der Daimler AG, Ola Källenius, und Prof. Dr. Günther Schuh, Direktor des Werkzeugmaschinenlabors der RWTH Aachen. Einen beeindruckenden Ausblick in die Zukunft der Mobilität bot außerdem der Cyborg-Aktivist Neil Harbisson. Die interaktive Gestaltung des Kongresses in Form von TED-Abstimmungen bot dem Publikum die Möglichkeit, sich zwischen den Vorträgen einzubringen. Umfrageergebnisse konnten von den Rednern in Echtzeit aufgegriffen und kommentiert werden. Die Mehrheit des Publikums vertrat im Rahmen der unterschiedlichen Diskussionsfelder die Auffassung, dass innerhalb der nächsten 30 Jahre eine flächendeckende Ladeinfrastruktur für Elektroautomobile bestehen wird. Darauf erwiderte der Senior Vice President for Products, Digital, Sales & Marketing der EnBW in einer Prognose, dass dies schon in den nächsten Jahren der Fall sein könnte. Die Vorträge und Diskussionen waren in qualitativer und informativer Hinsicht auf hohem Niveau und boten einen visionären Blick in die Entwicklung des Mobilitätssektors.

Tags: Business School,Fachbereich Wirtschaft & Medien,Standort Köln,Startseite,allgemeine News