menu close
close
News

Studiendekan für Gesundheitsökonomie der Hochschule Fresenius München spricht auf der „Access to innovation“ in Wien über innovative Versorgungsstrukturen

München (dh) – Diese Woche findet die „Access to innovation“ in Wien statt. Auch Prof. Dr. Andreas Beivers, Studiendekan der gesundheitsökonomischen Studiengänge an der Hochschule Fresenius in München, ist auf der Bundeskonferenz der Krankenhausmanager vor Ort und spricht über das Thema Innovative Versorgungsstrukturen. Die Sicherung qualitativ hochwertiger Gesundheitsversorgung im Lichte zunehmenden ökonomischen Drucks stellt alle Beteiligten des Gesundheitswesens vor eine große Herausforderung. Aus diesem Grund findet am 31. März 2016 die „Access to innovation“ in Wien statt. Bei der Auftaktveranstaltung freuen sich Spezialisten über einen intensiven Informations- und Erfahrungsaustausch über die Landesgrenzen hinweg. Prof. Dr. Andreas Beivers, Studiendekan für den Bachelorstudiengang Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (B.A.) und den Masterstudiengang Nachhaltigkeit und Innovation im Gesundheitsmanagement (M.Sc.), wird zum Thema Innovative Versorgungsstrukturen sprechen und sich über die neuesten Trends informieren.

Tags: