menu close
close
News

Wie Aspirin hergestellt wird

Wie wird eigentlich Aspirin hergestellt und wie kann man die Bestandteile des Medikaments analysieren? Diesen Fragestellungen gingen 15 Schülerinnen und Schüler der Idsteiner Limesschule anlässlich ihres zweitägigen Praxisbesuchs in den Laboren der Hochschule Fresenius nach. Weitere 17 Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Biologie beschäftigten sich mit dem Nachweis von Pferde-DNA. Diese Methode wird zum Beispiel verwendet, um die Reinheit von Lebensmitteln zu bestimmen. „Wir legen großen Wert darauf, dass die jungen Menschen bei uns möglichst realitätsnahe Aufgaben bearbeiten können sich mit Dingen beschäftigen, sie sie aus der täglichen Berichterstattung kennen“, beschreibt Matthias Nau, Schulleiter Höhere Berufsfachschulen und Fachschulen im Fachbereich Chemie & Biologie die Intention der Kooperation zwischen Hochschule Fresenius und Limesschule. Diese existiert nun schon seit fünf Jahren. „Auf diese Weise lernen die Schülerinnen und Schüler, dass Biologie und Chemie in fast alle Lebensbereiche hineinspielen und dass sie mit ihrer eigenen Schwerpunktsetzung die richtige Entscheidung getroffen haben. Mit der Themenvielfalt eröffnen wir ihnen aber auch Perspektiven und zeigen, wie es weitergehen kann.“ Sie erleben die Arbeit im Labor und worauf es dort ankommt. Neben den Räumen, Chemikalien und den Geräten stellt die Hochschule zusätzlich die Technik für moderne Analyseverfahren zur Verfügung. „Die Resonanz zu der Veranstaltung ist immer sehr positiv und viele der Teilnehmer entscheiden sich später tatsächlich für den Berufsweg in Chemie & Biologie. Insofern möchten wir die erfolgreiche Kooperation auch gerne fortsetzen.“ (ap)

Tags: Kooperation,Berufsfachschule Chemie & Biology,School of Chemistry, Biology & Pharmacy,Fachbereich Chemie & Biologie,Standort Idstein,Startseite,allgemeine News