menu close
close
disable
mail
call
disable
close
close
disable
call
mail
disable

Infomaterial & Bewerbung

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Infomaterial an. Wir senden Ihnen die gewünschten Unterlagen gerne direkt zu Ihnen nach Hause.

Oder haben Sie bereits den passenden Studiengang oder die passende Ausbildung gefunden und möchten keine Zeit verlieren?

Dann bewerben Sie sich jetzt!

jetzt Bewerben Infomaterial anfordern

Persönliche Beratung

Sie haben detaillierte Fragen zu den einzelnen Bildungsprogrammen oder möchten einen individuellen Beratungstermin vereinbaren?

Wählen Sie einfach Ihren gewünschten Standort sowie die passende Themenwelt aus und kontaktieren Sie direkt Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Nachricht

Du hast Fragen? Wir können sicher helfen. Hinterlasse und eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden. Vielen Dank!

News

Neue Eindrücke von der Summer School China

Peking (ls) – In China absolvieren zurzeit zehn Studierende der Hochschule Fresenius die Summer School. Insgesamt acht Wochen verbringen sie in Peking und Shanghai. In diesem Jahr sind bei der Summer School fünf Teilnehmende aus München, drei aus Düsseldorf und ein Teilnehmender aus Hamburg dabei. Die Deutschen werden jeweils zehn Tage in Shanghai und Peking verbringen. Dann geht es weiter nach Qingdao, wo sie einen Sprachkurs machen und anschließend ein vierwöchiges Praktikum absolvieren. Die chinesische Kultur ist eine der ältesten der Welt. Bei ihrem Aufenthalt in Peking lernten die Studierenden nun verschiedene Facetten dieser Kultur kennen. Die traditionellen chinesischen Bauten sind weltbekannt. Der Besuch der Verbotenen Stadt in Peking gehörte deshalb bisher zu den Höhepunkten der Reise. Mit 9.999 Zimmern stellt der ehemalige Kaiserpalast ein absolutes Meisterwerk der chinesischen Architektur dar. Die Verbotene Stadt liegt gleich am nördlichen Ende des geschichtsträchtigen Tian’anmen Platzes, auch Platz des Himmlischen Friedens genannt. Er gilt mit 39,6 Hektar Gesamtfläche als der größte befestigte Platz der Welt. Großen Eindruck hinterließ bei den Studierenden auch der Besuch des Sommerpalastes des Kaisers der letzten Dynastie. Das UNESCO-Welterbe ist vor allem berühmt für die traditionellen Landschaftsgärten. Die Studierenden näherten sich China in ihren ersten Wochen der Summer School auch auf kulinarischem Weg. Auf den Märkten in Pekings Straßen erhielten sie typische Speisen, bei denen andere an ihre Grenzen gehen würden. Insekten gehören beispielsweise zur traditionellen Küche und sind ein beliebter Snack. Auch die Summer School-Teilnehmenden sind auf den Geschmack gekommen. Typisch für die Essenskultur Chinas ist auch die Glasplatte in der Mitte des Tisches, die immer weitergedreht werden kann, bis jeder alle Speisen probiert hat. Betreut werden die Studierenden vor Ort von der PartnerorganisationInternChina. Neben der Kultur lernen sie auch die Sprache kennen.

Tags: Startseite,allgemeine News