menu close
close
News

Physiotherapie-Studentinnen beim Ironman

Hamburg (jr) – Die Hansestadt feierte Premiere: Erstmalig fand am vergangenen Sonntag, 13. August, der Ironman in Hamburg statt. Mit Femke Harms, Britta Willms, Friederike Welz, Leonie Rühlmann und Nora Carlberg, waren auch Physiotherapie-Studentinnen der Hochschule Fresenius mit dabei, um das Helfer-Team im Bereich der Massage nach dem Wettkampf zu unterstützen. 182 Kilometer Fahrrad fahren, 42 Kilometer laufen und 3,8 Kilometer schwimmen – wer die ultimative sportliche Herausforderung sucht, wird um die Teilnahme am bekannten Ironman nicht herumkommen. Doch auch der fitteste Sportler muss sich einmal erholen: Unweit der Finish Line, an der Petri Kirche im Athlets Garden, war deshalb für alle teilnehmenden Triathleten eine Ruhezone eingerichtet. Dort wartete neben Duschen, Erfrischungen und kleinen Snacks ein Massagezelt auf die Sportlerinnen und Sportler. Mit unter den freiwilligen Masseuren waren auch einige unserer Studentinnen der Physiotherapie. Diese nutzten die einmalige Gelegenheit, um bei einem ganz besonderen Sportereignis viele neue Erfahrungen zu sammeln und den Beruf der Physiotherapeutin einmal von einer anderen Seite kennenzulernen. Durchweg positiv war dann auch das Fazit: „Die Stimmung war super und die Sportler wirklich dankbar für unsere Unterstützung. Insgesamt eine richtig tolle Erfahrung“, so eine der Studentinnen.

Tags: Fachbereich Gesundheit & Soziales,Standort Hamburg,Startseite,allgemeine News