menu close
close
News

Ringvorlesung: Energie im Wandel

Am 25. Januar fand in den Räumlichkeiten des HOLMs in Frankfurt am Main die zweite Ringvorlesung „Energie im Wandel“ der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) und der Hochschule Fresenius statt. Mit dem Thema „Speicher für die Energiewende: Technologien und Einsatzfelder im Diskurs“ trafen die Veranstalter den Nerv der Zeit: Der Einladung folgten so viele interessierte Teilnehmer, dass zusätzliche Sitzplätze bereitgestellt werden mussten. Die Vorträge im Überblick:
Zunächst diskutierte Prof. Dr. Stetz von der THM den zusätzlichen Energiespeicherbedarf in Deutschland, wobei sowohl die Versorgungssicherheit als auch das Investitionskalkül im Fokus standen. Darauf folgten Vorträge von Dipl.-Chem. Kerstin Sann und Sebastian Kosslers von der DKE (Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE) über die Notwendigkeit und die Herausforderungen bei der Standardisierung von Batterietechnologien. Die Vortragsrunde schloss Franz-Josef Feilmeier von der FENECON GmbH & Co. Kg mit einem Bericht über die Wirtschaftlichkeit der Vermarktung von Flexibilitäten aus Energiespeichern. Sein vorgestelltes Geschäftsmodell vereint die bisher getrennten Bereiche Strombezug, Stromlieferung, Flexibilitätsvermarktung und Messstellenbetrieb. Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine spannende Podiumsdiskussion zu den Fragen des Publikums unter der Leitung von Prof. Dr. Strüker, Inhaber des Lehrstuhls für Energiemanagement an der Hochschule Fresenius und Leiter des Instituts für Energiewirtschaft. Dieser betitelte die Veranstaltung als vollen Erfolg: „Sowohl von der Resonanz aus dem Publikum als auch von der Tiefe der Expertenvorträge und der Diskussion bin ich überaus begeistert.“ Weiter betonte er, dass es sich bei der nächsten Veranstaltung dieser Reihe sicherlich um ein ebenso spannendes wie wissenschaftliches Thema handeln wird.

Tags: