menu close
close
News

Studierende der Hochschule Fresenius Hamburg zu Besuch beim Beratungsunternehmen Ernst & Young

Am 7. Dezember 2016 machten sich rund 30 Studierende der Hochschule Fresenius Hamburg mit ihren Studiendekanen und Dozierenden auf zum Hamburger Büro von Ernst & Young (EY), eines der weltweit führenden Beratungsunternehmen. Die Hamburger Studierenden waren sehr erwartungsvoll, mehr über die Tätigkeitsschwerpunkte und Berufsangebote zu erfahren. Und sie wurden nicht enttäuscht. Im Gegenteil: In professioneller aber gleichzeitig sehr freundlicher und lockerer Atmosphäre konnten sie sich aus erster Hand über Karrieremöglichkeiten bei EY informieren. Die Gastgeber gaben einen umfassenden Einblick in verschiedene Beratungsfelder wie etwa Transaction Advisory Services, Tax & Law Services sowie Audit. Hierbei stach neben der Internationalität vor allem der interdisziplinäre Beratungsansatz von EY heraus, der auch an der Hochschule Fresenius gelehrt wird. Als Folge dessen entwickelten sich in den Pausen und nach der Veranstaltung rege Diskussionen über mögliche Karrieremöglichkeiten. Neben Experten aus dem Personalbereich, die vielfältige Einstiegsprogramme bei EY sowie den Bewerbungsprozess für Praktika, Trainee-Programme, Master-Studiengänge und den Direkteinstieg veranschaulichten, erläuterte auch ein Senior Manager im lockeren Dialog den Ablauf einer „typischen“ Transaktion. Eine Transaktion beschreibt den gesamten Vorgang beim Kauf eines Unternehmens (Mergers & Acquisitions). Die Transaktion beginnt dabei mit der Identifizierung des zu erwerbenden Unternehmens. Danach gilt es, die Finanzierung des Kaufpreises sicherzustellen. Zunächst werden Vorverträge abgeschlossen, gefolgt vom eigentlichen Kaufvertrag. Nach Abschluss des Kaufvertrages und dem Übergang des Unternehmens erfolgt dann noch meist die Integration des Erwerbsobjektes in eine andere Einheit. Solche Transaktionen sind reizvolle Betätigungsfelder für Wirtschaftsjuristen. Sehr interessant war vor allem auch der Vortrag eines Referenten aus dem Bereich Law Services. Er prognostizierte eine Änderung des Rechtsberatungsmarktes hin zu mehr Interdisziplinarität, was vor allem von Interesse für die anwesenden Studierenden des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftsrecht war. Schließlich kamen auch zwei ehemalige Studierende der Hochschule Fresenius zu Wort, die noch vor einem Jahr selber in einer ähnlichen Informationsveranstaltung gesessen hatten und heute für EY tätig sind. Dieser „lebendige Beweis“ für Einstiegsmöglichkeiten bei EY verstärkte den guten Eindruck der Zuhörer. Seinen Abschluss fand die Exkursion am Abend bei leckerem Essen und Getränken. Die Hochschule Fresenius bedankt sich recht herzlich bei Ernst & Young für die sehr informative Veranstaltung und die gewährten Einblicke.    

Tags: