menu close
close
News

Praktikumsbörse in München

Die Studierenden des Studiengangs Soziale Arbeit an der Hochschule Fresenius absolvieren im fünften Semester ein so genanntes Langzeitpraktikum, das sich über einen Zeitraum von 100 Tagen erstreckt. Die Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz kann sich mitunter schwierig gestalten, vor allem dann, wenn man sich voll auf sein Studium konzentrieren möchte. Am Fachbereich Gesundheit & Soziales in München hat sich Mag. Dr. Marie-Therese Sagl, Leiterin des Studiengangs Soziale Arbeit, etwas Besonderes einfallen lassen, um ihren 30 Studierenden unter die Arme zu greifen. Sie hat Vertreter und Vertreterinnen von insgesamt 16 Trägereinrichtungen an den Standort in die Charles-deGaulle-Straße eingeladen, damit diese einen Eindruck von Fachbereich, Studiengang und den Studierenden selbst bekommen. En Detail handelte es sich um  soziale Einrichtungen aus der Jugendhilfe, der Mädchen- und Frauenberatung, der Behindertenhilfe, der Suchtkrankenhilfe und der der Arbeitsintegration. Umgekehrt sollten die Studierenden Gelegenheit zum unmittelbaren Austausch mit den Trägern sozialer Einrichtungen haben, um den für sie und die eigene berufliche Karriere passenden Praktikumsplatz zu finden.   Diese zeigten sich entsprechend begeistert von der Praktikumsbörse und den Berichten aus der täglichen Arbeit der Einrichtungen. So lautet das Statement eines Teilnehmers: „Die Entscheidung, wo ich mein Praktikum machen möchte, fällt mir schwer. Nun habe ich einen guten Eindruck bekommen, was ich wo machen kann. Ich kenne mich viel besser aus!“ Auch andere sind froh, dass sie jetzt einen besseren Überblick haben: „Ich wusste vor der Veranstaltung gar nicht, dass es diese Einrichtungen in München gibt.“ Das Ziel, mit Praxiseinrichtungen in einen ersten offenen Dialog hinsichtlich des Praxissemesters im Bachelor „Soziale Arbeit“ zu treten und gemeinsam Erwartungen und Befürchtungen hinsichtlich des Langzeitpraktikums zu erörtern, wurde erreicht. Auch die Träger bewerten den gemeinsamen Nachmittag als Erfolg: „Das war wirklich spannend heute – da überlege ich direkt, ob ich nicht selbst als Dozentin anfangen soll“, so eine Vertreterin. Ein Kollege äußerte: „Bei uns können Praktikantinnen und Praktikanten selbst gestalten und eigene Projekte entwickeln. Ich freue mich schon jetzt auf viele neue Ideen.“    Die Trägerrunde stellt den Auftakt für die Zusammenarbeit des Studiengangs Soziale Arbeit an der Hochschule Fresenius München mit Einrichtungen der Praxis dar. Es sollen nunmehr jährlich Trägerrunden stattfinden, die den Einblick in zahlreiche Arbeitsfeldern sowie letztlich vor allem neue Kooperationen ermöglichen und den Studierenden ein breites Angebot an adäquaten Praxisstellen offerieren. (ap) 

Tags: Kooperation,Veranstaltungen & Events,School of Therapy & Social Work,Fachbereich Gesundheit & Soziales,Standort München,Startseite,allgemeine News