menu close
close
News

Pferdecoaching Eifel®: Düsseldorfer Studierende der Hochschule Fresenius entdecken ihre Persönlichkeit neu

Düsseldorf (kj) – Dr. Kathrin Schütz, kommissarische Studiengangsleiterin Psychologie (B.Sc.) und Geschäftsführerin vonPferdecoaching Eifel® ermöglichte es den Studierenden der Hochschule Fresenius Düsseldorf, zusammen mit ihrer Geschäftspartnerin Dr. Ursula Meyer beim pferdegestützten Persönlichkeitscoaching teilzunehmen. Hierbei standen die Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie die Selbstreflexion im Vordergrund. Pferdecoaching steht für die Interaktion zwischen Mensch und Pferd, durch die unbewusst ablaufende Prozesse fühlbar und sichtbar werden. Der Umgang mit Pferden kann dabei helfen, das eigene Verhalten zu erkennen, bewusst  zu verändern und so seine Persönlichkeit herauszubilden. Diese Selbstreflexion erlangten die Studierenden durch Einzelübungen mit den Pferden, bei denen sie die Tiere beispielsweise im Slalom  um Pylonen führten, über einer Stange zum Stehen und zwischen zwei Stangen zum Rückwärtsgehen bringen sollten. Wichtig zu wissen ist, dass beim Pferdecoaching weder Reit- noch Pferdeerfahrungen vorausgesetzt werden. Im Anschluss beschrieben die Studierenden ihre Eindrücke und Erlebnisse während der Übung. Erst daraufhin erhielten sie Einblicke in die Beobachtungen der anderen Teilnehmer. War der Studierende beispielsweise sehr zielstrebig beim Führen des Pferdes und wurde es von den anderen ebenfalls so wahrgenommen, so lässt sich ein Transfer des Erlebten in den Alltag herstellen. Im Fokus des Coachings standen Fragestellungen wie

  • Wo liegen meine Stärken?
  • Wie wirke ich auf andere?
  • Wie gehe ich mit Ansprüchen an mich selbst um?
  • Wie wirke ich als potenzielle Führungsperson?

Das Feedback war restlos positiv: Die Studierenden fanden sich in der Analyse wieder, auch wenn sie sich selbst nicht genau einschätzen konnten. Der Andrang beim Schnuppercoaching am 12. Mai war so groß, dass der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) gleich einen zweiten Termin organisierte: Das Young Talents Coaching fand am 31. Mai ganztägig statt. In diesem Rahmen nahmen die Studierenden zusätzlich an einer Masterarbeitsstudie zur Wirkung des pferdegestützten Coachings auf die eigene Persönlichkeit und die eigenen Emotionen teil. Bei Kaffee und Tee wurden der Tagesablauf besprochen, Feedbackregeln aufgestellt und bereits der erste Fragebogen ausgefüllt. In zwei Gruppen führten die Studierenden ebenfalls Übungen mit den Pferden durch. Die Aufgabe war bei jedem Studierenden identisch, jedoch unterschied sich die Reaktion der Pferde sichtbar. Mithilfe von Videokameras wurde dies festgehalten, um die Ausführung im Nachhinein noch besser analysieren und auf den Alltag transferieren zu können. Auch hier musste ein weiterer Fragebogen ausgefüllt werden. Am Ende des Tages beantworteten die Studierenden den letzten Fragebogen zur Studie und formulierten jeweils einen persönlichen, positiven Satz zu ihren Erkenntnissen, die sie aus dem Coaching ziehen konnten. Auf der FacebookseitePFERDECOACHING EIFEL® hinterließen einige Studierende ein Feedback, wie Frederike Krüger, die das Coaching mit fünf Sternen bewertete und das einzigartige Erlebnis resümierte: „Ich bin mit keinen großen Erwartungen in das Coaching gegangen und wurde völlig überzeugt. Wie viel man schon durch kleine Übungen über sich erfährt und wahrnimmt, ist unglaublich. Ich kann das Pferdecoaching nur wärmstens weiterempfehlen!“ Die Studierende und Vorsitzende des AStAs Fabienne Byosiere zeigte sich ebenfalls beeindruckt: „Besonders einschneidend war die Erkenntnis, dass doch manchmal ein großer Unterschied zwischen Selbst- und Fremdbild liegt. Dieser Tag hat meine Erwartungen völlig übertroffen! Ich würde jederzeit wieder teilnehmen!“ Die positiven Bewertungen und die große Nachfrage führten dazu, dass es das Angebot im folgenden Semester für alle Studierenden der Hochschule Fresenius wieder geben wird.

Tags: Startseite,allgemeine News,Standort Düsseldorf,Fachbereich Wirtschaft & Medien,Psychology School,Business School,Media School