menu close
close
News

Mimikresonanz®-Seminar: Studierende der Hochschule Fresenius lernen, wie man Gesichtsausdrücke richtig deutet

Köln (mh) – Maik Baum, Student der Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius, zeigte am 14. Juni Studierenden des Fachbereichs Wirtschaft & Medien, wie man mimische Signale erkennt, richtig interpretiert und mit ihnen umgeht. Mehr als 100 Interessierte folgten der Einladung der Abteilung „Alumni & Corporate Relations“ in das Audimax am Kölner Campus. Ist das Lächeln der Kollegin echt? War das Lob des Chefs ironisch gemeint? Nicht nur im Privatleben, sondern auch im beruflichen Umfeld ist es wichtig, die Gefühle der Mitmenschen wahrzunehmen und richtig zu deuten. Dabei zeigen sich Emotionen vor allem in der nonverbalen Kommunikation: Welches Gefühl hinter welchem Gesichtsausdruck steckt, kann man erlernen. Mithilfe des 2011 von Dirk W. Eilert entwickelten Mimikresonanz®–Konzepts übten auch die anwesenden Studierenden das Erkennen von Emotionen. Das Training besteht aus drei Stufen: Mimikscouting, Mimikcode und Resonanztraining. Im ersten Schritt ging es darum, mit fundierten wissenschaftlichen Systemen, wie z.B. dem Facial Action Coding System (FACS) das Alphabet der nonverbalen Kommunikation zu lernen. Auf der Grundlage neuester Erkenntnisse aus der Emotionsforschung sowie der Persönlichkeits- und Motivationspsychologie wurde dann die Interpretation der nonverbalen Signale trainiert. Im Resonanztraining konnten die Studierenden schließlich das theoretische Wissen praktisch anwenden und feststellen, welche Bedeutung das Erlernte für den Berufsalltag hat. Maik Baum studiert an der Hochschule Fresenius in Köln Wirtschaftspsychologie. Seit 2014 ist er Mimikresonanz®-Trainer. Er unterstützte Dirk W. Eilert in seinen Analysen von Angela Merkel, Thomas Müller und weiteren bekannten Persönlichkeiten. Die Hochschule Fresenius bedankt sich bei Maik Baum und der Abteilung für „Alumni & Corporate Relations“ für einen spannenden Einblick in die nonverbale Kommunikation und den Studierenden für die rege Mitarbeit.

Tags: Psychology School,Fachbereich Wirtschaft & Medien,Standort Köln,Startseite,allgemeine News