menu close
close
News

Studierende der Hochschule Fresenius Düsseldorf beim Inspiration Day @ GREY

Düsseldorf (kj) – Im Rahmen des Formats „Engagement lohnt sich“ gehörten die Studierenden der Hochschule Fresenius Düsseldorf zu den mehr als 240 Gästen, die zum Inspiration Day am 09. Juni in die Räumlichkeiten der Marketingagentur GREY eingeladen wurden. Unter der Fragestellung „What if…“ fand ein Thementag über die Herausforderungen statt, die Marktveränderungen und Dynamik in das tägliche Leben bringen. Ursprünglich war der Inspiration Day als GREY-interne Veranstaltung geplant, wurde dann aber aufgrund der großen Nachfrage für die Öffentlichkeit geöffnet. Prof. Dr. Verena Wölkhammer, Studiendekanin Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.), stellte den Kontakt zu GREY her, als sie vom Inspiration Day hörte: Ein interessantes Event, das sich sehr gut in die Veranstaltungsreihe „Engagement lohnt sich“ einbauen ließ. Außer den Studierenden nahmen auch Prof. Dr. Verena Wölkhammer und Katharina Placke, Mitarbeiterin Alumni & Corporate Relations, teil. Nach dem Empfang konnten sich die Studierenden mit Kaffee und Frühstückssnacks stärken. Im Anschluss ging es für alle Teilnehmer in das sogenannte „Schulhaus“ – ein kleines, kapellenartiges Nebengebäude des GREY-Komplexes.   Auf André Paetzels Begrüßungsworte folgte eine Einführung in das Event und den Tagesablauf. In Form eines BarCamps sollten sich die Teilnehmer unter der Fragestellung „What if…“ Thematiken widmen, denen sich sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen in Zeiten von Globalisierung und Digitalisierung stellen müssen. Ein BarCamp ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmern zu Beginn selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden. Die Themen des BarCamps wurden mithilfe eines 60-sekündigen Pitches und anschließendem Handzeichen aus dem Publikum, das so sein Interesse am vorgestellten Thema mitteilen sollte, auf die unterschiedlich großen Konferenzräume aufgeteilt. Die Agenda wurde also durch die Teilnehmer selbst – darunter Vertreter von namhaften Marken wie Douglas, Eurowings, digihub oder Detecon und zahlreiche Vertreter unterschiedlicher Agenturen – entwickelt. Themen von „Die Marke ist tot“ über „Bodyhacking“ bis „Kunst in der digitalen Welt“ standen auf dem Plan. Die Studierenden hatten nun die freie Wahl, an welcher der einstündigen Sessions sie teilnehmen wollten. Bis zum späten Nachmittag saßen sie in Konferenzräumen und nahmen an Diskussionen, Workshops oder Präsentationen teil, die beispielsweise von GREY CEO Dickjan Poppema geleitet wurden. Für die mitttägliche Verpflegung sorgte die PAIISE auf dem Platz der Ideen mit BBQ und frischen Salaten. Zur Abschlusssession kehrten alle Teilnehmer ins Schulhaus zurück, wo Studierende der Hochschule MD.H drei selbstständig innerhalb von 72 Stunden entwickelte Spiele vorstellten, die vom Publikum mit Begeisterung angenommen wurden. Ein Spiel setzte auf die Schnelligkeit im Tippen auf der Tastatur, ein weiteres war ein Jump-and-Run-Spiel und beim dritten Spiel flog man mit einem Spaceship Rennen. Nach Abschiedsworten und Danksagung von Seiten GREYs fand ein Get-Together unter freiem Himmel in der PAIISE statt. Hier konnten sich die Studierenden noch einmal in ganz ungezwungener Atmosphäre mit anderen über die Sessions austauschen. Die Studierende Kira Jülicher resümierte: „Von diesem Tag konnte man sich wirklich inspirieren lassen: Inspirationen für die anstehende Bachelorarbeit, für ein Projekt oder einfach für die Verbesserung des alltäglichen Lebens – alles war dabei! Es war interessant zu sehen, wie sich Unternehmens- oder Agenturvertreter mit für uns teilweise schon bekannten Themen auseinandersetzen und ihre Meinungen darüber zu hören. Die Diskussionsrunden waren sehr spannend, da jeder Teilnehmer einen anderen Blickwinkel auf die Thematik hatte. Ohne jegliche Vorstellungen darüber zu haben, was uns erwartete, wir waren alle begeistert und konnten mit vielen neuen Gedanken und Kontaktdaten in der Tasche am späten Abend nach Hause fahren.“ Fest steht: Der Platz der Ideen hat seinem Namen wieder einmal alle Ehre gemacht.

Tags: Startseite,allgemeine News,Standort Düsseldorf,Fachbereich Wirtschaft & Medien,Media School,Psychology School,Business School,Veranstaltungen & Events