disable
mail
call
disable
close
close
disable
call
mail
disable

Infomaterial & Bewerbung

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Infomaterial an. Wir senden Ihnen die gewünschten Unterlagen gerne direkt zu Ihnen nach Hause.

Oder haben Sie bereits den passenden Studiengang oder die passende Ausbildung gefunden und möchten keine Zeit verlieren?

Dann bewerben Sie sich jetzt!

Jetzt bewerben Infomaterial anfordern

Persönliche Beratung

Sie haben detaillierte Fragen zu den einzelnen Bildungsprogrammen oder möchten einen individuellen Beratungstermin vereinbaren?

Wählen Sie einfach Ihren gewünschten Standort sowie die passende Themenwelt aus und kontaktieren Sie direkt Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Nachricht

Du hast Fragen? Wir können sicher helfen. Hinterlasse und eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden. Vielen Dank!

News

Mad Men? Math Men!

Die Analyse gigantischer Datenmengen, alt bekannte psychologische Phänomene und was das alles mit Werbung zu tun hat, darum ging es am Dienstag, 29. Oktober am Hamburger Standort der Hochschule Fresenius. Prof. Dr. van Treeck, Professor der Psychologie, stellte vor den Studierenden des Masters Digital Psychology (M.Sc.), des Schwerpunkts Markt-, Werbe- und Medienpsycholgie und weiteren Interessenten eine völlig neue Herangehensweise an zielgruppenspezifisch generierte Werbung vor.

Van Treeck ist nicht nur Professor der Psychologie mit Berufung an der Hochschule Fresenius, er ist auch Mitbegründer von Cronbach. Cronbach ist das erste Unternehmen im deutschsprachigen Raum, dass massive Datenanalyse mit tiefgreifenden Erkenntnissen der psychologischen Verhaltens- und Persönlichkeitsforschung verbindet.

Werbung in Printmedien wie man sie noch aus Serien, wie der titelgebenden Mad Men, kennt sind heute lange in den Hintergrund gerückt. Wer heute werben will, muss dynamischer werden. Webseiten wie SpiegelOnline beispielweise überfluten den Benutzer heute geradezu mit Werbebannern und Pop-ups. Jedoch sind auch diese schon lange nicht mehr blind geschaltet, sondern werden durch das Auslesen von Cookie-Daten leserspezifisch angepasst.

Hier kommt van Treeck ins Spiel; mit der Datenvielfalt, die Benutzer im Internet hinterlassen, können auf Grundlage von Persönlichkeitsdimensionen und Motiven der Psychologie Zielgruppen herausgearbeitet und spezifisch beworben werden. So wird dasselbe Produkt kundenabhängig mal mit dynamischem Leistungssport, mal mit konservativem Bürosetting beworben.

Wie aber entstehen solche Zielgruppen und woher kommen die Daten? Van Treeck schaffte es, die spezialisierten Verfahren und Berechnungsmethoden verständlich vorzustellen und erläuterte den komplexen Weg über Data-Management-Plattformen, Seller-Site-Plattformen und Demand-Site-Plattformen vom Werbenden bis hin zum Endverbraucher.

Wenn man van Treeck lauschte, wie er über die Vielschichtigkeit und Wirksamkeit solcher Marketing-Tools sprach, schien es plötzlich offensichtlich, warum Unternehmen wie Mercedes jedes Jahr Marketingbudgets in Milliardenhöhe festlegen.

Gerade für die Studierenden der Markt-, Werbe- und Medienpsycholgie und dem Master Digital Psychology (M.Sc.) stellen die Erkenntnisse und Arbeitsmethoden von Prof. van Treek ein integrales Element der zukünftigen Arbeitswelt im Marketing des 21ten Jahrhunderts dar.

Die Psychology School dankt Prof. Dr. van Treeck für diesen faszinierenden Einblick in die Welt der Datenanalyse und des Marketings, sowie Prof. Dr. Glock für die Organisation des Vortrags.

Zurück zum Seitenanfang