menu close
close
News

Praxisprojekt erfolgreich abgeschlossen

Studierende der Hochschule Fresenius und der russischen Hochschule RANEPA stellen Unilever Russland Ergebnisse ihres Praxisprojektes vor. Im Juni fand die Abschlusspräsentation des Kooperationsprojekts zwischen der Hochschule Fresenius, Standorte Berlin und München, der russischen Hochschule RANEPA (Russische Akademie für Volkswirtschaft und Öffentlichen Dienst beim Präsidenten der Russischen Föderation) und dem Unternehmen Unilever Russland statt. Im Rahmen des Projektes erarbeiteten die Studierenden für Unilever eine Strategie zur Nachhaltigkeit von Produktverpackungen sowie eine Handlungsempfehlung für die Investition in Zertifizierungslogos. Die Ergebnisse wurden von den Unilever-Verantwortlichen mit in die russische Zentrale genommen und werden nun intern besprochen. Bereits im April trafen sich alle Projekteilnehmer zum Kick-Off-Meeting an der RANEPA in Moskau, nun reisten die Beteiligten zum Berliner Campus der Hochschule Fresenius, um die erarbeiteten Ergebnisse zu präsentieren. Beteiligt an der Kooperation waren acht Studierende sowie drei Professoren: Evgeny Itsakov von der RANEPA in Moskau, Martin Kreeb von der Hochschule Fresenius in München und Kim Marie Bischoff von der Hochschule Fresenius in Berlin.

Tags: Fachbereich Wirtschaft & Medien,Standort München,Standort Berlin