menu close
close
News

Praxisprojekt „Versorgungsnetz Herz“ an der Hochschule Fresenius Köln

Köln (ds) – Studierende im Studiengang Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (B.A.) an der Hochschule Fresenius Köln verfolgen im Rahmen eines Praxisprojekts eine gezieltere Ansprache der Zielgruppe sowie die Entwicklung eines eigenen Markencharakters für das Versorgungsnetz Herz. Das Versorgungsnetz Herz basiert auf der Entwicklung integrierter Versorgungsverträge nach §§ 140a ff. SGB V, welche zwischen der BARMER GEK, der Techniker Krankenkasse (TK) und der Hanseatischen Krankenkasse (HEK) sowie dem Universitätsklinikum Köln für die Versorgung von Patienten mit Herzerkrankungen abgeschlossen wurden. Bei den zuvor genannten Verträgen ist es nun gelungen, den Patientenpfad auf die hausärztliche und fachärztliche/internistische ambulante Behandlung zu erweitern. Für Patienten entsteht so eine Behandlungskette von der Diagnose beim Hausarzt über die Behandlung im Krankenhaus bis hin zu Nachsorge und Rehabilitation in verschiedenen Einrichtungen. Das Angebot wurde für Patienten mit Herzerkrankungen aller Art konzipiert, bei denen mindestens ein stationärer Aufenthalt (z. B. im Krankenhaus) nötig ist. Herzerkrankungen wirken sich oft auf das gesamte weitere Leben der Betroffenen aus – Die Ansprechpartner des Versorgungsnetzes Herz stehen ihnen lebenslang als Ansprechpartner betreuend und informierend zur Seite. Zudem ist das Angebot kostenlos. Die Projektarbeit an der Hochschule Fresenius Köln für das Versorgungsnetz Herz umfasst die Entwicklung neuer Ideen, um das Modell bekannter zu machen und das Patienten-Interesse an dem Angebot zu erhöhen. Das Konzept soll für Patienten verständlich erklärt werden und ihnen so den Zugang erleichtern. Zudem soll die Kommunikation mit Ärzten verbessert werden, die an einer Teilnahme am Versorgungsnetz Herz interessiert sind. Die Projektgruppe hat sich zudem als Ziel gesetzt, einen Einblick in die Arbeitswelt zu bekommen und den Umgang mit Projektpartnern zu lernen. Zu Beginn des Projekts hat die Projektgruppe aus Studierenden der Hochschule Fresenius Köln Informationen rund um das Thema gesammelt, wichtige Begriffe definiert, mit dem Projektpartner gemeinsam Fragen geklärt und Schwerpunkte für die weitere Arbeit gesetzt. Nachdem sich alle einen Überblick verschafft hatten, wurde ein Katalog mit allen Themen und Aufgaben erstellt, welche bearbeitet werden sollten. Davon hat sich die Projektgruppe jede Woche eine oder mehrere vorgenommen und über die Ergebnisse Rücksprache mit Mentor und Projektpartner gehalten. Als Ergebnis der Arbeit erwartet die Projektgruppe eine gezieltere Ansprache der Zielgruppe sowie die Entwicklung eines eigenen Markencharakters für das Versorgungsnetz Herz.

Tags: