menu close
close
News

Spektakulärer Messestand der Hochschule Fresenius auf der Einstieg in Köln

Köln (pl) – Innovativ: Das Schlagwort für den diesjährigen Messeauftritt der Hochschule Fresenius, Fachbereich Wirtschaft & Medien, auf der Einstieg in Köln, eine der wichtigsten Bildungsmessen im deutschsprachigen Raum. Besonders spektakulär war der aufgestellte Rennsimulator zur Bewerbung des neu startenden Bachelor-Studiengangs „Automotive & Mobility Management“. Mit einem höchst innovativen, spannenden und abwechslungsreichen Standkonzept präsentierte sich der Fachbereich Wirtschaft & Medien der Hochschule Fresenius auf der Messe Einstieg, die am 10. und 11. Februar 2017 in den Messehallen in Köln-Deutz stattfand. Highlight und zugleich Publikumsmagnet war ein BMW M3, der als Rennsimulator diente. Mithilfe eines PC im Cockpit des Fahrzeugs wurde ein Rennen über den allseits bekannten Nürburgring simuliert. Jeder Standbesucher konnte eine Runde fahren und versuchen, die Bestzeit zu schlagen, die Profi-Rennfahrer Sven Barth vorgegeben hatte. Der Besucher, der am nächsten an die Zeit heran kam, gewann eine Fahrt mit dem Ring-Taxi auf dem Nürburgring. Ab dem Wintersemester 2017/18 startet an der Hochschule Fresenius der neue Bachelor-Studiengang „Automotive & Mobility Management“ (B.A.), auf den der Rennsimulator einen kleinen Vorgeschmack gab. Aber auch die anderen Bausteine des Messestands zogen die Augen zahlreicher Besucher auf sich. Als Hinweis auf das Auslandsangebot der Hochschule Fresenius und auf den prominenten Standort in New York diente eine rund 6,50 Meter hohe, cyanfarbene Freiheitsstatue, die getreu dem Original eine Fackel in der Hand hielt und schon von weitem sichtbar war. Zudem konnten Studieninteressierte mithilfe von Virtual Reality-Brillen auf Entdeckungsreise gehen und den Kölner Campus der Hochschule Fresenius hautnah im Rahmen einer 360 Grad Virtual Reality-Tour erleben. Eine Cardbox, eine etwas kostengünstigere Virtual Reality-Brille, in der man sein Handy einlegen kann, bekamen die Besucher sogar geschenkt. Dafür mussten Sie nur ein Selfie mit dem Walking-Act der Hochschule Fresenius machen –  eine Person, die als Freiheitsstatue verkleidet war – und das Selfie mit einer Verlinkung auf die Hochschule Fresenius in den Sozialen Medien veröffentlichen. Neben Studierenden sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Interessenten- und Bewerbermanagements standen auch die Studiendekane der Hochschule Fresenius Köln den Interessenten Rede und Antwort rund um das Studienangebot an Bachelor- und Masterstudiengängen. Zum entspannten Austausch stand zudem eine Café-Lounge mit Kaffeespezialitäten und Sitzgelegenheiten zur Verfügung.  Das Standkonzept der Hochschule Fresenius kam derart gut an, sodass auch überregionale TV-Sender davon berichteten. Begleitet wurde der Tag zudem vom hauseigenen Videoteam der Hochschule Fresenius.

Tags: