menu close
close
News

Personalentwicklung in der Augenoptik

Studentinnen des Studiengangs Human Resources Management (M.A.) erfuhren in der Fielmann Akademie mehr über Aus- und Weiterbildung im Unternehmen. Die Fielmann AG ist Europas größter Optiker und bildet aktuell über 3.000 junge Menschen zu Augenoptikern aus. Beim Besuch der Fielmann Akademie am 15. Mai 2018 lernten Hamburger Studentinnen des Studiengangs Human Resources Management (M.A.) gemeinsam mit ihrem Dozenten Rüdiger Matzen die dortigen Aus- und Weiterbildungsangebote kennen. Die Fielmann Akademie befindet sich seit 2006 auf Schloss Plön. Vor Ort wurden sie von Geschäftsführer Lars Hellberg empfangen. Verschiedene Angebote für Auszubildende, Gesellen und angehende Meister In der Akademie werden Auszubildende in wichtigen praktischen Fertigkeiten angeleitet und, über die Ausbildung in der jeweiligen Niederlassung hinaus, aus- und weitergebildet – mit Erfolg. Fielmann stellt seit fast 20 Jahren regelmäßig Kammer-, Landes-, und Bundessieger im Leistungswettbewerb der besten Auszubildenden. Die Gäste von der Hochschule Fresenius konnten den Auszubildenden beispielsweise beim „Bröckeln“ und Schleifen von Brillengläsern über die Schulter schauen. Augenoptikergesellen lernen in der Fielmann Akademie im Rahmen ihrer Fachfortbildung unter anderem mehr über die Refraktion – also die Brillenglasbestimmung –, die Kontaktlinsenanpassung und den Verkauf. Auch für angehende Augenoptikermeister gibt es vor Ort Schulungsangebote. Sie befassen sich dort zum Beispiel mit der objektiven und subjektiven Brillenglasbestimmung. Die Studentinnen nutzen auch die Gelegenheit, zahlreiche Fragen zur Aus- und Fortbildung sowie der generellen Personalentwicklung bei Fielmann zu stellen. Besonders interessierte sie dabei die Ausbildungsstätte Schloss Plön an sich sowie der berufsbegleitende Meisterausbildungskurs. Dieser findet unter Einbezug einer eigenen Lernplattform auf der Basis von Moodle statt. Nach dreieinhalb Stunden endete die Führung mit einer kleinen abschließenden Diskussionsrunde.

Tags: Standort Hamburg,allgemeine News