menu close
close
News

#TechThursday: Die Macht der Suchmaschinen

Düsseldorf. Studierende des StudiengangsMedien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) haben beim dritten #TechThursday einen Gastvortrag von Ron Warncke, Director Digital Strategy & Key Account Management vonexplido»iProspect, zur wachsenden Bedeutung und Entwicklung von Suchmaschinen besucht. Das Hauptaugenmerk lag bei diesem Vortrag auf Google, dem Weltmarktführer im Bereich Suchmaschinen – 88% der Desktop- und 98% der Mobile-Suchanfragen laufen über das amerikanische Unternehmen ab. Ron Warncke skizzierte den Studierenden unterschiedliche Möglichkeiten, die dabei helfen, die Platzierung von Unternehmen und Webseiten in der Suchmaschine zu verbessern. Dazu zählen unter anderem Google AdWords (Pay-per-Click Marketing), Search Engine Optimization (SEO) und die Crawl Budget Optimierung. Der Referent ging zudem darauf ein, wie Google den Kaufprozess von Konsumenten begleitet und beeinflusst. In der anfänglichen Inspirationsphase bietet die Suchmaschine zunächst Einblicke in die Angebotslage. Die folgende Kaufentscheidung findet zwar im stationären Geschäft statt, wird dort allerdings mobil oftmals durch Google hinsichtlich Preis- oder Zusatzinformationen beeinflusst. Auch nach dem Kauf bleibt die Suchmaschine die erste Anlaufstelle für weitere Auskünfte, beispielsweise bei der Suche nach Reparaturmöglichkeiten. Somit begleitet Google alle Phasen des Kaufprozesses. Doch Google muss sich zunehmend mit konkurrierenden Angeboten auseinandersetzen: Auch Plattformen wie YouTube und Amazon versuchen, potentielle Kunden auf ihre Portale zu locken. Dabei gewinnt Amazon zunehmend an Bedeutung. Denn dort können potentielle Kunden, so Ron Warncke, Produktinformationen erhalten und sich über Angebote informieren. Da Amazon Produkte sofort an den Kunden verkauft, ist man in dieser Hinsicht Google sogar noch einen Schritt voraus. Weiterhin erläuterte Ron Warncke Begriffe wie den Entscheidungsfunnel, das Media-Ecosystem und den Unterschied zwischen Pull- und Push-Media. Dabei handelt es sich um Methoden, deren Ziel es ist, den Konsumenten im Anschluss an seine Sucheingabe zu einem Kauf zu bewegen. Dafür wird den Konsumenten speziell abgestimmte Werbung über Kanäle wie Facebook und Google zugespielt. Abschließend resümierte der Experte, dass Googles Dominanz unter den Suchmaschinen zwar ungebrochen sei, der Einfluss Amazons jedoch stetig steige. Als Folge dessen müsse die Mediaplanung diese zusätzlichen Vertriebskanäle berücksichtigen. Die Prozesse des Werbens auf diesen Plattformen werde immer komplexer und flexibler. Die Performance Marketing Agentur explido»iProspect ist eine der fünf Brands desDentsu Aegis Networks, die die gemeinsame Vision „Innovating the way brands are built“ verfolgen und Expertise für Marken, Media und digitale Kommunikationsdienstleistungen vorweisen. (kj)

Tags: Veranstaltungen & Events,Media School,Fachbereich Wirtschaft & Medien,Standort Düsseldorf,Startseite,allgemeine News