menu close
close
News

Studierende der Hochschule Fresenius Hamburg zu Besuch auf der interaktiven Sonderausstellung „ENTSCHEIDEN – eine Ausstellung über das Leben im Supermarkt der Möglichkeiten“

In der heutigen Zeit wird der Mensch mit bis zu 20.000 Entscheidungen pro Tag konfrontiert, Tendenz steigend. Aber wie trifft man die richtige Entscheidung? Die interaktive Sonderausstellung „ENTSCHEIDEN – eine Ausstellung über das Leben im Supermarkt der Möglichkeiten“, die noch bis zum 29. Januar 2017 in Hamburg zu sehen ist, lädt die Besucher ein, über ihr ganz persönliches Entscheidungsverhalten nachzudenken. Ende November 2016 nahmen Hamburger Studierende mit dem Schwerpunkt „Personalpsychologie“  im Studiengang Wirtschaftspsychologie in Begleitung ihrer Dozierenden Dr. Yvonne Glock das Angebot wahr. Unmittelbar am Eingang der Ausstellung bekamen die Studierenden zunächst eine Chipkarte mit dem Hinweis, dass auf dieser ihr individuelles Entscheidungsverhalten an verschiedenen Teststationen gespeichert wird. Die Ausstellung bietet neben Tests, die auf Monitoren basieren, auch Hörstationen, Filme und Informations-Grafiken. Die Studierenden erfuhren, dass die schier unendlichen Auswahlmöglichkeiten in unserer heutigen Gesellschaft neben einer großen Freiheit auch Herausforderungen und Schwierigkeiten mit sich bringen. So stellen sich die Fragen, ob wir mit dem Bauch oder Verstand entscheiden, ob uns eine riesige Vielfalt tatsächlich zufrieden stellt und ob wir mit unseren Entscheidungen schlussendlich zufrieden sind? Relevant sind dabei unter anderem die Bereiche Berufs-, Arbeitsplatz- und Partnerwahl, aber auch Themen mit Gesellschaftsbezug wie Schönheitsideale und das Leistungsbestreben. Zudem zeigt die Ausstellung auf, welchen Grenzen, Trugschlüssen und Gefahren Menschen unterlegen sind: Zu viele Möglichkeiten können überfordern und sogar krank machen. Der Supermarkt der Möglichkeiten ist aber nicht für alle gleich groß. So sind beispielsweise Geschlecht und Herkunft ausschlaggebend Letztendlich erhält jeder Besucher einen Ausdruck seines eigenen Entscheidungsprofils für die Bereiche Liebe und Karriere sowie individuell ausgewählte Tipps zum Entscheidungsverhalten, allesamt zum Mitnehmen. Den Studierenden bot sich während der Exkursion die Gelegenheit, ihr persönliches Entscheidungsverhalten kennen und verstehen zu lernen.

Die Hochschule Fresenius bedankt sich bei Dr. Yvonne Glock für die Organisation der Exkursion.

Tags: