menu close
close
News

Sportsponsoring hautnah: Exkursion zur „Blue Monday Lounge“

Köln (pl) – Studierende im Bachelorstudiengang Sportmanagement (B.A.) an der Hochschule Fresenius Köln unternahmen am 20. März 2017 einen Ausflug zur „Blue Monday Lounge“ nach Düsseldorf, wo ein Kongress über Sportsponsoring stattfand. Hierbei hatten sie auch die Gelegenheit, Sportreporter-Legende Werner Hansch und den früheren NRW-Innen- und Sportminister Ingo Wolf kennenzulernen. Fast 60 Prozent der umsatzstärksten deutschen Unternehmen sind als Sportsponsor aktiv. Sie verfolgen damit das Ziel, ihre Bekanntheit zu steigern, ihr Markenimage zu verbessern, den Kontakt mit wichtigen Zielgruppen in einem emotionalen Umfeld zu pflegen und generell ihren Absatz zu erhöhen. Gerade auch für angehende Sportmanager ist Sportsponsoring daher ein spannendes Thema. Rund 50 Studierende im Bachelorstudiengang Sportmanagement (B.A.) an der Hochschule Fresenius Köln nutzten die von Studiengangsleiter Christian Müller organisierte Gelegenheit zu einer Exkursion nach Düsseldorf zur 69. „Blue Monday Lounge“ und befassten sich mit den neuesten Trends im Sportsponsoring.  Die Studierenden hörten interessante Vorträge,  etwa von Jens Falkenau, Vice President des weltgrößten Marktforschungsunternehmens Nielsen Sports, der unter dem Titel „Die Wirkung von Sponsoring aus Sicht der Konsumentenforschung“ aufzeigte, inwiefern Sponsoring im Sport Kaufentscheidungen tatsächlich beeinflusst. Auf dem Programm standen auch zwei Podiumsdiskussionen unter den Titeln „Integration des Sponsorings in die Kommunikation zum Aufbau und zur Stärkung von Marken“ sowie „Sponsoring – Chancen, Möglichkeiten und Risiken eines Kommunikationsinstruments“.  Hier tauschten sich Protagonisten wichtiger Proficlubs wie dem 1. FC Köln, Schalke 04, Borussia Mönchengladbach und den Kölner Haien unter origineller Moderation von Werner Hansch mit den Kommunikationsexperten namhafter Unternehmen wie der Commerzbank, Infront oder DSM Deutsche Sportmarketing aus. Zudem konnten die Studierenden ein ebenso anregendes wie aktuelles Interview zum Thema „Eliteförderung der Deutschen Sporthilfe als Medaillenperspektive bei den Olympischen Spielen“ verfolgen, in dem Jörg Adami, Mitglied des Vorstands und Direktor Förderung Stiftung Deutsche Sporthilfe, die künftige staatliche Unterstützung des Spitzensports erläuterte. Nach Abschluss des offiziellen Programms konnten die Studierenden noch sehr persönliche Gespräche z.B. mit dem Vertriebschef der Veltins-Brauerei führen. Zum Abschluss gab es noch ein Gruppenbild mit Werner Hansch und dem früheren NRW-Innen- und Sportminister Ingo Wolf. Resümierend war die Exkursion eine willkommene Gelegenheit, um außerhalb der Hochschule einen Einblick in die Durchführung  von Events zu bekommen, die der Vermittlung von Fachwissen und der Netzwerkbildung dienen.

Tags: allgemeine News,Startseite,Standort Köln,Fachbereich Wirtschaft & Medien,Business School,Veranstaltungen & Events